Columbia Nachrichten - Geschichte

Columbia Nachrichten - Geschichte

KOLUMBIEN

In den Nachrichten

Kämpfe in Kolumbien am letzten Tag der Friedensgespräche
Zahlreiche Tote beim Zusammenstoß von Rebellen und Milizen in Kolumbien


Ankündigung | Oral History Summer Institute für den Sommer 2021 abgesagt

Mit Bedauern geben das Columbia Center for Oral History und INCITE bekannt, dass wir das Oral History Summer Institute im nächsten Jahr, das wir traditionell alle zwei Jahre veranstalten, nicht abhalten werden. Angesichts der anhaltenden Ungewissheit der Pandemie und der starken Möglichkeit, dass wir nicht persönlich zusammenkommen können, haben wir das Gefühl, dass wir zu viel von der für das Institut so wichtigen informellen Interaktion und zwischenmenschlichen Verbindung zwischen Kollegen und Dozenten verlieren würden.

Wir empfehlen allen, die sich vielleicht für das Institut interessiert haben, nachdrücklich, sich mit unserem Programm zu beschäftigen und nach den vielen anderen Workshops und Veranstaltungen Ausschau zu halten, die wir das ganze Jahr über aus der Ferne veranstalten werden!

Michael Falco


Dieser Ort ist unsere Geschichte

Bevor wir in die Mischung der Ureinwohner, die die Konföderierten Stämme und die Bands der Yakama-Nation ausmachen, zusammengefasst wurden, bevor wir Kah-milt-pa-Band genannt wurden, bevor wir sogar Columbia River-Indianer waren, waren wir nur Menschen, deren Schöpfung fand auf NChi-Wana, dem Columbia River, statt.

Wenn Sie die I-84 auf der Oregon-Seite oder die SR-14 auf der Washington-Seite hinunterfahren, würden Sie wahrscheinlich nicht einmal den Ort bemerken, von dem wir sprechen. Sicher, Sie würden den John Day Dam sehen, der sich über den Columbia River erstreckt und seinen Tribut fordert. Vielleicht würden Sie einige Überreste der alten Aluminiumhütte bemerken, aber sicherlich nicht die in den Boden ausgewaschene Kontamination. Wenn Sie eines Tages besonders schlau waren, könnten Ihnen die Windräder in der Ferne, deren Sonnenlicht auf ihren rotierenden weißen Blättern glitzert, ins Auge fallen. Oder vielleicht geht Ihnen das neue Pumpspeicherprojekt, das von Rye Development vorgeschlagen wurde und in Neonbuchstaben verkündet, GREEN DEVELOPMENT & JOBS durch den Kopf. Aber zu diesem Zeitpunkt sind Sie an dem Ort vorbeigefahren, ohne das Land zu sehen, nur das, was Jahrzehnte der Entwicklung hinterlassen haben. Was für eine Schande, diesen heiligen Ort zu verpassen.

Unsere Geschichten erzählen uns von diesem Land.

Vom Columbia River bis hinauf zum Grat kennen wir diesen Ort sehr genau. Wir sprechen über die Wächter aller Ebenen der Erde: wie Stachelschwein, der Häuptling der Vierbeiner oder Biber, der sich um das Wasser kümmert, sogar die kleinen winzigen Lebewesen unter der Erde, die sich in die Erde graben, und ihr Häuptling, White Wiesel oder der Chef aller Vögel, Golden Eagle. Unsere Zeremonien sind an diese Geschichten gebunden, an diesen speziellen Bereich und an den Zeitpunkt der Nahrungsmittel, die wachsen und wir uns hier versammeln. Die Frauen in unserer Band sammeln Nahrung für den Lebensunterhalt und für Zeremonien vom Grund in der Nähe des Flusses bis zur Spitze des Kamms. Hier finden wir einige unserer ersten Lebensmittel, wie Sellerie oder Wüstenpetersilie, die den Anfang symbolisieren und sich mit unseren Zeremonien und all den heiligen Speisen verbinden, die im Laufe der Jahreszeiten immer weiter folgen. Erste Lebensmittel, Farben, Timing und Tiere weben das Netz von Lebenswegen und Verpflichtungen, die untrennbar mit dem Ort verbunden sind und was es bedeutet, ein Columbia River Indianer zu sein.

Wir kennen die Geschichte dieses Ortes und unsere Lieder sind immer noch bei uns.

Dieses Land umgibt uns mit Kultur, mit Wahrzeichen, die eine Bedeutung und eine Geschichte haben. Bergrücken, wie der hier über dem John Day Dam gefundene, der sogenannte „leere Bergrücken“, den Rye Development ausheben und einen 60 Hektar großen Stausee anlegen will, ist einer der Orte, an denen unsere Seelen die letzte Abfahrt nehmen . Diese Grate sind uns heilig. Ohne sie schaffen es manche Geister nicht aus dieser Welt und werden zurückgeschickt. Wir erzählen die Geschichte dieses Bergrückens und wie er über den Fluten stand. Dieser Grat ist unsere Geschichte, unser Anfang, unsere Zukunft. Wie kann man es leer nennen?

Unsere Kultur ist lebendig und wir werden vom Fortschritt betrogen. Ein unerbittliches kulturelles Aussterben im Namen der Energieentwicklung. Bitte entschuldigen Sie unsere Skepsis und ein aufrichtiges Nein, wenn Sie hier, an unserer heiligen Stätte, nach einem neuen Vorschlag für ein industrielles Energieprojekt gefragt werden. Nein, es gibt keine Möglichkeit, das Projekt so zu konfigurieren, dass heilige Stätten vermieden werden. Nein, wir wollen nicht, dass hier zwei riesige 60-Morgen-Stauseen in den heiligen Boden gegraben werden. Nein, wir unterstützen das Goldendale Energy Storage Hydroelectric Project nicht. Wir sagen weiterhin Nein, auch wenn die Geschichte gezeigt hat, dass unsere Stimme auf die tauben Ohren des Fortschritts stößt.

Als der John Day Dam gebaut wurde, wurde unser Fischerdorf überflutet. Im Gegensatz zu benachbarten weißen Städten wurden uns weder alternative Wohnungen noch Entschädigungen zur Verfügung gestellt, noch profitierten wir von der neuen Stromerzeugung. Unseren Müttern, Vätern und Ältesten wurde gesagt, dass sie gehen sollten, und viele wurden im Namen des Fortschritts der Energieentwicklung für den Rest ihres Lebens obdachlos.

Als nächstes erlebten wir die Windturbinen und das Labyrinth des Privatbesitzes und keine Berechtigungsschilder und Zäune, die damit verbunden waren. Ein privater Besitzer in dieser Gegend hält immer noch die Versprechen seiner Vorfahren ein und öffnet das Tor des Fortschritts, damit wir uns auf seinem Land für unsere Zeremonien versammeln können, aber abgesehen davon haben wir den Ausschluss von Versammlungen hier in unserem Haus auf diesem Bergrücken erfahren der Fluss. Die nächste Generation wird die erste unseres Volkes sein, die sich hier nicht versammeln darf.

Diese Projekte konzentrieren sich auf abgetretenes Land der Yakama Nation, unser übliches und gewohntes Land. Mit jedem neuen vorgeschlagenen Projekt verlieren wir die Lebensräume, in denen unsere ersten Nahrungsmittel wachsen und unsere Vertragsrechte und spirituellen Wege werden untergraben.

Jetzt steht die nächste Entwicklungsphase bevor, da die Federal Energy Regulatory Commission (FERC) erwägt, das vorgeschlagene Pumpspeicherprojekt von Rye Development zu genehmigen. Der Bau des größten Pumpspeicherprojekts im pazifischen Nordwesten wird das letzte Energieentwicklungsprojekt sein, das dieses Gebiet zerstören wird. Wir haben schon so viel verloren. Für uns wird der Verlust dieses Ortes ein Gefühl sein, das dem Verlust der Celilo Falls bei einer Überschwemmung und der darauf folgenden Verzweiflung ähnelt, da wir wissen, dass unsere zukünftigen Enkel niemals die Erfahrung machen werden, an diesem heiligen Ort zu sein und in die Fußstapfen der Generationen der Vergangenheit, die uns bis heute geführt haben.

Respektiere unsere Stimmen.

Wenn Sie die Frage stellen, müssen Sie die Antwort hören, auch wenn sie Ihnen nicht gefällt. FERC, Rye Development, Washington State: Unsere Antwort ist Nein, bauen Sie dieses Projekt nicht auf unserer heiligen Stätte.


Chronik der Geschichte

Die Wirkung der Columbia University School of Nursing begann vor über 125 Jahren, als sie 1892 ihre Pforten öffnete. Damals setzte Anna C. Maxwell, die erste Dekanin der Schule, den Standard für Krankenpflegeausbildung und -service, der die Grundlage für die Exzellenz von Columbia Nursing werden sollte für die kommenden Jahrzehnte. Es war Maxwells Pioniergeist und sein unerschütterlicher Glaube an die Kraft der Pflege, die dem Beruf neue Horizonte eröffneten und den Weg für die heutigen Pflegekräfte und Wissenschaftler ebneten.

Heute lebt dieses Vermächtnis weiter, da die Columbia University School of Nursing die Ausbildung und den Beruf der Krankenpfleger weiterhin innoviert, führt und verändert.

Sehen Sie sich die Zeitleiste unten an, um mehr über die Geschichte und Meilensteine ​​von Columbia Nursing zu erfahren.

Wenn Sie mehr über unsere reiche Geschichte der Exzellenz und Führung erfahren möchten, sind historische Dokumente, Jahrbücher, Ankündigungen, Jahresberichte, Studentenhandbücher und Alumni-Magazine digital in der Augustus C. Long Health Sciences Library of Columbia University Archives and Special verfügbar Sammlungen Website.


Columbia Nachrichten - Geschichte

Der Vorstand des Columbia Falls School District 6 stimmte am Montagabend dafür, Masken für die kommenden Masken herzustellen.

Der Glacier National Park hat eine Umweltverträglichkeitsprüfung zu einem neuen Kommunikationsplan veröffentlicht.

Ein neues Projekt bringt eine Fundgrube an historischen und bildenden Kunstfotos in den Nordwesten.

Der Wohnungsmarkt in Columbia Falls bewegt sich weiterhin rasant.

Eine Koalition von Gruppen hat beim Forstdienst eine Petition eingereicht, in der er aufgefordert wird, die kommerzielle Jagd zu verbieten.


Columbia Nachrichten - Geschichte

Rashid Khalidi wurde im The Burn Bag Podcast vorgestellt und diskutiert den israelisch-palästinensischen Konflikt: “Die Geschichte des palästinensischen Volkes mit Professor Rashid Khalidi”.

Mae Ngai wurde von CNN zu Andrew Yang und der asiatisch-amerikanischen Identität interviewt: “Analyse: Warum Andrew Yang eine abrupte Kehrtwende in der Identitätspolitik gemacht hat.”

Frank Guridy, Samuel K. Roberts, und Stephanie McCurry teilen ihre Gedanken zum Juneteenth mit Columbia News in “What Is Juneteenth, and How Do You Celebrate and Observe the Day?”.

Lien-Hang Nguyen schrieb einen Artikel im Rahmen eines Sonderberichts zum 50. Jahrestag der Pentagon-Papiere: “ In Vietnam sind die Pentagon-Papiere Geschichte geschrieben von den Besiegten”, veröffentlicht in Die New York Times.


Linderung

Nur wenige Länder weisen eine so auffallende physikalische Vielfalt auf wie Kolumbien. Seine zerklüftete, zerklüftete Topographie schafft zusammen mit seiner Lage in der Nähe des Äquators eine außergewöhnliche Vielfalt an Klima, Vegetation, Böden und Kulturpflanzen. Die Andenkordillere, eine der größten Gebirgsketten der Welt, dominiert die Landschaft des westlichen Teils des Landes, in dem die meisten Menschen leben. Nördlich der Grenze zu Ecuador weitet sich die Kordillere in drei verschiedene parallele Bereiche aus. Zwei große Flusstäler, die Magdalena und die Cauca, trennen sie und bieten Zugangswege aus dem atlantischen Küstentiefland in das Herz des Landes. Vulkanische Aktivitäten in der geologischen Vergangenheit blockierten den Mittellauf des Cauca-Flusses, um einen großen See zu bilden, der einst den westlichen Inter-Anden-Trog etwa 190 km südlich von Cartago füllte. Der Fluss durchbrach schließlich den Damm und hinterließ den ebenen Boden des Cauca-Tals auf etwa 900 Metern über dem Meeresspiegel. Heute ist es eines der produktivsten landwirtschaftlichen Gebiete des Landes.

Die kolumbianischen Kordilleren gehören zum nördlichen Teil des großen Anden-Gebirgssystems, das sich entlang der Pazifikküste Südamerikas erstreckt. Die Anden gehören zu den jugendlichsten Gebirgszügen der Welt und zu den höchsten. Die geologische Geschichte dieses nördlichen Sektors ist weniger gut verstanden als die des zentralen und südlichen Teils. Es ist jedoch klar, dass die gesamte Kordillere durch die Subduktion des zerknitterten östlichen Randes der Nazca-Platte und im Norden der karibischen Platte unter die steifere, aber leichtere südamerikanische Platte, die nach Westen gezwungen wurde, hochgeschoben wurde durch den sich ausbreitenden atlantischen Meeresboden. Diese tektonischen Kräfte, ähnlich denen, die anderswo rund um den pazifischen Rand zu finden sind, wirken weiterhin, wie die hohe Häufigkeit von oft zerstörerischen Erdbeben beweist. Beim Pasto-Massiv, nahe der ecuadorianischen Grenze, teilen sich die Berge in die parallel zur Pazifikküste verlaufende Cordillera Occidental („Western Range“) und die Cordillera Central („Central Range“), die mit ihren zahlreichen Vulkanen bildet das Rückgrat des Systems in Kolumbien und verläuft im Allgemeinen von Südwesten nach Nordosten. Am Großen Kolumbianischen Massiv der Cordillera Central, in der Nähe des Archäologischen Parks San Agustín, zweigt die Cordillera Oriental („Eastern Range“) in stärker nordöstlicher Richtung ab.

Von den drei Gebirgsketten ist die nichtvulkanische Cordillera Occidental, die die Barriere zwischen dem Cauca-Tal und der regennassen Pazifikküste bildet, die niedrigste und am wenigsten besiedelte. Zwei Pässe auf einer Höhe von weniger als 1.500 Metern zwischen Cali und Buenaventura an der Pazifikküste markieren die niedrigsten Senken in der Region. An anderer Stelle ist der Kamm viel höher und erreicht am Mount Paramillo im Departement Antioquia 12.992 Fuß (3.960 Meter). Von dort aus fingert sich die Cordillera Occidental nach Norden in die drei verschiedenen serranías von Abibe, San Jerónimo und Ayapel, bewaldete Bergketten, die allmählich in Richtung der piemontesischen Ebenen der karibischen Küste abfallen. Eine kleinere topografische Besonderheit an der Pazifikküste sind die Baudó-Berge, die durch das Tal des Atrato-Flusses, der in den karibischen Golf von Urabá mündet, von der Cordillera Occidental getrennt sind.

Die Cordillera Central ist die höchste der Andenketten Kolumbiens und erreicht eine durchschnittliche Höhe von 3.000 Metern. Es ist eine Fortsetzung der ecuadorianischen Vulkanstruktur. Kristalline Gesteine ​​sind an mehreren Stellen seiner Flanken freigelegt und bilden den Brennpunkt lokalisierter Gold- und Silbervorkommen. Sandsteine ​​und Schiefer aus der Paläogen- und Neogenzeit (vor etwa 65 bis 2,6 Millionen Jahren) sind ebenfalls Teil des älteren Grundgebirges, das von Asche und Lava bedeckt wurde, die von etwa 20 Vulkanen des Quartärs (den letzten 2,6 Millionen Jahren) stammen. . Einige der letzteren reichen bis weit in die Zone des Dauerschnees, über 4600 Meter (15.000 Fuß). Die höchsten sind der Mount Huila (18.865 Fuß [5.750 Meter]), südöstlich von Cali, und der Ruiz-Tolima-Komplex (etwa 17.700 Fuß [5.400 Meter]) zwischen Manizales und Ibagué. Die fruchtbare Asche ihrer Eruptionen hat die hohen, kühlen Plateaus des Departements Nariño und die oft steilen Hänge im Norden hervorgebracht, die einen Großteil der kolumbianischen Kaffeeproduktion unterstützen. Im November 1985 brach der Mount Ruíz aus, schmolz den Schnee und das Eis, die ihn bedeckten, und schickte große Schlammlawinen den Hang hinunter, zerstörte die Stadt Armero und tötete mehr als 25.000 Menschen bei einer der größten Katastrophen des Landes.

Nördlich des Mount Ruíz, in der Nähe von Sonsón im Departement Antioquia, weicht die vulkanische Cordillera Central dem tief verwitterten, granitischen Antioquia-Batholith (einer exponierten Granitintrusion), einer Hochebene mit durchschnittlich 2.500 Metern über dem Meeresspiegel. Sie wird durch die tiefe Querspalte des Flusses Porce, die das U-förmige Tal einnimmt, in dem sich die expandierende Metropole Medellín, die zweitgrößte Stadt Kolumbiens, befindet, in zwei Teile geteilt. Der Batholith enthält goldhaltige Quarzadern, die die Quelle des Seifenkieses waren, der zu einer aktiven kolonialen Bergbauwirtschaft führte. Jenseits von Antioquia erstrecken sich die unteren, abgelegenen San Lucas Mountains nach Norden bis zum Zusammenfluss der Flüsse Magdalena und Cauca.

Die massive Cordillera Oriental, die das Magdalena-Tal vom Llanos trennt, besteht hauptsächlich aus gefalteten und verworfenen Meeressedimenten und älteren Schiefer- und Gneisen. Eng nach Süden hin verbreitert er sich im hohen, unbesiedelten Massiv von Sumapaz mit Höhen bis zu 4.000 Meter. Hochplateaus entstanden im Quartär durch die Ablagerung von Sedimenten in von Seen besetzten Senken. Das wichtigste davon ist das Savannengebiet Sabana de Bogotá. Weiter nordöstlich jenseits der tiefen Schluchten, die der Chicamocha River und seine Nebenflüsse durchschneiden, gipfelt die Cordillera Oriental im hoch aufragenden Mount Cocuy (Sierra Nevada del Cocuy), der sich auf 5.493 Meter erhebt. Jenseits dieses Punktes, in der Nähe von Pamplona, ​​teilt sich die Kordillere in zwei viel schmalere Bereiche auf, einer erstreckt sich bis nach Venezuela, der andere, das Perijá-Gebirge, das die nördliche Grenze zwischen Kolumbien und Venezuela bildet. Die Perijás steigen dann nordwärts in Richtung Karibik zur trockenen Halbinsel La Guajira ab, der nördlichsten Erweiterung des kolumbianischen Festlandes.

Die isolierten Santa Marta Mountains sind ein imposantes Granitmassiv mit Verwerfungen, das sich auf 5.775 Meter an den „Zwillingsgipfeln“ von Cristóbal Colón und Simón Bolívar, dem höchsten Punkt des Landes, erhebt (für eine Diskussion über die Höhe des Santa Marta-Gebirge, sehen Anmerkung des Forschers: Höhen der „Zwillingsgipfel“ der Santa Marta Mountains) steigt das Massiv abrupt von der karibischen Küste zu schnee- und eisbedeckten Gipfeln an. Dahinter breitet sich das atlantische Tiefland südwärts aus. Obwohl es sich um eine ausgeprägte geomorphologische Einheit handelt und nicht zu den Anden gehört, haben einige Geologen vorgeschlagen, dass es als Verlängerung der Cordillera Central betrachtet werden könnte, von der es durch die Mompós-Senke im unteren Magdalena-Tal getrennt ist.

Die steilen und zerklüfteten Bergmassive der Anden und die hohen intermontanen Becken fallen in Ebenen ab, die sich entlang der Karibik- und Pazifikküste und über das östliche Landesinnere in Richtung der Flusssysteme Orinoco und Amazonas erstrecken. Von den Küsten des Karibischen Meeres ins Landesinnere bis zu den unteren Ausläufern der drei großen Kordilleren erstreckt sich eine leicht gewellte Savannenfläche unterschiedlicher Breite, allgemein bekannt als das atlantische Tiefland (auch karibisches Küstentiefland genannt). Übersät mit Hügeln und ausgedehnten, saisonal überfluteten Landstrichen entlang der unteren Flüsse Magdalena und Sinú, umgibt es den Binnenteil der Santa Marta Mountains. Ein viel schmaleres Tieflandvorfeld erstreckt sich entlang der Pazifikküste von der Spitze von Cape Corrientes nach Süden bis zur ecuadorianischen Grenze.

Die beiden Küsten des Landes zeichnen sich durch eine Vielzahl von Merkmalen aus. Steile und gegliederte Buchten, Buchten, Kaps und Vorgebirge betonen die Küstenlinie auf der pazifischen Seite in Richtung der Grenze zu Panama und auf der karibischen Seite, wo das Meer gegen den Fuß der Santa Marta Mountains schlägt. Diese Merkmale sind mit Sandstränden sowie Barriereinseln und Brackwasserlagunen durchsetzt.

Die östlichen zwei Drittel des Landes, die jenseits der Anden liegen, unterscheiden sich in praktisch allen Aspekten der physischen und humanen Geographie vom Kordilleren Kolumbiens. Das östliche Tiefland erstreckt sich von der venezolanischen Grenze entlang der Flüsse Arauca und Meta im Norden bis zum peruanisch-ecuadorianischen Grenzstrom Putumayo, etwa 1.000 km südlich und von der Basis der Cordillera Oriental ostwärts bis zum Orinoco . -Neger River Line, eine Entfernung von mehr als 400 Meilen (650 km). Eine Region von großer topografischer Einheitlichkeit, die durch eine große Vegetationsgrenze in zwei gegensätzliche Naturlandschaften unterteilt ist. Im Süden Kolumbiens der Amazonas-Regenwald, oder selva, erreicht seine Nordgrenze. Vom Guaviare-Fluss nach Norden sind die Ebenen zwischen den Anden und dem Orinoco-Fluss größtenteils mit Gras bedeckt und bilden den größten Savannenkomplex im tropischen Amerika. Dieser Teil des Tieflandes wird Llanos Orientales („östliche Ebenen“) oder einfach Llanos genannt.

Im zentralen Teil der Ebene, zwischen den Flüssen Guaviare und Caquetá, sind die erodierten Felsen des alten Guayana-Schildes freigelegt, die eine gebrochene Topographie aus niedrigen, isolierten Bergen, Hochebenen und Sümpfen mit Stromschnellen in den Bächen erzeugen. Dieser etwas höher gelegene Boden bildet die Wasserscheide zwischen dem Amazonas- und dem Orinoko-System. Etwa 100 km südlich von Villavicencio erheben sich die langgestreckten, bewaldeten La Macarena-Berge 2.500 Meter aus dem umliegenden Tiefland, einem isolierten tropischen Ökosystem.


Tauchen Sie mit George Ezra in seinem Video tief ins Wasser, “Halt mein Mädchen.”


Kolumbien

Kolumbien grenzt im Nordwesten an Panama, im Osten an Venezuela und Brasilien und im Südwesten an Peru und Ecuador. Durch die westliche Hälfte des Landes verlaufen drei Andenketten nach Norden und Süden. Die östliche Hälfte ist eine niedrige, mit Dschungel bedeckte Ebene, die von Ausläufern des Amazonas und des Orinoco entwässert wird und hauptsächlich von isolierten Indianerstämmen aus tropischen Wäldern bewohnt wird. Die fruchtbaren Hochebenen und Täler des östlichen Gebirges sind die am dichtesten besiedelten Teile des Landes.

Kolumbien grenzt an fünf Nachbarländer. In der Reihenfolge der gemeinsamen Grenzlänge sind dies: Venezuela (2.050 km), Brasilien (1.643 km), Peru (1.496 km), Ecuador (590 km) und Panama (225 km).

Regierung

Kolumbien ist eine einheitliche Republik. Die aktuelle Verfassung wurde 1991 angenommen, sie hatte ursprünglich eine strikte Amtszeitbegrenzung für Präsidenten, die jedoch 2004 aufgrund der überwältigenden Popularität von Präsident Lvaro Uribe auf zwei Amtszeiten revidiert wurde (und dann wieder auf eine Amtszeit umgestellt wurde). Grenze im Jahr 2015). Weitere wichtige Änderungen seit der Verabschiedung der Verfassung sind die Annahme eines kontradiktorischen Modells für kolumbianische Gerichte. Das kontradiktorische Modell wird denjenigen am besten bekannt sein, die Gerichtsdramen gesehen haben, in denen eine Staatsanwaltschaft und eine Verteidigung ihre jeweiligen Fälle vor einem unparteiischen Gericht verhandeln. Dies steht im Gegensatz zu anderen Modellen, bei denen das Gericht eine aktive Rolle bei der Untersuchung einnimmt.

Uribe und seine Partei, das Democratic Center, sind weiterhin führende Kräfte in der kolumbianischen politischen Landschaft. Der aktuelle Präsident zum Beispiel kommt aus derselben Partei. Was sich als die größte Veränderung des aktuellen Gleichgewichts erweisen könnte, ist die Reformation der militanten Rebellengruppe FARC (Fuerza Armada Revolucionaria de Colombia, die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens) in die kommunistische Partei FARC (Fuerza Alternativa Revolucionaria del Comn, die alternative revolutionäre Kraft des Volkes). Ein großer Teil von Uribes Popularität kam von seinen unnachgiebigen Operationen gegen die FARC. Der kommunistischen Partei wurden im Rahmen des Friedensabkommens, das ihre Militäraktionen beendete, Wahlsitze bis 2026 garantiert.

Kultur

In den letzten Jahren hat Kolumbien (ähnlich wie Südkorea seit den 1990er Jahren) große Anstrengungen unternommen, um seine Popkultur in die ganze Welt zu exportieren. In den frühen 2000er Jahren verabschiedete die Regierung Gesetze zur Förderung der Entwicklung der Filmindustrie des Landes. Kolumbien veranstaltet das Cartagena Film Festival, das älteste Filmfestival Lateinamerikas. Populäre Musik ist wahrscheinlich der bekannteste Export des Landes (mit Musikern wie Shakira, Carlos Vives und Juanes). Traditionelle Musik und klassische Musik sind ebenfalls weit verbreitet.

Als Heimat der ältesten spanischen Sprachakademie des Kontinents überrascht es nicht, dass Kolumbien ein bedeutendes Literaturland ist. Kolumbiens nationale Literatur reicht Jahrtausende zurück und beginnt mit (noch immer zugänglichen!) Langformdichtungen der verschiedenen indigenen Gruppen des Landes. Kolumbianische Autoren produzierten während der Kolonialzeit Werke der Prosa und Poesie. Kolumbiens berühmtester Autor ist Gabriel Garca Mrquez, dessen Werk in den 1970er Jahren ihm 1982 den Nobelpreis für Literatur einbrachte. Sein Roman 100 Jahre Einsamkeit wird auf der ganzen Welt viel gelesen.

Kolumbiens bildende Kunstszene hat in den letzten Jahrzehnten Aufmerksamkeit erregt. Kolumbiens präkolumbianische Kunst hat sich schon immer herausgestellt, aber während seiner Amtszeit als Kolonie Spaniens folgte Kolumbien in Bezug auf den Stil oft europäischen Künstlern. Die kolumbianische Barockkunst entlehnt sich hauptsächlich der spanischen Barockkunst und so weiter. Aber seit den 1950er Jahren haben kolumbianische Künstler (insbesondere solche, die in drei Dimensionen arbeiten) viele kühne, innovative Sprünge mit ihren Techniken und ihrer Ästhetik gemacht. Kunstliebhaber werden in Kolumbiens Museen und Kulturerbestätten auf großes Interesse stoßen.

Internationale Angelegenheiten:

Internationale Streitigkeiten: Im Dezember 2007 ordnete der IGH die Inseln San Andres, Providencia und Santa Catalina Kolumbien im Rahmen des Vertrags von 1928 zu, entschied jedoch nicht über den 82. W-Meridian als Seegrenze mit Nicaragua Golf von Venezuela Von Kolumbien organisierte illegale Drogen-, Guerilla- und paramilitärische Aktivitäten dringen in alle Nachbargrenzen ein und haben dazu geführt, dass kolumbianische Bürger hauptsächlich in die Nachbarländer Kolumbien, Honduras, Nicaragua, Jamaika und die USA fliehen.

Illegale Drogen: Illegaler Produzent von Koka, Schlafmohn und Cannabis weltweit führender Koka-Anbauer mit 188.000 Hektar Koka-Anbau im Jahr 2016, eine Steigerung von 18 % gegenüber 2015, mit einem Potenzial von 710 Tonnen reinem Kokain der weltweit größte Produzent von Koka-Derivaten liefert Kokain an fast des gesamten US-Marktes und der großen Mehrheit der anderen internationalen Drogenmärkte im Jahr 2016 meldete die kolumbianische Regierung die manuelle Ausrottung von 17.642 Hektar Kolumbien hat die Ausrottung aus der Luft im Oktober 2015 ausgesetzt gewaschen oder in Kolumbien über den Schwarzmarkt Peso-Börse investiert Kolumbien bleibt wahrscheinlich der zweitgrößte Heroinlieferant für den US-Markt.

Flüchtlinge und Vertriebene:

Flüchtlinge: 182.529 (Venezuela) (wirtschaftliche und politische Krise umfasst Venezolaner, die Asyl beantragt haben oder einen alternativen legalen Aufenthalt erhalten haben) (2018).
Binnenvertriebene: 7.708.465 (Konflikt zwischen Regierung und illegalen bewaffneten Gruppen und Drogenhändlern seit 1985 ca. 300.000 neue Binnenvertriebene pro Jahr seit 2000) (2018).
Staatenlose: 11 (2016).

Wirtschaft

Kolumbiens Wirtschaft ist nach China die am schnellsten wachsende Wirtschaft der Welt Elektronik, Informationstechnologie, Schiffbau und Tourismus. Kolumbien hat sich auch zu einem bedeutenden Kulturexporteur entwickelt und liegt jetzt hinter Mexiko bei den meisten Kulturexporten in Lateinamerika.

Überblick

BIP/KKP: 712,5 Milliarden US-Dollar (2017, geschätzt)
Wachstumsrate: 1,7 % (2017-Schätzung)
Inflation: 4,3% (2017-Schätzung)
Staatseinnahmen: 27,7 % des BIP (2017, geschätzt)
Staatsverschuldung: 53% des BIP (2017, geschätzt)

Arbeitskräfte

Erwerbsbevölkerung: 24,67 Millionen (2017, geschätzt)
Beschäftigung nach Beruf: Landwirtschaft: 17 %, Industrie: 21 %, Dienstleistungen: 62 % (2011, geschätzt)
Arbeitslosigkeit: 9,3% (2017-Schätzung)
Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze: 27,8% (2017 geschätzt)

Gesamtexporte: 36,79 Milliarden US-Dollar (2017, geschätzt)
Hauptexporte: Erdöl, Kohle, Smaragde, Kaffee, Nickel, Schnittblumen, Bananen und Bekleidung.
Exportpartner: USA 33,5%, Panama 6,3% (2016).

Gesamtimporte: 44,68 Milliarden US-Dollar (2017, geschätzt)
Hauptimporte: Industrieausrüstung, Transportausrüstung, Konsumgüter, Chemikalien, Papierprodukte, Kraftstoffe und Elektrizität.
Importpartner: USA 26,4%, China 19,1%, Mexiko 7,5%, Brasilien 4,7% (2016)

Agrarprodukte: Kaffee, Schnittblumen, Bananen, Reis, Tabak, Mais, Zuckerrohr, Kakaobohnen, Ölsaaten, Gemüse Garnelen-Waldprodukte.
Hauptindustrien: Textilien, Lebensmittelverarbeitung, Öl, Bekleidung und Schuhe, Getränke, Chemikalien, Zementgold, Kohle, Smaragde.

Natürliche Ressourcen: Erdöl, Erdgas, Kohle, Eisenerz, Nickel, Gold, Kupfer, Smaragde, Wasserkraft.
Bodennutzung: Ackerland: 37,5% (Ackerland 1,4% Dauerkulturen 1,6% Dauergrünland 34,5%), Wald: 54,4%, Sonstiges: 8,1% (2011 geschätzt)

Kommunikation

Festnetz: 7.115.984, 15 pro 100 Einwohner (2016, geschätzt)
Handys: 58.684.924, 123 pro 100 Einwohner, (2016, geschätzt)
Internationaler Ländercode: 57

Internet-Ländercode: .co
Internetnutzer: 27.452.550, 58,1% (2016, geschätzt)

Rundfunkmedien

Die Kombination aus staatlichen und privaten Rundfunkmedien versorgt mehr als 500 Radiosender und viele nationale, regionale und lokale Fernsehsender (2007).

Verkehrsinfrastruktur

Flughäfen insgesamt: 836 (2013)
Mit befestigten Start- und Landebahnen: 121
Bei unbefestigten Start- und Landebahnen: 715

Registrierte Fluggesellschaften: 12
Registriertes Flugzeug: 157
Jährliche Passagiere: 30,742,928

Gesamt: 2.141 km
Standard-Spur: 150 km (1.435-m-Spur)
Schmalspur: 1.991 km (0,760-m-Spur)

Gesamt: 24.725 km (18.300 km schiffbar Die wichtigste Wasserstraße, der Fluss Magdalena, davon 1.488 km schiffbar, wird regelmäßig ausgebaggert, um eine sichere Durchfahrt von Frachtschiffen und Containerschiffen zu gewährleisten) (2012)
Häfen und Terminals: Wichtige(r) Seehafen(s): Atlantik (Karibik) - Cartagena, Santa Marta, Turbo Pazifischer Ozean ? Buenaventura
Flusshäfen: Barranquilla (Rio Magdalena)
Ölterminal(s): Covenas Offshore-Terminal
Trockene Massengutfrachthäfen: Puerto Bolivar (Kohle)
Containerhäfen (TEU): Cartagena (1.853.342)

Kreuzung Amerikas

Menschen leben seit mindestens 11.000 Jahren in Kolumbien, und Kolumbien war ein wichtiger Kanal für die Migration von Menschen in den Rest des Kontinents. Obwohl sie weniger bekannt sind als beispielsweise die Inka oder die Nazca, wissen wir doch ziemlich viel über die indigenen Völker Kolumbiens. Kolumbien war mit seiner Anbindung an die Landenge von Panama ein wichtiges Migrationszentrum zwischen Mittel- und Südamerika. Zu den verschiedenen Gruppen, die das heutige Kolumbien besiedelten, gehören die Tairona, die Quimbaya und die Muisca. Zur Zeit der spanischen Ankunft im 16. Jahrhundert waren die Muisca in der Gegend besonders bekannt, da sie sich zu einer losen Konföderation zusammengeschlossen hatten, die viel wertvolles Land kontrollierte.

Die verschiedenen Kulturen, die Kolumbien besetzten, hatten viele Gemeinsamkeiten in Bezug auf Ernährung und materielle Kultur. Verschiedene indianische Gruppen aus der Gegend stellten außergewöhnliche Gold- und Keramikprodukte her und trieben ausgiebigen Handel. Kolumbien war damals wie heute ein bedeutender Kohle- und Smaragdproduzent (und ist noch heute der weltweit führende Exporteur von Smaragden). Die meisten kolumbianischen Gesellschaften waren landwirtschaftlich geprägt und praktizierten viele verschiedene Formen der sozialen Organisation.

Die Kolonialzeit

Die Spanier, die mit der Kolonisierung der Karibik begonnen hatten, dehnten ihr Reich Anfang des 16. Jahrhunderts auf das kontinentale Festland aus. 1508 erreichte Vasco Nuez de Balboa zusammen mit Martn Fernndez de Enciso Kolumbien. Zwei Jahre später würden sie Darien gründen, die erste dauerhafte europäische Siedlung auf dem amerikanischen Festland. 1538 gründeten sie die Kolonie Neugranada, den Namen der Gegend bis 1861.

Wie bei den meisten anderen spanischen Eroberungen in Amerika nutzten die spanischen Konquistadoren im Fall der Kolonie Neugranada lokale Rivalitäten und Spannungen zu ihrem Vorteil aus und schmiedeten Allianzen mit Konkurrenten der Muisca-Konföderation. Nach der Eroberung der Muisca und der Besiedlung von Bogot war Spanien in der Region weitgehend unbestritten. Diese Gruppen erlebten auch eine große Entvölkerung aufgrund von Krankheiten, wie es anderswo der Fall war.

Die lokale indianische Bevölkerung bildete einen wichtigen Teil der Arbeitskräfte und der Wirtschaft, so dass ihre Entvölkerung den Kolonialbehörden ernsthafte langfristige Probleme bereitete. Dies veranlasste die Regierung, große Landstriche an interessierte Bauträger zu verkaufen, was die Einwanderung förderte.

Bolvar und Unabhängigkeit

Nach einem 14-jährigen Kampf, in dem Simn Bolvars venezolanische Truppen am 7. August 1819 die Schlacht von Boyac in Kolumbien gewannen, wurde 1824 die Unabhängigkeit erreicht. Bolvar vereinte Kolumbien, Venezuela, Panama und Ecuador in der Republik Großkolumbien (1819-1830), aber er verlor Venezuela und Ecuador an Separatisten. Zwei politische Parteien dominierten die Region: die Konservativen glaubten an eine starke Zentralregierung und eine mächtige Kirche, die Liberalen glaubten an eine dezentralisierte Regierung, eine starke regionale Macht und eine weniger einflussreiche Rolle der Kirche. Bolvar war selbst Konservativer, während sein Vizepräsident Francisco de Paula Santander der Gründer der Liberalen Partei war.

Santander diente zwischen 1832 und 1836 als Präsident, einer Zeit relativer Stabilität, aber 1840 war ein Bürgerkrieg ausgebrochen. Andere Perioden der liberalen Dominanz (1849-1857 und 1861-1880), die versuchten, die römisch-katholische Kirche abzuschaffen, wurden durch den Aufstand gekennzeichnet. Es folgten neun verschiedene Regierungen, die jeweils die Verfassung neu schrieben. Im Jahr 1861 wurde das Land die Vereinigten Staaten von Neugranada genannt, 1863 wurden es die Vereinigten Staaten von Kolumbien und im Jahr 1885 die Republik Kolumbien.

1899 brach ein brutaler Bürgerkrieg aus, der Krieg der Tausend Tage, der bis 1902 andauerte. Im folgenden Jahr verlor Kolumbien seine Ansprüche an Panama, weil es sich weigerte, die Pacht der Kanalzone an die Vereinigten Staaten zu ratifizieren. Panama erklärte 1903 seine Unabhängigkeit.

La Violencia

Die Konservativen hielten die Macht bis 1930, als revolutionärer Druck die Liberalen wieder an die Macht brachte. Die liberalen Regierungen von Enrique Olaya Herrera und Alfonso Lpez (1930-1938) waren von sozialen Reformen geprägt, die die Probleme des Landes nicht lösen konnten, und 1946 brach eine Periode des Aufstands und des Banditentums aus, die als La Violencia bezeichnet wurde und Hunderte forderte von Tausenden von Leben bis 1958. Laureano Gmez (1950-1953), der Stabschef der Armee, General Gustavo Rojas Pinilla (1953-1956) und eine Militärjunta (1956-1957) versuchten, Unordnung durch Repression einzudämmen.

Der kolumbianische Konflikt

In den 1960er und 1970er Jahren organisierte marxistische Guerillagruppen, vor allem die Bewegung des 19. Mai (M-19), die Nationale Befreiungsarmee (ELN) und die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC), stürzten das Land in Gewalt und Instabilität. In den 1970er und 1980er Jahren wurde Kolumbien zu einem der internationalen Zentren für illegale Drogenproduktion und illegalen Handel, und zeitweise kontrollierten die Drogenkartelle (die Medellin- und Cali-Kartelle waren die berüchtigtsten) das Land praktisch. Kolumbien liefert 75 % des weltweit illegalen Kokains. In den 1990er Jahren bildeten sich zudem zahlreiche rechtsextreme paramilitärische Gruppen aus Drogenhändlern und Grundbesitzern. Die Dachorganisation dieser Paramilitärs sind die Vereinigten Selbstverteidigungskräfte Kolumbiens (AUC).

Belisario Betancur Cuartas, ein Konservativer, der 1982 die Präsidentschaft übernahm, versuchte erfolglos, die Guerilla-Gewalt einzudämmen. In einem offiziellen Krieg gegen den Drogenhandel wurde Kolumbien zu einem öffentlichen Schlachtfeld mit Bomben, Morden und Entführungen. Bis 1989 war Mord die häufigste Todesursache im Land geworden. Im Jahr 1990 zum Präsidenten gewählt, schlug Csar Gaviria Trujillo eine milde Bestrafung im Gegenzug für die Kapitulation durch die führenden Drogendealer vor. Ernesto Samper von der Liberalen Partei wurde 1994 Präsident. 1996 wurde ihm vorgeworfen, Wahlkampfspenden von Drogenhändlern angenommen zu haben, aber das Repräsentantenhaus sprach ihn von der Anklage frei.

Andrs Pastrana Arango wurde 1998 zum Präsidenten gewählt und versprach, die Korruption zu beseitigen. Im Dezember 1999 gab das kolumbianische Militär bekannt, dass in diesem Jahr 2.787 Menschen entführt wurden – die größte Zahl weltweit – und machte Rebellen dafür verantwortlich. Die Mordrate stieg 1999 sprunghaft an, etwa 23.000 Menschen wurden Berichten zufolge von linken Guerillas, rechten Paramilitärs, Drogenhändlern und gewöhnlichen Kriminellen getötet. Die Gewalt hat mehr als 100.000 Flüchtlinge hervorgebracht, während in den letzten Jahren 2 Millionen Kolumbianer aus dem Land geflohen sind.

Gemeinsame Anti-Drogen-Aktion mit den Vereinigten Staaten, Plan Kolumbien, beginnt

Im August 2000 genehmigte die US-Regierung den ?Plan Colombia? 1,3 Milliarden US-Dollar zur Bekämpfung des Drogenhandels zugesagt. Pastrana nutzte den Plan, um die Drogenproduktion zu untergraben und Guerilla-Gruppen daran zu hindern, von Drogenverkäufen zu profitieren. Im August 2001 unterzeichnete Pastrana ?Kriegsgesetz? die die Rechte des Militärs im Umgang mit Rebellen erweitert.

Alvaro Uribe von der Liberalen Partei gewann die Präsidentschaftswahlen im Mai 2002 mit Leichtigkeit. Er trat sein Amt im August an und versprach, den Rebellen und Drogenhändlern durch die Erhöhung der Militärausgaben und die Suche nach einer militärischen Zusammenarbeit mit den USA hart zu begegnen. Ein Anstieg der Gewalt begleitete seine Amtseinführung, und Uribe rief innerhalb einer Woche den Ausnahmezustand aus. In seinem ersten Jahr verstärkte Uribe mit Hilfe von US-Spezialeinheiten die kolumbianischen Sicherheitskräfte, startete eine aggressive Kampagne gegen den Drogenhandel und verabschiedete mehrere Gesetzesvorlagen zur Wirtschaftsreform.

Präsident Uribe macht Fortschritte angesichts erheblicher innerstaatlicher Herausforderungen

Im Mai 2004 gab die UNO bekannt, dass Kolumbiens 39 Jahre andauernder Drogenkrieg die schlimmste humanitäre Krise in der westlichen Hemisphäre verursacht habe. Mehr als 2 Millionen Menschen mussten ihre Heimat verlassen und mehrere Indianerstämme sind vom Aussterben bedroht. Kolumbien beherbergt heute die drittgrößte Vertriebene der Welt, nur der Sudan und der Kongo haben mehr. Uribe hat jedoch einige beeindruckende Ergebnisse bei der Behebung der Krankheiten seines Landes erzielt. Nach Angaben seines Verteidigungsministers ergaben sich 2003 mehr als 16.000 mutmaßliche linke Guerillas und rechte paramilitärische Bürgerwehren, wurden festgenommen oder getötet. Seit 2003 führt die rechte paramilitärische Gruppe AUC Friedensgespräche mit der Regierung, doch trotz der Demobilisierung von 4.000 Soldaten wirkte die Bürgerwehr im Jahr 2005 so energisch wie eh und je. Obwohl die beiden anderen großen bewaffneten Gruppen, die linke FARC und ELN, sich weiterhin durch Entführungen und Drogenhandel zu finanzieren, ist es den Bemühungen der Regierung gelungen, die Entführungsrate deutlich zu senken.

Bis 2006 hatten die Vereinigten Staaten 4 Milliarden US-Dollar in den Plan Colombia investiert, den im Jahr 2000 begonnenen gemeinsamen Plan für Koka-Antinarkotika zwischen den USA und Kolumbien 90 % des in den USA konsumierten Kokains und 50 % des Heroins - die gleichen Prozentsätze wurden vor fünf Jahren geliefert, als das Programm begann. Im Jahr 2006 bestätigte eine Umfrage der US-Regierung, dass die Kokaproduktion im Land tatsächlich um 26% zugenommen hatte und dass das Sprühen der illegalen Pflanzen aus der Luft – die Hauptstrategie des Plans Kolumbien – versagte.

Am 28. Mai 2006 wurde Präsident Uribe mit 62 % der Stimmen wiedergewählt. Für seine erdrutschartige Wiederwahl wurden Wirtschaftswachstum und ein Rückgang der paramilitärischen Gewalt verantwortlich gemacht. Eine Kontroverse um mutmaßliche Verbindungen zwischen Mitgliedern der Regierung von Uribe und paramilitärischen Führern verfolgte Uribe Ende 2006 und 2007.

Im November 2007 nahm die kolumbianische Armee FARC-Rebellen fest, die Videos, Fotos und Briefe von etwa 15 Geiseln bei sich trugen, von denen einige seit fast zehn Jahren in Dschungelcamps festgehalten werden. Die marxistisch inspirierte FARC - die größte Rebellengruppe Lateinamerikas - führt seit 40 Jahren Guerillakriege gegen die kolumbianische Regierung.Zu den Geiseln gehörten drei amerikanische Militärunternehmen und Ingrid Betancourt, die ehemalige kolumbianische Präsidentschaftskandidatin. Ebenfalls im November zog Uribe seine Unterstützung für die Versuche des venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez, mit der FARC zu verhandeln, zurück, was die Spannungen zwischen den beiden Ländern eskalierte. Chavez zog daraufhin den venezolanischen Botschafter nach Kolumbien zurück.

Venezuelas Präsident Chavez hat einige Erfolge bei der Freilassung von FARC-Geiseln erzielt

Die monatelangen Verhandlungen zwischen Chavez und FARC-Rebellen über die Freilassung von drei Geiseln wurden am 31. Dezember 2007 beendet, als die FARC sich weigerte, sie auszuliefern, da die versprochenen Sicherheitsbedingungen nicht eingehalten worden seien. Am 10. Januar 2008 befreiten FARC-Rebellen jedoch in Guaviare im Süden Kolumbiens zwei Geiseln, Clara Rojas und Consuelo Gonzalez de Perdomo. Rojas, ein kolumbianischer Politiker, der 2002 festgenommen wurde, und Perdomo, ein kolumbianischer Gesetzgeber, der 2001 festgenommen wurde, wurden von mehreren Guerillas aus dem Dschungel eskortiert. Die Freilassung der Geiseln war ein Triumph für Chavez, der die Operation koordinierte. Am 28. Februar 2008 ließen FARC-Rebellen vier weitere kolumbianische Geiseln frei, alle ehemalige Kongressmitglieder, die sich nach Verhandlungen mit Präsident Chavez von Venezuela sechs Jahre lang in Gefangenschaft befanden. Zu den befreiten Gefangenen, drei Männern und einer Frau, gehörten Luis Eladio Perez, Orlando Beltran, Jorge Gechem und Gloria Polanco de Losada.

Am 1. März 2008 drangen kolumbianische Truppen in ecuadorianisches Territorium ein und töteten den FARC-Rebellenführer Ral Reyes und 23 weitere Rebellen. Venezuela und Ecuador brachen daraufhin die diplomatischen Beziehungen zu Kolumbien ab und schickten Truppen an die kolumbianischen Grenzen, obwohl beide Länder jegliche Verbindungen zur FARC leugneten. Um die diplomatischen Spannungen zwischen den drei Ländern abzumildern, verabschiedete die Organisation Amerikanischer Staaten eine Resolution, die den kolumbianischen Überfall auf Ecuador als eine Verletzung der Souveränität erklärte. Am 6. März brach Nicaragua die diplomatischen Beziehungen zu Kolumbien ab, um die Einheit mit dem ecuadorianischen Präsidenten Rafael Correa zu demonstrieren. Am 7. März 2008 beendeten die Staats- und Regierungschefs von Kolumbien, Ecuador, Venezuela und Nicaragua während eines Gipfeltreffens in der Dominikanischen Republik ihren diplomatischen Streit über den Überfall Kolumbiens auf Ecuador.

Am 2. Juli 2008, nachdem sie sechs Jahre lang von FARC-Rebellen festgehalten worden waren, wurden 15 Geiseln, darunter drei US-Militärunternehmer und die französisch-kolumbianische Politikerin Ingrid Betancourt, von Kommandos befreit, die die FARC-Führung infiltrierten. Vier weitere FARC-Geiseln wurden im Februar 2009 freigelassen, darunter drei kolumbianische Polizisten – Alexis Torres, Juan Fernando Galicia und Jose Walter Lozano – und ein kolumbianischer Soldat, William Rodriguez.

Politischer Veteran übernimmt die Präsidentschaft

Der ehemalige Verteidigungsminister Juan Manuel Santos hat im Juni 2010 die zweite Runde der Präsidentschaftswahlen mit 69 % der Stimmen leicht gewonnen. Er versprach, die Politik des ehemaligen Präsidenten Uribe beizubehalten, einschließlich der Kampagne gegen die FARC-Guerilla und die Herstellung enger Beziehungen zu den Vereinigten Staaten. Santos war maßgeblich für die Planung und Durchführung des erfolgreichen Angriffs der Regierung auf die FARC verantwortlich.

Im Mai 2014 kandidierte Santos zur Wiederwahl. Er kam in der ersten Runde hinter seinem Hauptgegner, der Narbe der Demokratischen Zentrumspartei, Ivn Zuluaga, ins Spiel, als Zuluaga 29,25% der Stimmen erhielt und Santos 25,69% der Stimmen erhielt. Da keiner von beiden eine Mehrheit hatte, wurde im darauffolgenden Monat eine Stichwahl abgehalten. Während der Stichwahl erhielt Santos Unterstützung von den Konservativen und Grünen sowie von der ehemaligen Rivalin Clara Lpez Obregn von der alternativen demokratischen Pole. Die Unterstützung reichte aus, um Santos mit 53,1% gegenüber Zuluagas 46,9% zum Sieg zu führen.

FARC stoppt Entführungen und Freihandelsabkommen mit den USA beginnt

Ende Februar 2012 kündigte die FARC ein Ende ihrer langjährigen Praxis der Entführung von Zivilisten aus finanziellen Gründen an. Die Ankündigung erfolgte auf der FARC-Website. Auch die FARC, die wichtigste Rebellengruppe in Kolumbien, sagte, sie werde bald die verbleibenden zehn Kriegsgefangenen befreien. Die zehn Angehörigen der Sicherheitskräfte befinden sich seit 14 Jahren in Gefangenschaft. Unbekannt war, ob die FARC, auch bekannt als Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens, die entführten Zivilisten, die sie derzeit festhalten, freilässt oder ob die Befehle bei allen Rebellen der Gruppe durchgesetzt werden können.

Am 15. Mai 2012 trat das Handelsförderungsabkommen zwischen den USA und Kolumbien (CTPA) in Kraft. Die am 22. November 2006 unterzeichnete Vereinbarung wurde getroffen, um Zölle und andere Handelshemmnisse für Waren und Dienstleistungen zwischen Kolumbien und den Vereinigten Staaten zu beseitigen. Beide Länder arbeiteten zusammen an der Lösung von Problemen wie Hygienebarrieren in der Landwirtschaft, einschließlich Sicherheitskontrollverfahren für bestimmte Lebensmittel. Das Abkommen gewährte landwirtschaftlichen Erzeugnissen und einer Vielzahl von Lebensmitteln eine zollfreie Behandlung. Kolumbien sollte mit einer Exportsteigerung von mindestens 10 % erheblich von dem Abkommen profitieren und gleichzeitig neue Arbeitsplätze und Wirtschaftswachstum schaffen.

Am 15. Juni 2014 wurde Juan Manuel Santos mit 53,1% der Stimmen und Oscar Ivan Zuluaga mit 46,9% wiedergewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 47,9 %.

Feindseligkeiten mit FARC-Ende, Gruppenreformen als legitime politische Einheit

Hintergrundhinweis des US-Außenministeriums

Kolumbien

Index:

Gesponserte Links Reiseberichte & tolle Angebote bei TripAdvisor:
Kolumbien

(Anmerkung: Dieser Hintergrund liegt vor der Deeskalation und dem Ende der Feindseligkeiten mit der FARC in den 2010er Jahren)

PERSONEN

Kolumbien ist nach Brasilien und Mexiko das drittgrößte Land Lateinamerikas. Dreißig Städte haben eine Bevölkerung von 100.000 oder mehr. Die neun östlichen Tieflanddepartements, die etwa 54 % der Fläche Kolumbiens ausmachen, haben weniger als 3 % der Bevölkerung und eine Bevölkerungsdichte von weniger als einer Person pro Quadratkilometer (zwei Personen pro Quadratmeilen). Ethnische Vielfalt in Kolumbien ist das Ergebnis der Vermischung von indigenen Völkern, Europäern und Afrikanern. Heute kann nur noch etwa 1% der Bevölkerung aufgrund von Sprache und Bräuchen als vollständig indigene Bevölkerung identifiziert werden.

GESCHICHTE UND POLITISCHE BEDINGUNGEN

Während der präkolumbianischen Zeit wurde das heute als Kolumbien bekannte Gebiet von indigenen Gesellschaften bewohnt, die sich in verschiedenen Stadien der sozioökonomischen Entwicklung befanden, von Jägern und nomadischen Bauern bis hin zu den hochstrukturierten Chibchas, die als eine der am weitesten entwickelten gelten indigene Gruppen in Südamerika.

Santa Marta war die erste dauerhafte spanische Siedlung, die 1525 gegründet wurde. Santa Fe de Bogota wurde 1538 gegründet und wurde 1717 die Hauptstadt des Vizekönigreichs Neugranada, das das heutige Venezuela, Ecuador und Panama umfasste. Bogota war eines der drei wichtigsten Verwaltungszentren der spanischen Besitzungen in der Neuen Welt.

Am 20. Juli 1810 gründeten die Bürger von Bogota den ersten repräsentativen Rat, der sich der spanischen Autorität widersetzte. 1813 wurde die volle Unabhängigkeit ausgerufen, und 1819 wurde die Republik Großkolumbien gegründet, die das gesamte Gebiet des ehemaligen Vizekönigreichs (Kolumbien, Venezuela, Ecuador und Panama) umfasste. Simon Bolivar wurde zu seinem ersten Präsidenten gewählt, Francisco de Paula Santander als Vizepräsident. Konflikte zwischen Anhängern von Bolivar und Santander führten zur Bildung zweier politischer Parteien, die seitdem die kolumbianische Politik dominierten. Bolivars Anhänger, die später den Kern der Konservativen Partei bildeten, strebten nach einer starken zentralisierten Regierung, einem Bündnis mit der römisch-katholischen Kirche und einem begrenzten Wahlrecht. Santanders Anhänger, Vorläufer der Liberalen, wollten eine dezentralisierte Regierung, staatliche Kontrolle über Bildung und andere zivile Angelegenheiten und ein breiteres Wahlrecht.

Während des 19. und frühen 20. Jahrhunderts hatte jede Partei die Präsidentschaft ungefähr gleich lang inne. Kolumbien pflegte eine Tradition der Zivilregierung und regelmäßiger, freier Wahlen. Trotz des Engagements des Landes für demokratische Institutionen ist die Geschichte Kolumbiens auch von weit verbreiteten, gewaltsamen Konflikten geprägt. Zwei Bürgerkriege resultierten aus erbitterter Rivalität zwischen der konservativen und der liberalen Partei: Der Krieg der Tausend Tage (1899-1903) forderte schätzungsweise 100.000 Menschenleben und La Violencia (The Violence) (1946-1957) forderte etwa 300.000 Menschenleben.

La Violencia (Die Gewalt) und die Nationale Front
Die Ermordung des liberalen Führers Jorge Eliecer Gaitan im Jahr 1948 löste den blutigen Konflikt aus, der als La Violencia. Der Führer der Konservativen Partei, Laureano Gomez, kam 1950 an die Macht, wurde jedoch 1953 durch einen Militärputsch unter der Führung von General Gustavo Rojas Pinilla gestürzt. Als Rojas es nicht schaffte, die demokratische Herrschaft wiederherzustellen und in korrupte Pläne verwickelt wurde, wurde er vom Militär mit der Unterstützung gestürzt der Liberalen und Konservativen Parteien.

Im Juli 1957 führte ein Bündnis zwischen dem ehemaligen konservativen Präsidenten Laureano Gomez (1950-53) und dem ehemaligen liberalen Präsidenten Alberto Lleras Camargo (1945-46) zur Gründung der Nationalen Front. Sie begründete eine Vereinbarung zur Machtteilung zwischen den beiden Parteien und beendete "La Violencia". Die Präsidentschaft würde durch regelmäßige Wahlen alle 4 Jahre bestimmt und die beiden Parteien wären in allen anderen Wahl- und Berufungsämtern paritätisch. Dieses System wurde 1978 abgeschafft.

Jahre nach der Nationalen Front
Während der Jahre nach der Nationalen Front bemühte sich die kolumbianische Regierung, einen Frieden mit den hartnäckigen Guerilla-Organisationen auszuhandeln, die in den abgelegenen und unerschlossenen ländlichen Gebieten Kolumbiens florierten. 1984 verhandelte Präsident Belisario Betancur, ein Konservativer, mit den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens (FARC) und der Demokratischen Allianz/M-19 (M-19) einen Waffenstillstand, der die Freilassung vieler inhaftierter Guerillas vorsah. Die Nationale Befreiungsarmee (ELN) lehnte damals den Waffenstillstandsvorschlag der Regierung ab. Die M-19 zog sich aus dem Waffenstillstand zurück, als sie 1985 die Kämpfe wieder aufnahm. Die Armee unterdrückte im November 1985 einen M-19-Angriff auf den Justizpalast in Bogota, bei dem 115 Menschen getötet wurden, darunter 11 Richter des Obersten Gerichtshofs. Die Regierung und die M-19 erneuerten im März 1989 ihren Waffenstillstand, der zu einem Friedensabkommen und der Wiedereingliederung der M-19 in die Gesellschaft und das politische Leben führte. Die M-19 war eine der Parteien, die am Prozess zur Verabschiedung einer neuen Verfassung (siehe unten) beteiligt waren, die 1991 in Kraft trat. Die FARC beendete den Waffenstillstand 1990, nachdem etwa 2.000 bis 3.000 ihrer Mitglieder demobilisiert worden waren ermordet.

Eine neue Verfassung von 1991 brachte umfassende Reformen der politischen Institutionen Kolumbiens. Während die neue Verfassung ein präsidentielles Regierungssystem mit drei Zweigen beibehielt, schuf sie neue Institutionen wie den Generalinspekteur, einen Ombudsmann für Menschenrechte, ein Verfassungsgericht und einen Obersten Justizrat. Mit der neuen Verfassung wurde auch das Amt des Vizepräsidenten wiederhergestellt. Andere bedeutende Verfassungsreformen sehen zivilrechtliche Scheidung, doppelte Staatsbürgerschaft und die Einrichtung eines Rechtsmechanismus ("tutela") vor, der es Einzelpersonen ermöglicht, gegen Regierungsentscheidungen, die ihre verfassungsmäßigen Rechte betreffen, Berufung einzulegen. Die Verfassung erlaubte auch die Einführung eines Anklagesystems der Strafjustiz, das nach und nach im ganzen Land eingeführt wird und das bisherige schriftliche Inquisitionssystem ersetzt. Eine im Jahr 2005 verabschiedete Verfassungsänderung erlaubt es dem Präsidenten, sein Amt für zwei aufeinander folgende vierjährige Amtszeiten auszuüben.

Die kolumbianischen Regierungen haben mit den kombinierten terroristischen Aktivitäten linker Guerillas, dem Aufstieg paramilitärischer Selbstverteidigungskräfte in den 1990er Jahren und den Drogenkartellen zu kämpfen. Im Wahlkampf 1990 ermordeten Narco-Terroristen drei Präsidentschaftskandidaten. Nachdem kolumbianische Sicherheitskräfte im Dezember 1993 den Anführer des Medellín-Kartells Pablo Escobar getötet hatten, ließen die wahllosen Gewalttaten im Zusammenhang mit seiner Organisation nach, als die "Kartelle" in mehrere und kleinere Handelsorganisationen aufgebrochen wurden die im Drogenhandel gegeneinander antraten. Auch Guerillas und paramilitärische Gruppierungen traten in den Drogenhandel ein, um ihre Militäroperationen zu finanzieren.

Pastrana-Verwaltung
Die Regierung des Konservativen Andres Pastrana (1998-2002) sah sich zunehmenden landesweiten Angriffen der FARC und ELN, der weit verbreiteten Drogenproduktion und der Expansion paramilitärischer Gruppen ausgesetzt. Die Pastrana-Administration legte 1999 ihren "Plan Colombia" als Strategie zur Bewältigung dieser langjährigen Probleme vor und bat die internationale Gemeinschaft um Unterstützung. Plan Colombia ist ein umfassendes Programm zur Bekämpfung des Drogenterrorismus, um die wirtschaftliche Erholung anzukurbeln, demokratische Institutionen und die Achtung der Menschenrechte zu stärken und Binnenvertriebenen humanitäre Hilfe zu leisten.

Im November 1998 übergab Pastrana ein dünn besiedeltes Gebiet von der Größe der Schweiz in Süd-Zentral-Kolumbien an die Kontrolle der FARC, um als neutrale Zone zu dienen, in der Friedensverhandlungen stattfinden könnten. Die FARC verhandelte nur wechselhaft mit der Regierung, während sie weiterhin Angriffe verübte und die Kokaproduktion ausweitete, was die Bemühungen der Regierung um eine Einigung ernsthaft untergrub. Die Verhandlungen mit den Rebellen in den Jahren 2000 und 2001 wurden durch Rebellenangriffe, Entführungen und Kämpfe zwischen Rebellen und Paramilitärs um die Kontrolle der Koka-Anbaugebiete in Kolumbien beeinträchtigt. Im Februar 2002, nachdem die FARC ein Verkehrsflugzeug entführt und einen Senator entführt hatte, befahl Pastrana dem Militär, Stellungen der Rebellen anzugreifen und die Kontrolle über die neutrale Zone wieder zu erlangen. Die FARC zog sich in den Dschungel zurück und verstärkte die Angriffe auf die kolumbianische Infrastruktur, während sie große direkte Konflikte mit dem Militär vermied.

Uribe-Verwaltung
Alvaro Uribe, ein Unabhängiger, wurde im Mai 2002 auf einer Plattform zur Wiederherstellung der Sicherheit des Landes zum Präsidenten gewählt. Zu seinen Versprechen gehörte, die umfassenden Ziele des Plan Colombia im Rahmen einer langfristigen Sicherheitsstrategie weiter zu verfolgen. Im Herbst 2002 veröffentlichte Uribe eine nationale Sicherheitsstrategie, die politische, wirtschaftliche und militärische Mittel einsetzte, um alle illegalen Drogenterroristengruppen zu schwächen. Die Regierung von Uribe bot an, mit diesen Gruppen ein Friedensabkommen auszuhandeln, unter der Bedingung, dass sie einem einseitigen Waffenstillstand zustimmen und den Drogenhandel und die Entführungen beenden.

Im Dezember 2003 schloss die paramilitärische Gruppe der kolumbianischen Selbstverteidigungskräfte (AUC) ein Friedensabkommen mit der Regierung, das zur kollektiven Demobilisierung von über 31.000 AUC-Mitgliedern führte. Darüber hinaus haben über 10.000 Mitglieder der AUC und anderer illegaler bewaffneter Gruppen einzeln ihre Waffen abgegeben. Im Juli 2005 unterzeichnete Präsident Uribe das Gesetz für Gerechtigkeit und Frieden, das reduzierte Strafen für Demobilisierte vorsieht, wenn sie auf Gewalt verzichten und illegale Vermögenswerte zurückgeben, die den Opfern Wiedergutmachung leisten sollen.

Die ELN und die Regierung begannen Mitte 2004 unter Vermittlung der mexikanischen Regierung eine Gesprächsrunde mit der kolumbianischen Regierung. Die ELN zog sich von den Gesprächen zurück, nachdem die mexikanische Regierung im April 2005 bei den Vereinten Nationen für eine Verurteilung der Menschenrechtsbilanz Kubas gestimmt hatte. Im Dezember 2005 begann die ELN eine neue Gesprächsrunde mit der kolumbianischen Regierung in Kuba, die zu zwei weiteren Treffen führte, die letzte findet im Juli 2007 statt. Der Dialog soll fortgesetzt werden.

Als Folge der Militär- und Polizeieinsätze der Regierung wurde die Stärke der FARC in großen Bereichen reduziert. Seit 2000 hat die FARC keine groß angelegten Multifront-Angriffe durchgeführt, obwohl sie einige Operationen durchgeführt hat, die darauf hindeuten, dass sie noch nicht gebrochen wurde. Die FARC hat mehrere Vorschläge der Regierung abgelehnt, die auf einen Austausch von etwa 45 Geiseln abzielen. Drei amerikanische Staatsbürger, die an Drogenbekämpfungsprogrammen arbeiteten, wurden im Februar 2003 von der FARC festgenommen. Ihre sichere Rückkehr ist ein vorrangiges Ziel der Vereinigten Staaten und Kolumbiens.

Kolumbien unterhält ausgezeichnete Auslieferungsbeziehungen zu den Vereinigten Staaten. Die Uribe-Regierung hat mehr als 500 Flüchtlinge an die USA ausgeliefert. Zu den Auslieferungen im Jahr 2005 gehörten die Anführer des Cali-Kartells Gilberto Rodriguez Orejuela und sein Bruder Miguel sowie die FARC-Führer Juvenal Ovidio Palmera Pineda (alias "Simon Trinidad") und Omaira Rojas Cabrera (alias "Sonia").

Im Jahr 2004 richtete die Regierung von Uribe zum ersten Mal in der jüngeren Geschichte Kolumbiens eine Regierungspräsenz in allen 1.099 Gemeinden (Kreissitzen) des Landes ein. Die Angriffe illegal bewaffneter Gruppen auf ländliche Städte gingen von 2002 bis 2005 um 91 % zurück. Zwischen 2002 und 2006 verzeichnete Kolumbien einen Rückgang der Tötungsdelikte um 37 %, der Entführungen um 78 %, der Terroranschläge um 63 % und der Angriffe auf die Infrastruktur des Landes um 60 %.

Obwohl den Sicherheitsaspekten der kolumbianischen Situation große Aufmerksamkeit gewidmet wurde, unternimmt die Regierung von Uribe auch erhebliche Anstrengungen zu Themen wie der Ausweitung des internationalen Handels, der Unterstützung alternativer Entwicklungsmethoden und der Reform des kolumbianischen Justizsystems.

Präsident Uribe wurde im Mai 2006 mit 62 % der Stimmen wiedergewählt. Bei den Kongresswahlen im März 2006 gewannen die drei führenden Pro-Uribe-Parteien (Nationale Einheit, Konservative Partei und Radikaler Wandel) in beiden Kammern des Kongresses klare Mehrheiten. Ende 2006 leitete der Oberste Gerichtshof Ermittlungen ein und ordnete die Festnahme einiger Kongressabgeordneter wegen Handlungen im Namen paramilitärischer Gruppen an.

Im Januar 2007 präsentierten die kolumbianischen Staats- und Regierungschefs eine neue Strategie zur Konsolidierung und zum Ausbau der Fortschritte im Rahmen des Kolumbien-Plans, die als "Strategie zur Stärkung der Demokratie und der sozialen Entwicklung" bezeichnet wird. Die neue Strategie setzt erfolgreiche Plan-Kolumbien-Programme fort und erhöht gleichzeitig die staatliche Präsenz durch einen verbesserten Zugang zu sozialen Diensten und unterstützt die wirtschaftliche Entwicklung durch nachhaltiges Wachstum und Handel.

VERTEIDIGUNG

Das kolumbianische Verteidigungsministerium ist mit der inneren und äußeren Verteidigung und Sicherheit des Landes beauftragt und übt die Gerichtsbarkeit über eine Armee, eine Marine – einschließlich Marinesoldaten und Küstenwache –, Luftwaffe und nationale Polizei unter der Führung eines zivilen Verteidigungsministers aus. Die realen Verteidigungsausgaben sind seit 2000 jedes Jahr gestiegen, besonders aber unter Präsident Uribe. Die kolumbianischen Verteidigungsausgaben stiegen nach der Inflation von 2001 bis 2005 um über 30%, von 2,6 Milliarden US-Dollar auf mehr als 3,9 Milliarden US-Dollar. Die für 2006 prognostizierten Verteidigungsausgaben beliefen sich auf 4,48 Milliarden US-Dollar. Die Sicherheitskräfte umfassen etwa 350.000 uniformierte Soldaten: 190.000 Militärs und 160.000 Polizisten. Präsident Uribe führte 2002 eine Vermögenssteuer ein, die über 800 Millionen US-Dollar einbrachte, wobei 70 % zur Erhöhung der Verteidigungsausgaben 2002-2003 verwendet wurden. Eine ähnliche Steuer, die von 2007 bis 2011 eingeführt werden soll, wird voraussichtlich bis zu 3,6 Milliarden US-Dollar einbringen.

Viele kolumbianische Militärangehörige werden in den USA oder von US-Ausbildern in Kolumbien ausgebildet. Die Vereinigten Staaten stellen dem kolumbianischen Militär und der Polizei Ausrüstung über das Militärhilfeprogramm, ausländische Militärverkäufe und das internationale Drogenkontrollprogramm zur Verfügung.

Drogen und Terrorismus
Die U.S. Drug Enforcement Administration schätzt, dass mehr als 80 % des weltweiten Angebots an Kokainpulver und bis zu 90 % des in die Vereinigten Staaten geschmuggelten Kokains in Pulverform in Kolumbien hergestellt werden.

Die kolumbianische Regierung setzt sich für die Ausrottung aller illegalen Pflanzen, das Verbot illegaler Drogenlieferungen und Finanzkontrollen ein, um Geldwäsche zu verhindern. Zwischen 2004 und 2006 haben kolumbianische Sicherheitskräfte 562 Tonnen Kokain, Kokabasis und Heroin verboten. Der Kokaanbau ging von 2001 bis 2005 um 15 % zurück, während der Schlafmohnanbau von 2001 bis 2004 um 68 % zurückging.

Terroristische Gruppen in Kolumbien sind aktiv an der Herstellung und dem Handel von Betäubungsmitteln beteiligt. Die FARC wird für mehr als die Hälfte des Kokains verantwortlich gemacht, das in die Vereinigten Staaten gelangt.

WIRTSCHAFT

Kolumbien ist eine freie Marktwirtschaft mit großen Handels- und Investitionsbeziehungen zu den Vereinigten Staaten. Der Übergang von einer stark regulierten Wirtschaft ist seit mehr als 15 Jahren im Gange. 1990 leitete die Regierung von Präsident Cesar Gaviria (1990-94) die wirtschaftliche Liberalisierung oder "Apertura" ein, mit Zollsenkungen, finanzieller Deregulierung, Privatisierung staatseigener Unternehmen und Einführung eines liberaleren Wechselkurses. Diese Politik lockerte die Einfuhrbeschränkungen und öffnete die meisten Sektoren für ausländische Investitionen, obwohl landwirtschaftliche Produkte geschützt blieben.

Im Gegensatz zu vielen Nachbarländern hat Kolumbien keine dramatischen wirtschaftlichen Einbrüche erlitten. Die Regierung von Uribe bemüht sich um eine umsichtige Finanzpolitik und hat harte Wirtschaftsreformen einschließlich Steuer-, Renten- und Haushaltsreformen durchgeführt. Eine Studie der US-amerikanischen Agentur für internationale Entwicklung (USAID) zeigt, dass die kolumbianischen Steuersätze (sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen) zu den höchsten in Lateinamerika gehören. Die Arbeitslosenquote lag im Dezember 2006 bei 11,4 %, gegenüber 15,1 % im Dezember 2002.

Das anhaltende Wachstum der kolumbianischen Wirtschaft ist auf eine Erhöhung der inneren Sicherheit, die Politik der niedrigen Inflation und die Beibehaltung einer stabilen Währung (den kolumbianischen Peso), Ölpreiserhöhungen und eine Zunahme der Exporte in die Nachbarländer und die Vereinigten Staaten zurückzuführen ein Ergebnis der Handelsliberalisierung. Auch das bis Februar 2008 verlängerte Anden-Handelspräferenz- und Drogenbekämpfungsgesetz (ATPDEA) spielt eine zentrale Rolle für das Wirtschaftswachstum Kolumbiens. Die Unterzeichnung eines Freihandelsabkommens im November 2006 bietet weitere Wachstumschancen, sobald es von den Gesetzgebern beider Länder genehmigt und umgesetzt wird.

Industrie und Landwirtschaft
Kolumbien ist das industriell vielfältigste Mitglied der aus fünf Nationen bestehenden Andengemeinschaft und hat vier große Industriezentren – Bogota, Medellin, Cali und Barranquilla – die sich jeweils in einer bestimmten geografischen Region befinden. Kolumbiens Industrien umfassen Textilien und Bekleidung, Lederprodukte, verarbeitete Lebensmittel und Getränke, Papier- und Papierprodukte, Chemie und Petrochemie, Zement, Bau, Eisen- und Stahlprodukte sowie Metallverarbeitung.

Kolumbiens vielfältiges Klima und Topographie ermöglichen den Anbau einer Vielzahl von Nutzpflanzen. Darüber hinaus liefern alle Regionen Waldprodukte, von tropischen Harthölzern im Tiefland bis hin zu Kiefern und Eukalyptus in den kälteren Gebieten. Kakao, Zuckerrohr, Kokosnüsse, Bananen, Kochbananen, Reis, Baumwolle, Tabak, Maniok und die meisten Fleischrinder des Landes werden in den heißen Regionen vom Meeresspiegel bis auf 1.000 Meter Höhe produziert. Die gemäßigten Regionen – zwischen 1.000 und 2.000 Metern – eignen sich besser für Kaffee, Blumen, Mais und anderes Gemüse, Birnen, Ananas und Tomaten. Die kühleren Höhenlagen – zwischen 2.000 und 3.000 Metern – produzieren Weizen, Gerste, Kartoffeln, Kaltklima-Gemüse, Blumen, Milchvieh und Geflügel.

Handel
Im Jahr 2006 war Kolumbien der fünftgrößte Exportmarkt der Vereinigten Staaten in der westlichen Hemisphäre nach Kanada, Mexiko, Brasilien und Venezuela und der größte Agrarexportmarkt in der Hemisphäre nach den Ländern des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens (NAFTA). Die US-Exporte nach Kolumbien beliefen sich 2006 auf 6,9 Milliarden US-Dollar, 13,2 % mehr als im Vorjahr. Die US-Importe aus Kolumbien beliefen sich auf 9,6 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 4%. Kolumbiens Hauptexporte sind Erdöl, Kaffee, Kohle, Nickel und nicht-traditionelle Exporte (z. B. Schnittblumen, Gold, Bananen, Halbedelsteine, Zucker und tropische Früchte). Die Vereinigten Staaten sind Kolumbiens größter Handelspartner, auf den etwa 40 % der kolumbianischen Exporte und 26,6 % der Importe entfallen.

Kolumbien hat den Schutz der Rechte des geistigen Eigentums durch die Annahme von drei Andenpakt-Beschlüssen in den Jahren 1993 und 1994 sowie einer internen Verordnung zum Datenschutz verbessert. Die Vereinigten Staaten sind weiterhin besorgt über Mängel bei der Lizenzierung und dem Urheberrechtsschutz.

Bergbau und Energie
Kolumbien verfügt über beträchtliche Bodenschätze und Energieressourcen, insbesondere Kohle- und Erdgasreserven. Neue Sicherheitsmaßnahmen und verstärkte Bohraktivitäten haben den Rückgang der Erdölförderung verlangsamt, so dass Kolumbien angesichts der aktuellen Produktionsschätzungen bis 2010 oder 2011 weiter exportieren kann. Im Jahr 2006 beliefen sich die Gasreserven auf 7.349 Milliarden Kubikfuß. Die Gasproduktion belief sich auf 680 Millionen Kubikfuß pro Tag. Die derzeitige Raffineriekapazität des Landes beträgt 299.200 Barrel pro Tag. Die Investitionen in Bergbau und Energie sind aufgrund der höheren Ölpreise, der gestiegenen Nachfrage und der verbesserten Produktion gestiegen. Kolumbien hat seinen Erdölsektor erheblich liberalisiert, was zu einer Zunahme von Explorations- und Produktionsverträgen sowohl von großen als auch kleinen Kohlenwasserstoffindustrien geführt hat.

Kolumbien ist derzeit das 16. größte Kohleförderland mit einem Anteil von etwa 1 % an der gesamten jährlichen Kohleförderung der Welt und der größte Produzent in Lateinamerika (65,8 Millionen Tonnen im Jahr 2006). Kolumbien verfügt über nachgewiesene förderbare Kohlereserven von rund 7,4 Milliarden Shorttonnen, von denen sich der Großteil im Norden des Landes befindet. Die Ferronickel-Produktion ging von 116 Millionen Pfund im Jahr 2005 auf 112,7 Millionen Pfund im Jahr 2006 zurück. Kolumbien war historisch gesehen der weltweit führende Produzent von Smaragden, obwohl die Produktion in den letzten Jahren zurückgegangen ist. Die Smaragdproduktion ging von 116,3 Millionen Karat im Jahr 2005 auf 112,7 Millionen Karat im Jahr 2006 zurück. Kolumbien ist auch ein bedeutender Produzent von Gold, Silber und Platin.

Auslandsinvestition
Die Vereinigten Staaten sind die größte Quelle neuer ausländischer Direktinvestitionen (FDI) in Kolumbien, insbesondere in den Bereichen Kohle und Erdöl. Im Jahr 2006 beliefen sich die neuen ausländischen Direktinvestitionen auf 6,3 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 294 % gegenüber 2002 entspricht. Der Großteil der neuen Investitionen entfällt auf die verarbeitende Industrie, den Bergbau und den Erdölsektor. Die einzigen Aktivitäten, die für ausländische Direktinvestitionen geschlossen sind, sind Verteidigung und nationale Sicherheit sowie die Entsorgung gefährlicher Abfälle. Kapitalkontrollen wurden eingeführt, um Währungsspekulationen einzudämmen und ausländische Investitionen für mindestens ein Jahr im Land zu halten. Um Investitionen in Kolumbien zu fördern, verabschiedete der Kongress 2005 ein Gesetz zum Schutz ausländischer Direktinvestitionen.

AUSLANDSBEZIEHUNGEN

1969 bildete Kolumbien zusammen mit Bolivien, Chile, Ecuador und Peru die heutige Andengemeinschaft. (Venezuela trat 1973 bei und kündigte 2005 seine Abreise an. Chile verließ 1976 und kehrte 2006 zurück.) In den 1980er Jahren erweiterte Kolumbien seine bilateralen und multilateralen Beziehungen und trat der Contadora-Gruppe, der Gruppe der Acht (jetzt Rio-Gruppe) und den Blockfreien Bewegung, deren Vorsitz sie von 1994 bis September 1998 hatte. Darüber hinaus hat sie Freihandelsabkommen mit Chile, Mexiko und Venezuela unterzeichnet. Das Freihandelsabkommen zwischen den USA und Kolumbien wurde im November 2006 von Präsident Bush unterzeichnet und wartet im September 2007 auf die Zustimmung des Kongresses.

Kolumbien hat traditionell eine aktive Rolle in den Vereinten Nationen und der Organisation Amerikanischer Staaten sowie in deren Unterorganisationen gespielt. Der ehemalige Präsident Gaviria wurde im September 1994 Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) und wurde 1999 wiedergewählt. Kolumbien hat an allen fünf Gipfeltreffen Amerikas teilgenommen, zuletzt im November 2005, und verfolgte Initiativen, die bei die ersten beiden Gipfeltreffen durch die Ausrichtung von zwei Treffen auf Ministerebene nach dem Gipfel zu Handel sowie Wissenschaft und Technologie. Im März 2006 war Bogota Gastgeber der sechsten ordentlichen Sitzung des Interamerikanischen Komitees gegen den Terrorismus.

US-KOLUMBISCHE BEZIEHUNGEN

1822 erkannten die Vereinigten Staaten als eines der ersten Länder die neue Republik an und gründeten eine diplomatische Vertretung. Heute sind etwa 25.000 US-Bürger bei der US-Botschaft als in Kolumbien lebend registriert, die meisten von ihnen Doppelstaatsbürger.

Derzeit sind etwa 250 amerikanische Unternehmen in Kolumbien tätig. 1995-96 unterzeichneten die Vereinigten Staaten und Kolumbien wichtige Abkommen über Umweltschutz und Zivilluftfahrt. Die beiden Länder haben Vereinbarungen über die gemeinsame Nutzung von Vermögenswerten und die Kontrolle von Chemikalien unterzeichnet. Im Jahr 1997 unterzeichneten die Vereinigten Staaten und Kolumbien ein wichtiges Abkommen über die Beschlagnahme von Schiffen, um die Durchsuchung von Schiffen mit Verdacht auf Drogenhandel zu ermöglichen.

Während der Pastrana-Administration verbesserten sich die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten erheblich. Die Vereinigten Staaten antworteten auf die Bitte der kolumbianischen Regierung um internationale Unterstützung für den Kolumbien-Plan, indem sie erhebliche Hilfe leisteten, um Kolumbiens Fähigkeiten zur Drogenbekämpfung zu erhöhen und Menschenrechte, humanitäre Hilfe, alternative Entwicklung sowie Wirtschafts- und Justizreformen zu unterstützen.


Inhalt

Frühe Radiojahre Bearbeiten

Die Ursprünge von CBS gehen auf den 27. Januar 1927 zurück, als der New Yorker Talentagent Arthur Judson das Netzwerk United Independent Broadcasters in Chicago gründete. Das noch junge Netzwerk brauchte bald zusätzliche Investoren, und die Columbia Phonograph Company, Hersteller von Columbia Records, rettete es im April 1927. Das heutige Columbia Phonographic Broadcasting System ging am 18. Mai 1927 mit einer Präsentation unter seinem neuen Namen auf Sendung vom Howard L. Barlow Orchestra [7] von der Flaggschiffstation WOR in Newark und fünfzehn Tochtergesellschaften. [8]

Die Betriebskosten waren hoch, insbesondere die Zahlungen an AT&T für die Nutzung der Festnetzanschlüsse, und Ende 1927 wollte Columbia Phonograph aussteigen. [9] Anfang 1928 verkaufte Judson das Netzwerk an die Brüder Isaac und Leon Levy, Eigentümer der Philadelphia-Tochter WCAU des Netzwerks, und deren Partner Jerome Louchheim. Keiner der drei war daran interessiert, das Tagesgeschäft des Netzwerks zu übernehmen, und so setzten sie den wohlhabenden 26-jährigen William S. Paley, Sohn einer Zigarrenfamilie aus Philadelphia und Schwiegermutter der Levys, als Präsidenten ein. Nachdem die Plattenfirma aus dem Bild war, rationalisierte Paley den Firmennamen schnell auf "Columbia Broadcasting System". [9] Er glaubte an die Macht der Radiowerbung, da die La Palina-Zigarren seiner Familie ihren Absatz verdoppelt hatten, nachdem der junge William seine Ältesten davon überzeugt hatte, im Radio zu werben. [10] Im September 1928 kaufte Paley den Louchheim-Anteil von CBS und wurde deren Mehrheitseigentümer mit 51% des Unternehmens. [11]

Turnaround: Paleys erstes Jahr Bearbeiten

Während des kurzen Regimes von Louchheim zahlte Columbia 410.000 US-Dollar an Alfred H. Grebes Atlantic Broadcasting Corporation (ABC) für den kleinen Sender WABC in Brooklyn (keine Beziehung zum aktuellen WABC), der zum Flaggschiff des Netzwerks werden sollte. WABC wurde schnell aufgerüstet und das Signal auf 860 kHz verschoben. Die physische Anlage wurde auch in die Steinway Hall in der West 57th Street in Manhattan verlegt, wo ein Großteil der CBS-Programmierung ihren Ursprung hatte. Zum Jahreswechsel 1929 hatte das Netzwerk 47 Partner. [11]

Paley zog sofort um, um sein Netzwerk auf eine festere finanzielle Basis zu stellen. Im Herbst 1928 nahm er Gespräche mit Adolph Zukor von Paramount Pictures auf, der als Reaktion auf RCAs Vorstöße in den Film mit dem Aufkommen des Tonfilms plante, ins Radio zu wechseln. [13] Der Deal kam im September 1929 zum Tragen. Paramount erwarb 49% von CBS im Gegenzug für einen Aktienblock im Wert von damals 3,8 Millionen US-Dollar. [10] Die Vereinbarung sah vor, dass Paramount bis zum 1. März 1932 dieselbe Aktie für pauschal 5 Millionen US-Dollar zurückkaufen würde, vorausgesetzt, dass CBS in den Jahren 1931 und 1932 2 Millionen US-Dollar verdient hatte. [13] Für kurze Zeit war die Rede davon, dass die Netzwerk könnte in "Paramount Radio" umbenannt werden, aber es dauerte nur einen Monat, als der Börsencrash von 1929 alle Aktienwerte ins Wanken brachte. Es spornte Paley und seine Truppen an, die keine andere Wahl hatten, als "das Netzwerk umzudrehen und die 2.000.000 Dollar in zwei Jahren zu verdienen. Dies ist die Atmosphäre, in der die CBS von heute geboren wurde." [13] Das fast bankrotte Filmstudio verkaufte seine CBS-Aktien 1932 an das Netzwerk zurück. [14] Im ersten Jahr von Paleys Beobachtung verdreifachte sich der Bruttogewinn von CBS von 1,4 Millionen auf 4,7 Millionen US-Dollar. [fünfzehn]

Ein Großteil des Anstiegs war das Ergebnis von Paleys Bemühungen, die Beziehungen zu den verbundenen Unternehmen zu verbessern. Damals gab es zwei Arten von Programmen: gesponsert und unterstützend, d. h. nicht gesponsert. Das rivalisierende Netzwerk NBC bezahlte Partner für jede gesponserte Show, die sie veranstalteten, und berechnete ihnen für jede unterstützende Show, die sie veranstalteten. [16] Es war für kleine und mittlere Stationen belastend und führte sowohl zu unglücklichen Partnern als auch zu einer begrenzten Beförderung von unterstützenden Programmen. Paley hatte eine andere Idee, um CBS-Programme von so vielen Radiogeräten wie möglich zu bekommen: [15] geben Sie die Unterhaltungsprogramme kostenlos weg, vorausgesetzt, der Sender würde jede gesponserte Show laufen lassen und dafür den Scheck von CBS akzeptieren. [16] CBS hatte bald mehr Partner als NBC Red oder NBC Blue. [17]

Paley schätzte Stil und Geschmack, [18] und im Jahr 1929, als er seine Tochtergesellschaften glücklich und die Kreditwürdigkeit seines Unternehmens in Ordnung gebracht hatte, verlegte er sein Unternehmen in die elegante, neue 485 Madison Avenue, das "Herz der Werbegemeinschaft, genau dort, wo" Paley wollte, dass sein Unternehmen sein sollte", [19] und dort bleiben würde, bis es 1965 in sein eigenes von Eero Saarinen entworfenes Hauptquartier, das CBS Building, umzog. Als seine neuen Vermieter Skepsis gegenüber dem Netzwerk und seinem Vorbeiflug äußerten, Nacht Ruf, überwand Paley ihre Bedenken, indem sie einen Mietvertrag über 1,5 Millionen US-Dollar unterschrieben. [19]

CBS nimmt es mit Rot und Blau auf (1930er) Bearbeiten

Da NBC der Sendezweig der Radio Corporation of America (RCA) war, ging ihr Chef David Sarnoff sowohl als Sender als auch als Hardware-Manager an seine Entscheidungen heran , oder waren auf "klaren Kanal"-Frequenzen. Doch die Partner von Sarnoff waren ihm gegenüber misstrauisch. Paley hatte keine solchen gespaltenen Loyalitäten: Sein Erfolg und der seiner Partner stieg und fiel mit der Qualität der CBS-Programme. [fünfzehn]

Paley hatte einen angeborenen Sinn für Unterhaltung. David Halberstam schrieb, dass er "eine Gabe der Götter, ein völlig reines Ohr" hatte [20] und wusste, "was gut war und sich verkaufen würde, was schlecht war und sich verkaufen würde und was gut war und sich nicht verkaufen würde, und er verwechselt nie eins mit dem anderen." [21] Als die 1930er Jahre näher rückten, machte sich Paley daran, den CBS-Talentstall aufzubauen. Das Netzwerk wurde zur Heimat vieler bekannter Musical- und Comedystars, darunter Jack Benny ("Your Canada Dry Humorist"), Al Jolson, George Burns und Gracie Allen sowie Kate Smith, die Paley persönlich für seine Familie ausgewählt hatte La Palina Stunde da sie nicht der Typ Frau war, der bei amerikanischen Ehefrauen Eifersucht hervorrief. [22] Als Paley eine Schallplatte von Bing Crosby, damals ein junger unbekannter Schlagersänger, auf einer Überseereise hörte, eilte er zum Funkraum des Schiffes und kabelte New York, um Crosby sofort einen Vertrag für eine tägliche Radiosendung zu unterzeichnen. [23]

Während das CBS-Primetime-Lineup Musik, Comedy und Varieté-Shows enthielt, war der Tagesplan ein direkter Weg in die amerikanischen Häuser – und in die Herzen und Köpfe der amerikanischen Frauen. Für viele war es der Großteil ihres erwachsenen menschlichen Kontakts im Laufe des Tages. CBS-Verkäufer haben früh erkannt, dass diese enge Verbindung eine Goldgrube für Werbetreibende von Produkten mit weiblichem Interesse sein könnte. [24] Ab 1930 konsultierte die Astrologin Evangeline Adams den Himmel im Namen von Zuhörern, die ihre Geburtstage, eine Beschreibung ihrer Probleme und eine Schachtel mit der Zahnpasta des Sponsors Forhan einschickten. [25] Das leise Gemurmel von Tony Wons mit sanfter Stimme, unterstützt von einer zarten Geige, "machte ihn zu einem Seelenverwandten für Millionen von Frauen" [26] im Namen der Tabakfirma RJ Reynolds, deren in Zellophan verpackte Camel-Zigaretten waren „so frisch wie der Tau, den die Morgendämmerung auf einem Kleefeld vergießt“. [27] Der beliebteste Radiofreund von allen war M. Sayle Taylor, der Stimme der Erfahrung, obwohl sein Name nie auf Sendung ausgesprochen wurde. [27] Frauen mailten Zehntausende pro Woche Beschreibungen der intimsten Beziehungsprobleme an die Stimme Die Stimme der Erfahrung 's laufen. [28]

Im Laufe des Jahrzehnts trat ein neues Genre in das Tagesprogramm ein: serielle Drama-Soaps, so benannt nach den Produkten, die sie gesponsert haben. Diese waren in der Regel in viertelstündigen Episoden und verbreiteten sich Mitte und Ende der 1930er Jahre weit. Sie alle hatten die gleiche Grundprämisse, nämlich dass Charaktere "in zwei Kategorien fielen: 1) diejenigen in Schwierigkeiten und 2) diejenigen, die Menschen in Schwierigkeiten halfen. Die helfenden Figuren waren normalerweise älter." [29] Bei CBS, Nur einfache Rechnung brachte menschliche Einsicht und Anacin-Schmerzmittel in die Haushalte Deine und meine Familie kam mit freundlicher Genehmigung von Sealtest Dairy-Produkten Bachelor Kinder zuerst feilbote Old Dutch Cleanser, dann Wonder Bread Tante Jennys wahre Lebensgeschichten wurde von Spry Gemüseverkürzung gesponsert. Unser Gal Sonntag (Wieder Anacin), Die Romanze von Helen Trent (Angélus-Kosmetik), Große Schwester (Rinso Waschseife) und viele andere füllten tagsüber den Äther. [30]

Dank seiner Tages- und Hauptsendezeiten florierte CBS in den 1930er Jahren. Im Jahr 1935 betrug der Bruttoumsatz 19,3 Millionen US-Dollar, was einem Gewinn von 2,27 Millionen US-Dollar entspricht. [31] Bis 1937 nahm das Netzwerk 28,7 Millionen US-Dollar ein und hatte 114 Partner, [15] von denen fast alle 100 % des vom Netzwerk gespeisten Programms freimachten und so die Einschaltquoten und Einnahmen hoch hielten. 1938 erwarb CBS die American Record Corporation, die Muttergesellschaft ihres ehemaligen Investors Columbia Records. [32] 1938 eröffneten NBC und CBS jeweils Sendestudios auf dem Sunset Boulevard in Hollywood, um die besten Talente der Unterhaltungsindustrie für ihre Sender zu gewinnen. [33]

CBS gründet eine unabhängige Nachrichtenabteilung Bearbeiten

Das außergewöhnliche Potenzial von Radionachrichten zeigte sich 1930, als CBS plötzlich eine Live-Telefonverbindung zu einem Gefangenen namens "the Deacon" hatte, der von innen und in Echtzeit einen Aufruhr und eine Feuersbrunst im Ohio Penitentiary beschrieb CBS, es war "ein schockierender journalistischer Coup".[34] Noch 1934 gab es noch keine regelmäßig geplante Nachrichtensendung im Netzwerkradio "die meisten Sponsoren wollten keine Nachrichtensendungen im Netzwerk, diejenigen, die dazu neigten, ein Vetorecht dafür zu erwarten." [35] Zwischen dem Radio und den Zeitungen bestand seit langem eine gewisse Vorsicht, und die Zeitungen waren zu Recht zu dem Schluss gekommen, dass das aufstrebende Radiogeschäft mit ihnen sowohl in Bezug auf Werbegelder als auch in der Berichterstattung konkurrieren würde. 1933 begannen die Zeitungen, sich zu wehren, viele veröffentlichten keine Radioprogramme mehr, um es den Lesern zu erleichtern, oder erlaubten, dass ihre eigenen Nachrichten im Radio gelesen wurden, um den Profit des Radios zu steigern. [36] Das Radio wiederum wurde zurückgedrängt, als städtische Kaufhäuser, die größten Anzeigenkunden von Zeitungen und selbst Besitzer vieler Radiosender, damit drohten, ihre Anzeigen vom Druck zurückzuhalten. [37] Ein kurzlebiger Waffenstillstand im Jahr 1933 sah sogar vor, dass die Zeitungen vorschlugen, dass das Radio vor 9:30 Uhr keine Nachrichten senden sollte, und dann erst nach 21:00 Uhr, und dass keine Nachrichtensendung ausgestrahlt werden konnte, bevor sie 12 Stunden alt war . [38]

In diesem Klima machte sich Paley daran, "das Prestige von CBS zu steigern, um es in der Öffentlichkeit als fortschrittlicheres, würdevolleres und sozial bewussteres Netzwerk erscheinen zu lassen". [39] Er tat es, indem er die Programmierung des New York Philharmonic, Norman Corwins Drama, und eine interne Nachrichtenabteilung aufrechterhielt, um Nachrichten zu sammeln und zu präsentieren, frei von unbeständigen Lieferanten wie Zeitungen oder Nachrichtendiensten. [39] Im Herbst 1934 gründete CBS eine unabhängige Nachrichtenabteilung, die in den ersten Jahren von Paleys Vizepräsident, dem ehemaligen New York Times Kolumnist Ed Klauber und Nachrichtendirektor Paul White. Da es weder eine Blaupause noch einen Präzedenzfall für eine Echtzeit-Berichterstattung gab, nutzten die frühen Bemühungen der neuen Abteilung die Kurzwellenverbindung, die CBS seit fünf Jahren verwendet hatte, um Live-Feeds europäischer Ereignisse in die amerikanische Luft zu bringen. [40]

Einer der wichtigsten frühen Mitarbeiter war Edward R. Murrow im Jahr 1935, sein erster Firmentitel war Director of Talks. Er wurde von Robert Trout, dem einsamen Vollzeitmitglied der News Division, in der Mikrofontechnik unterrichtet und geriet schnell in eine wachsende Rivalität mit seinem Chef White. [41] Murrow war froh, "die Treibhausatmosphäre des New Yorker Büros hinter sich zu lassen" [42], als er 1937 als Europadirektor von CBS nach London entsandt wurde, als die wachsende Bedrohung durch Hitler die Notwendigkeit eines robusten europäischen Büros unterstrich. Halberstam beschrieb Murrow in London als "den richtigen Mann am richtigen Ort in der richtigen Ära". [43] Murrow begann, das Personal von Rundfunkjournalisten zusammenzustellen, die als "Murrow Boys" bekannt wurden, darunter Männer wie William L. Shirer, Charles Collingwood, Bill Downs und Eric Sevareid. Sie waren "in [Murrows] eigenem Bild, sartorial tadellos, gebildet, oft liberal und alle Primadonnen". [44] Sie befassten sich mit der Entstehungsgeschichte und machten sie manchmal selbst. Am 12. März 1938 annektierte Hitler kühn das nahe gelegene Österreich, und Murrow and the Boys sammelten schnell Berichterstattung mit Shirer in London, Edgar Ansel Mowrer in Paris, Pierre Huss in Berlin, Frank Gervasi in Rom und Trout in New York. [45] Dies trug den jetzt allgegenwärtigen Nachrichtenzusammenfassung Format.

Murrows nächtliche Berichte von den Dächern während der dunklen Tage des Londoner Blitzes begeisterten die amerikanischen Zuhörer. Schon vor Pearl Harbor wurde der Konflikt "die Geschichte vom Überleben der westlichen Zivilisation, der heroischste aller möglichen Kriege und Geschichten. Er berichtete tatsächlich über das Überleben der englischsprachigen Völker." [46] Mit seiner "männlichen, gequälten Stimme" [47] dämmte und meisterte Murrow die Panik und Gefahr, die er verspürte, und vermittelte sie dadurch seinem Publikum umso wirkungsvoller. [47] Unter Verwendung seines Markenzeichens "dieser Reporter" berichtete er nicht so sehr über Nachrichten, sondern interpretierte sie, indem er Einfachheit des Ausdrucks mit Feinheit der Nuancen kombinierte. [48] ​​[47] Murrow selbst sagte, er habe versucht, "Dinge in Begriffen zu beschreiben, die für den Lkw-Fahrer Sinn ergeben, ohne die Intelligenz des Professors zu beleidigen". [47] Als er Ende 1941 zu einem Besuch nach Hause zurückkehrte, veranstaltete Paley einen „außerordentlich aufwendigen Empfang“ [49] für Murrow im Waldorf-Astoria. Dieser Empfang diente auch als Ankündigung an die Welt, dass Paleys Netzwerk endlich mehr war als nur eine Pipeline, die die Programme anderer Leute transportierte, und nun zu einer eigenen kulturellen Kraft geworden war. [50]

Als der Krieg vorbei war und Murrow für immer zurückkehrte, war er "ein Superstar mit Prestige und Freiheit und Respekt in seinem Beruf und in seinem Unternehmen". [51] Er besaß ein enormes Kapital innerhalb dieser Firma, und da die unbekannte Form der Fernsehnachrichten groß wurde, gab er es frei aus, zuerst für Radionachrichten, dann für das Fernsehen, zuerst gegen Senator Joseph McCarthy, dann schließlich – und erfolglos – William S. Paley selbst. [52]

Panik: Der Krieg der Welten Radiosendung Bearbeiten

Am 30. Oktober 1938 bekam CBS einen Vorgeschmack auf Schande, als Das Mercury-Theater in der Luft eine Radioadaption von H. G. Wells' Der Krieg der Welten, durchgeführt von Orson Welles. Sein einzigartiges Format, eine zeitgenössische Version der Geschichte in Form von gefälschten Nachrichtensendungen, sagte den Hörern, dass Eindringlinge vom Mars tatsächlich in Grover's Mill, New Jersey, eindrangen und verwüsteten, obwohl drei Haftungsausschlüsse während der Sendung behaupteten, es handele sich um eine Fiktion. Die Werbeflut nach der Ausstrahlung hatte zwei Auswirkungen: ein FCC-Verbot von Faux-News-Bulletins in dramatischen Programmen und Sponsoring für Das Mercury-Theater in der Luft, werdend Das Campbell-Spielhaus Suppe zu verkaufen. [53] Welles seinerseits fasste die Episode zusammen als "die eigene Radioversion des Mercury Theatre, sich in ein Laken zu verkleiden, aus einem Busch zu springen und 'Boo!' zu sagen" [54]

CBS rekrutiert Edmund A. Chester Bearbeiten

Bevor die Vereinigten Staaten 1940 in den Zweiten Weltkrieg eintraten, rekrutierte CBS Edmund A. Chester von seiner Position als Bureau Chief for Latin America bei Associated Press als Director of Latin American Relations und Director of Short Wave Broadcasts für das CBS-Radionetzwerk . In dieser Funktion koordinierte Chester den Aufbau des Network of the Americas (La Cadena de las Americas) mit dem Außenministerium, dem Office for Inter-American Affairs (unter dem Vorsitz von Nelson Rockefeller) und der Voice of America im Rahmen von President Roosevelts Unterstützung des Panamerikanismus während des Zweiten Weltkriegs. [55] Dieses Netzwerk lieferte während der entscheidenden Ära des Zweiten Weltkriegs wichtige Nachrichten und kulturelle Programme in ganz Südamerika und Mittelamerika und förderte die diplomatischen Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und den anderen Nationen. Es zeigte so beliebte Radiosendungen wie Viva América, [56] das führende musikalische Talente aus Nord- und Südamerika, darunter John Serry Sr., präsentierte, begleitet vom CBS Pan American Orchestra unter der musikalischen Leitung von Alfredo Antonini. [57] Die Nachkriegszeit markierte auch den Beginn der Dominanz von CBS im Radiobereich. [58]

Zenith des Netzwerkradios (1940er) Bearbeiten

Als 1939 zu Ende ging, verkündete Paley, dass 1940 „das größte Jahr in der Geschichte des Radios in den Vereinigten Staaten“ sein würde. [59] Tatsächlich würden sich die 1940er Jahre in jeder Metrik als der Höhepunkt des Netzwerkfunks herausstellen. Nahezu 100 % der Werbetreibenden, die 1939 Sponsoring-Deals abschlossen, verlängerten ihre Verträge für 1940 Hersteller von Ackerschleppern, die Radios zur Standardausrüstung ihrer Maschinen machten [60] Die Papierrationierung während des Krieges begrenzte die Größe der Zeitungen und damit der Printanzeigen, was zu einer Verlagerung in Richtung Radio führte Sponsoring. [61] Ein Gesetz des Kongresses von 1942 machte Werbeausgaben zu einem Steuervorteil, [61] was sogar Automobil- und Reifenhersteller – die seit ihrer Umstellung auf Kriegsproduktion keine Produkte zu verkaufen hatten – dazu eilte, Symphonieorchester und ernsthafte Theaterstücke zu sponsern Radio. [62] 1940 wurde nur ein Drittel der Radioprogramme gesponsert, während zwei Drittel Mitte des Jahrzehnts aufrechterhalten wurden, die Statistiken hatten sich vertauscht. [63]

CBS in den 1940er Jahren unterschied sich stark von dem in seiner Anfangszeit, viele der Veteranen der alten Garde waren gestorben, im Ruhestand oder einfach aus dem Netzwerk ausgetreten. [64] Keine Veränderung war größer als die bei Paley selbst, für den es schwierig geworden war, für ihn zu arbeiten, und der sich "allmählich vom Führer zum Despoten" gewandelt hatte. [64] Er verbrachte einen Großteil seiner Zeit damit, soziale Verbindungen zu suchen, und in kulturellen Aktivitäten hoffte er, dass CBS "irgendwie lernen könnte, sich selbst zu führen". [64] Sein Auftrag an einen Innenarchitekten, der sein Stadthaus umbaute, beinhaltete die Forderung nach Schränken, die 300 Anzüge und 100 Hemden aufnehmen würden, und hatte spezielle Regale für 100 Krawatten. [65]

Als Paley immer weiter entfernt wurde, installierte er eine Reihe von Puffermanagern, die nacheinander immer mehr Macht bei CBS übernahmen: zuerst Ed Klauber, dann Paul Kesten und schließlich Frank Stanton. Nach Paley als Autor des Stils und der Ambitionen von CBS im ersten halben Jahrhundert war Stanton "ein großartiger Mandarin, der als Firmenleiter, Sprecher und Bildmacher fungierte". [66] Er war 1933 zum Netzwerk gekommen, nachdem er Kopien seiner Ph.D. Dissertation "A Critique of Present Methods and a New Plan for Studying Radio Listening Behavior" an CBS Top Brass, und sie antworteten mit einem Jobangebot. [67] Mit seiner Studie "Memory for Advertising Copy Presented Visually vs. Orally", die CBS-Verkäufer mit großer Wirkung nutzten, erzielte er einen frühen Hit, um neue Sponsoren zu gewinnen. [67] 1946 ernannte Paley Stanton zum Präsidenten von CBS und beförderte sich selbst zum Vorsitzenden. Stantons farbenfrohe, aber tadellose Garderobe – schieferblauer Nadelstreifenanzug, ecrufarbenes Hemd, rotkehlchenblaue Krawatte mit Safranspritzern – machte ihn für einen sardonischen CBS-Vizepräsidenten zum "größten Argument, das wir für Farbfernsehen haben". [68]

Trotz des Zustroms von Werbetreibenden und ihres Geldes – oder gerade wegen ihnen – waren die 1940er Jahre nicht ohne Beulen für die Radiosender. Die größte Herausforderung stellte die FCC-Kettenrundfunkuntersuchung dar, die oft als "Monopoluntersuchung" bezeichnet wird. [69] Obwohl sie 1938 begann, gewann die Untersuchung erst 1940 unter dem Vorsitzenden des neuen Besens, James L. Fly, an Fahrt. [70] Als sich der Rauch im Jahr 1943 verzogen hatte, hatte NBC bereits sein Blue Network ausgegliedert, das zur American Broadcasting Company (ABC) wurde. CBS wurde ebenfalls getroffen, wenn auch nicht so schwer: Paleys Affiliate-Vertrag von 1928, der CBS während der gesponserten Zeit zum ersten Mal Anspruch auf die Luft lokaler Sender hatte – die Netzwerkoption – als Einschränkung der lokalen Programmierung angegriffen wurde. [71] Der endgültige Kompromiss erlaubte die Netzoption für drei von vier Stunden tagsüber, aber die neuen Regelungen hatten praktisch keine praktischen Auswirkungen, da die meisten Stationen die Netzeinspeisung akzeptierten, insbesondere die gesponserten Stunden, die ihnen Geld einbrachten. [71] Flys Gremium verbot auch Netzwerken den Besitz von Künstlervertretungsbüros, so dass CBS sein Büro an die Music Corporation of America verkaufte und es zur Management Corporation of America wurde. [72]

In der Luft beeinflusste der Krieg fast jede Show. Varieté-Shows verbanden Patriotismus durch ihre Comedy- und Musiksegmente, Dramen und Soaps, bei denen Charaktere sich dem Service anschlossen und in den Kampf gingen. Noch bevor die Feindseligkeiten in Europa begannen, war einer der meistgespielten Songs im Radio Irving Berlins "God Bless America", das von der CBS-Persönlichkeit Kate Smith bekannt gemacht wurde. [73] Obwohl innerhalb von Tagen nach Pearl Harbor ein Büro für Zensur gegründet wurde, war die Zensur völlig freiwillig. Einige Shows reichten Skripte zur Überprüfung ein, die meisten jedoch nicht. [74] Die Richtlinien, nach denen das Amt verbotene Wetterberichte (einschließlich der Ankündigung von Sportregenfällen) herausgegeben hat, sowie Nachrichten über Kriegsproduktion oder Truppen-, Schiffs- oder Flugzeugbewegungen und Live-Interviews vor Ort. Das Verbot von Ad-Libbing führte dazu, dass Quizfragen, Spielshows und Amateurstunden für die Dauer verdorrten. [74]

Überraschend war die "Granit-Permanenz" der Shows an der Spitze der Bewertungen. [75] Die Vaudevilianer und Musiker, die nach dem Krieg sehr beliebt waren, waren dieselben Stars wie in den 1930er Jahren Jack Benny, Bing Crosby, Burns und Allen und Edgar Bergen waren alle fast so lange im Radio wie dort Netzwerkradio gewesen. [76] Eine bemerkenswerte Ausnahme war der relative Neuankömmling Arthur Godfrey, der noch 1942 eine lokale Morgenshow in Washington, DC machte. [77] Godfrey, der ein Friedhofsverkäufer und ein Taxifahrer gewesen war, war der Pionier der Stil des direkten Gesprächs mit dem Zuhörer als Individuum, mit einem singulären "Sie" anstelle von Sätzen wie "Jetzt, Leute." oder "Ja, Freunde.". [78] Seine kombinierten Shows trugen bis 1948 so viel wie 12% aller CBS-Einnahmen bei, er verdiente 500.000 US-Dollar pro Jahr. [77]

1947 führte Paley, immer noch der unangefochtene „Head Talent Scout“ von CBS, [66] einen vielbeachteten „Talent Raid“ bei NBC an. Eines Tages, während Freeman Gosden und Charles Correll hart bei NBC arbeiteten, schrieben sie ihr ehrwürdiges Amos und Andy Serie kam Paley mit einem erstaunlichen Angebot an die Tür: "Was immer Sie jetzt bekommen, ich gebe Ihnen doppelt so viel." [79] Es war genug, um die Eckpfeiler-Show von NBC einzufangen Coup, aber Paley wiederholte 1948 mit den langjährigen NBC-Stars Edgar Bergen, Charlie McCarthy und Red Skelton sowie den ehemaligen CBS-Überläufern Jack Benny, dem bestbewerteten Komiker des Radios, und Burns und Allen. Paley erreichte diese Niederlage mit einer rechtlichen Vereinbarung, die an seinen Vertrag von 1928 erinnerte, der einige NBC-Radiopartner dazu veranlasste, das Schiff zu verlassen und sich CBS anzuschließen. [79] CBS kaufte die Namen der Stars als Eigentum gegen einen hohen Pauschalbetrag und Gehalt. [80] Der Plan beruhte auf den stark unterschiedlichen Steuersätzen zwischen Einkommen und Kapitalgewinnen, so dass die Stars nicht nur mehr als das Doppelte ihres Einkommens nach Steuern genießen würden, sondern CBS jeden NBC-Gegenangriff ausschließen würde, weil CBS die Namen der Darsteller besaß. [79]

Infolgedessen schlug CBS 1949 schließlich NBC in den Einschaltquoten, [81] aber Paley führte seine Talent-Razzia nicht nur gegen den einzigen Rivalen Sarnoff an, er und das gesamte Radio hatten ein Auge auf die kommende Kraft, die warf Ein Schatten über dem Radio in den 1940er Jahren – das Fernsehen.

Das Primetime-Radio macht dem Fernsehen Platz (1950er) Bearbeiten

Im Frühjahr 1940 entwickelte der CBS-Mitarbeiter Peter Goldmark ein System für das Farbfernsehen, von dem das CBS-Management hoffte, dass es das Netzwerk über NBC und sein bestehendes Schwarzweiß-RCA-System überspringen würde. [82] [83] Das CBS-System "gab brillante und stabile Farben", während NBCs "roh und instabil, aber 'kompatibel'" war. [84] Letztendlich lehnte die FCC das CBS-System ab, weil es mit RCAs nicht kompatibel war, zusammen mit der Tatsache, dass CBS viele Ultrahochfrequenz- (UHF) und nicht sehr Hochfrequenz- (VHF) Fernsehlizenzen gesichert hatte, was sie platt zurückließ im frühen Fernsehzeitalter. [85] Im Jahr 1946 waren nur 6.000 Fernsehgeräte in Betrieb, die meisten im Großraum New York City, wo es 1949 bereits drei Stationen gab, die Zahl war auf 3 Millionen Geräte angestiegen und bis 1951 auf 12 Millionen gestiegen. [86] Es gab 64 amerikanische Städte mit Fernsehsendern, obwohl die meisten von ihnen nur einen hatten. [87]

Das Radio war in den frühen 1950er Jahren weiterhin das Rückgrat des Unternehmens, aber es war "eine seltsame Dämmerungszeit", in der einige Städte oft mehrere Fernsehsender hatten, die das Publikum vom Radio abzweigten, während andere Städte wie Denver und Portland kein Fernsehen hatten Stationen überhaupt. In diesen Gebieten, aber auch in ländlichen Gebieten und einigen ganzen Bundesstaaten blieb das Netzradio der einzige landesweit ausgestrahlte Dienst. [76] Der ehrwürdige Fred Allen von NBC sah, wie seine Einschaltquoten abstürzten, als er gegen die Spielshow des Emporkömmlings ABC antrat Stop die Musik! innerhalb weniger Wochen wurde er vom langjährigen Sponsor Ford Motor Company abgesetzt und war kurz von der Bildfläche verschwunden. [88] Die Einschaltquoten des Radio-Kraftpakets Bob Hope stürzten von 23,8 im Jahr 1949 auf 5,4 im Jahr 1953 ab Der Schalter.

Allmählich, als das Fernsehnetz Gestalt annahm, begannen Radiostars, auf das neue Medium zu migrieren. Viele Programme liefen während des Übergangs auf beiden Medien. Die Radio-Seifenoper Das leitende Licht wechselte 1952 zum Fernsehen, wo es weitere 57 Jahre lang laufen sollte. Burns & Allen, "zu Hause" von NBC, wechselte 1950 Lucille Ball ein Jahr später Unsere Miss Brooks im Jahr 1952 (obwohl es während seines gesamten Fernsehlebens gleichzeitig im Radio weitergeführt wurde). Die hoch bewertete Jack Benny-Programm beendete seine Radiosendung 1955, und Edgar Bergens Sonntagabendsendung wurde ein Jahr später ausgestrahlt. 1956 gab CBS bekannt, dass sein Radiobetrieb Geld verloren hatte, während der Fernsehsender Geld verdient hatte. [91] Wenn die Seifenoper Ma Perkins ging am 25. November 1960 aus der Luft, es blieben nur acht Serien übrig, alle relativ unbedeutend. Das Primetime-Radio endete am 30. September 1962, als Mit freundlichen Grüßen Johnny Dollar und Spannung zum letzten Mal ausgestrahlt. [92]

Radioprogramm von CBS nach 1972 Bearbeiten

Der Rücktritt von Arthur Godfrey im April 1972 markierte das Ende der Langformprogrammierung im CBS-Radioprogramm, das danach aus stündlichen Nachrichtenzusammenfassungen und Nachrichtensendungen bestand, die in den 1970er Jahren als . bekannt waren Abmessungen, und Kommentare, einschließlich der Spektrum Serie, die sich zum "Point/Counterpoint"-Feature auf den Fernsehsendern entwickelt hat 60 Minuten und Bericht in der ersten Zeile, eine Nachrichten- und Analysefunktion, die von CBS-Korrespondenten bereitgestellt wird. Das Netzwerk bot auch weiterhin traditionelle Radioprogramme durch seine nächtlichen CBS Radio Mystery Theater während der Woche. Dies war der einzige Überbleibsel des dramatischen Programms, das von 1974 bis 1982 lief, obwohl kleinere Auflagen an die General Mills Radio-Abenteuertheater, Die Stunde Null und der Sears/Gegenseitiges Radiotheater in den 1970er - frühen 1980er Jahren wurden die meisten neuen dramatischen Radiosender auf öffentlichen und teilweise religiösen Sendern übertragen. [93] Das CBS Radio Network besteht bis heute und bietet stündliche Nachrichtensendungen, einschließlich seines Kernstücks CBS World News-Zusammenfassung morgens und abends das Schwesterprogramm am Wochenende CBS News Wochenend-Zusammenfassung, das nachrichtenbezogene Feature-Segment Die Osgood-Datei, Was ist in den Nachrichten, eine einminütige Zusammenfassung einer Geschichte und verschiedene andere Segmente wie Kommentare von Seattle Radio-Persönlichkeit Dave Ross, Tipps-Segmente aus verschiedenen anderen Quellen und Technologieberichterstattung von CBS Interactive Property CNET.

Am 17. November 2017 wurde CBS Radio an Entercom verkauft und war damit das letzte der ursprünglichen Big-Four-Radionetzwerke, das sich im Besitz des Gründungsunternehmens befand. [94] Obwohl die CBS-Muttergesellschaft selbst aufhörte zu existieren, als sie 1995 von Westinghouse Electric übernommen wurde, wurde CBS Radio bis zum Verkauf an Entercom von CBS weitergeführt.Vor der Übernahme wurde ABC Radio 2007 an Citadel Broadcasting verkauft (und ist heute ein Teil von Cumulus Media), während Mutual (jetzt nicht mehr existierend) und NBC Radio in den 1980er Jahren von Westwood One übernommen wurden. Westwood One und CBS befanden sich von 1993 bis 2007 im gemeinsamen Besitz, erstere wurde im Oktober 2011 vollständig von Dial Global übernommen.

Fernsehjahre: Expansion und Wachstum Bearbeiten

Das Engagement von CBS im Fernsehen geht auf die Eröffnung des Experimentalsenders W2XAB in New York City am 21. Juli 1931 zurück, bei dem das mechanische Fernsehsystem verwendet wurde, das Ende der 1920er Jahre mehr oder weniger perfektioniert worden war. Seine erste Sendung zeigte New Yorks Bürgermeister Jimmy Walker, Kate Smith und George Gershwin. Der Sender rühmte sich des ersten regulären siebentägigen Sendeplans im amerikanischen Fernsehen, der 28 Stunden pro Woche ausstrahlte.

Ansager-Direktor Bill Schudt war der einzige bezahlte Angestellte des Senders, alle anderen Talente waren ehrenamtlich. W2XAB leistete Pionierarbeit bei der Programmentwicklung, einschließlich kleiner dramatischer Akte, Monologe, Pantomime und der Verwendung von Projektionsfolien zur Simulation von Sets. Der Ingenieur Bill Lodge entwickelte 1932 die erste synchronisierte Schallwelle für einen Fernsehsender, die es W2XAB ermöglichte, Bild und Ton auf einem einzigen Kurzwellenkanal zu übertragen, anstatt wie bisher zwei. Am 8. November 1932 strahlte W2XAB die erste Fernsehberichterstattung über die Rückkehr der Präsidentschaftswahlen aus. Der Sender stellte den Betrieb am 20. Februar 1933 ein, da die Übertragungsstandards für monochromes Fernsehen im Fluss waren und sich von einem mechanischen zu einem vollelektronischen System wandelten. W2XAB kehrte 1939 mit einem vollelektronischen System von einem neuen Studiokomplex in der Grand Central Station und einem Sender auf dem Chrysler Building in die Luft zurück und sendete auf Kanal 2. 28, 1940. [96]

Am 24. Juni 1941 erhielt W2XAB eine kommerzielle Baugenehmigung und Programmgenehmigung als WCBW. Um 14.30 Uhr ging der Sender auf Sendung. am 1. Juli eine Stunde nach dem Konkurrenten WNBT (Kanal 1, ehemals W2XBS und jetzt WNBC) und ist damit der zweite autorisierte, vollständig kommerzielle Fernsehsender in den Vereinigten Staaten. Die FCC erteilte CBS und NBC gleichzeitig Genehmigungen und beabsichtigte, dass sich WNBT und WCBW am 1. Juli gleichzeitig anmelden sollten, damit keine Station behaupten konnte, die "Erste" zu sein.

Während der Zeit der Teilnahme der USA am Zweiten Weltkrieg wurde die kommerzielle Fernsehausstrahlung drastisch reduziert. Gegen Ende des Krieges begann es jedoch wieder hochzufahren, wobei von 1944 bis 1947 die drei New Yorker Fernsehsender, die in diesen Jahren betrieben wurden: die lokalen Sender NBC, CBS und DuMont, ein verstärktes Programmangebot zeigten. Als RCA und DuMont darum kämpften, Netzwerke aufzubauen und aktualisierte Programme anzubieten, blieb CBS zurück und befürwortete eine branchenweite Umstellung und einen Neustart auf UHF für ihr inkompatibles (mit Schwarzweiß) Farbsystem. Die FCC, die Fernsehlizenzen bis 1952 auf unbestimmte Zeit "einfrieren" ließ, half der Sache nicht. Erst 1950, als NBC das Fernsehen dominierte und Schwarz-Weiß-Übertragungen weit verbreitet waren, begann CBS, eigene Sender (außerhalb von New York City) in Los Angeles, Chicago und anderen Großstädten zu kaufen oder zu bauen. Bis zu diesem Zeitpunkt war CBS-Programme auf Sendern wie KTTV in Los Angeles zu sehen, an denen CBS – als ein bisschen Versicherung und um die Programmfreigabe in diesem Markt zu garantieren – schnell eine 50%-Beteiligung erwarb und in Partnerschaft mit der Los Angeles Zeiten. CBS verkaufte dann seine Beteiligung an KTTV (heute der Flaggschiff-Sender an der Westküste des Fox-Netzwerks) und kaufte 1950 den kompletten Los Angeles-Pioniersender KTSL und benannte ihn um in KNXT (nach CBSs bestehendem Los Angeles-Radio-Eigentum KNX), später in KCBS-TV . 1953 kaufte CBS den bahnbrechenden Chicagoer Fernsehsender WBKB, der 1946 vom ehemaligen Investor Paramount Pictures (und Jahrzehnte später wieder eine Schwestergesellschaft von CBS wurde) als kommerziellen Sender unter Vertrag genommen wurde, und änderte das Rufzeichen dieses Senders in WBBM- TV, wodurch die CBS-Zugehörigkeit von WGN-TV wegbewegt wird.

WCBS-TV wäre letztendlich der einzige Sender (Stand 2013 [Update] ), der von CBS gebaut und signiert wurde. Der Rest der Stationen würde von CBS entweder als Eigentumsanteil oder als Direktkauf erworben. In den Anfangsjahren des Fernsehens kaufte der Sender in einem Joint Venture mit der Washington, D.C.-Tochter WOIC (jetzt WUSA) Die Washington Post im Jahr 1950, nur um seinen Anteil 1954 aufgrund strengerer FCC-Eigentumsbestimmungen an die Zeitung zu verkaufen. CBS würde sich auch vorübergehend wieder auf seine eigene UHF-Technologie verlassen, indem es WXIX in Milwaukee (jetzt CW-Tochter WVTV) und WHCT in Hartford (jetzt Univision-Tochter WUVN) besitzt. Da UHF zu dieser Zeit jedoch nicht für den Rundfunk geeignet war (da die meisten Fernsehgeräte damals nicht mit UHF-Tunern ausgestattet waren), beschloss CBS, diese Sender zu verkaufen und sich den UKW-Sendern WITI und WTIC-TV anzuschließen ( jetzt WFSB).

Allein in Milwaukee hat CBS seit 1953, als seine ursprüngliche primäre Tochtergesellschaft WCAN-TV (jetzt nicht mehr existiert) erstmals auf Sendung unterzeichnete, mehrere Zugehörigkeitswechsel durchlaufen. Vor der Anmeldung von WCAN wurden ausgewählte CBS-Programme auf WTMJ-TV ausgestrahlt, einem seit 1947 mit NBC verbundenen Unternehmen. Im Februar 1955, als WCAN endgültig aus dem Fernsehen ging, verlagerte CBS sein Programm zu WXIX, das es einige Monate zuvor gekauft hatte. Im April 1959 beschloss CBS, sein Programm auf WITI, den damals neueren UKW-Sender der Stadt, zu verlagern. Im Gegenzug schloss CBS WXIX, verkaufte seine Lizenz an lokale Investoren und kehrte im Juli als unabhängiger Sender in die Luft zurück. Die erste WITI-CBS-Gewerkschaft dauerte nur genau zwei Jahre, als der Sender sein Programm am 2. Aufstellung der CBS-Stationen. CBS wurde später in Milwaukee aufgrund einer Zugehörigkeitsvereinbarung mit New World Communications im Jahr 1994 zurück auf UHF gezwungen .

Längerfristig kaufte CBS Sender in Philadelphia (WCAU, jetzt im Besitz von NBC) und St. Louis (KMOX-TV, jetzt KMOV), verkaufte diese Sender jedoch schließlich auch. Vor dem Kauf von KMOX-TV hatte CBS versucht, die Kanal-11-Lizenz in St. Louis, jetzt KPLR-TV, zu erwerben und zu unterzeichnen. [97]

CBS versuchte, einen Sender in Pittsburgh zu unterzeichnen, nachdem die Sperre aufgehoben wurde, da dies zu dieser Zeit der sechstgrößte Markt war, aber nur einen kommerziellen UKW-Sender im DuMont-eigenen WDTV hatte, während der Rest entweder auf UHF (der modernes WPGH-TV und WINP-TV) oder öffentlich-rechtliches Fernsehen (WQED). Obwohl die FCC die Anfrage von CBS ablehnte, die Kanal-9-Lizenz im nahe gelegenen Steubenville, Ohio, zu kaufen und nach Pittsburgh zu verlegen (dieser Sender, ursprünglich CBS-Tochter WSTV-TV, ist jetzt NBC-Tochter WTOV-TV), erzielte CBS einen großen Coup, als Westinghouse Electric aus Pittsburgh, Mitbegründer von NBC, kaufte WDTV vom angeschlagenen DuMont und entschied sich, das inzwischen zurückgerufene KDKA-TV mit CBS anstelle von NBC (wie KDKA-Radio) zu verbinden, da NBC Westinghouse erpresst und gezwungen hat, KYW-Radio zu handeln und WPTZ (jetzt KYW-TV) für die Cleveland-Sender WTAM, WTAM-FM (jetzt WMJI) und WNBK (jetzt WKYC) wurde der Handel 1965 nach einer achtjährigen Untersuchung auf Anordnung der FCC und des Justizministeriums rückgängig gemacht . [98] Wäre CBS nicht in der Lage gewesen, sich mit KDKA-TV zu verbinden, hätte es sich nach seiner Unterzeichnung im Jahr 1957 stattdessen mit der späteren NBC-Tochter WIIC-TV (jetzt WPXI) verbunden. [99] Dieser Putsch würde schließlich zu einer viel stärkeren Beziehung zwischen Westinghouse und CBS führen.

Programmierung (1945–1970) Bearbeiten

Der "Talent Raid" Mitte der 1940er Jahre bei NBC hatte etablierte Radiostars mitgebracht, die auch Stars von CBS-Fernsehprogrammen wurden. Ein widerwilliger CBS-Star weigerte sich, ihre Radiosendung zu bringen Mein Lieblingsmann zum Fernsehen, es sei denn, das Netzwerk würde die Show mit ihrem echten Ehemann an der Spitze neu ausrichten. Ich liebe Lucy debütierte im Oktober 1951 und war sofort eine Sensation, als 11 Millionen der insgesamt 15 Millionen Fernsehgeräte sahen (ein Anteil von 73%). [100] Paley und Netzwerkpräsident Frank Stanton hatten so wenig Vertrauen in die Zukunft von Lucille Balls Serie, dass sie ihren Wunsch erfüllten und ihrem Ehemann Desi Arnaz erlaubten, die Produktion der Komödie finanziell zu kontrollieren. Dies war die Grundlage des Ball-Arnaz Desilu-Imperiums und gilt heute als Vorlage für die Serienproduktion Publikum und die Ausstrahlung vergangener Episoden zur Syndizierung an andere Fernsehsender. [101] Der phänomenale Erfolg der Quizshow zur besten Sendezeit Die $64.000-Frage, beförderte seinen Schöpfer Louis G. Cowan zunächst in eine leitende Position als Vizepräsident für kreative Dienste von CBS, dann zum Präsidenten des CBS-Fernsehsenders selbst. Als 1959 Quizshow-Skandale mit "manipulierten" Fragen auftauchten, wurde er von CBS gefeuert.

CBS dominierte das Fernsehen, jetzt an der Spitze der amerikanischen Unterhaltung und Information, wie es einst das Radio hatte. [ Zitat benötigt ] 1953 machte das CBS-Fernsehnetz seinen ersten Gewinn, [103] und behauptete zwischen 1955 und 1976 die Vorherrschaft im Fernsehen zehn" Bewertungsliste mit angesehenen Shows wie Route 66.

Unter James T. Aubrey (1958–1965) gelang es CBS, prestigeträchtige Fernsehprojekte (die dem Image des "Tiffany Network" angemessen waren) mit eher niederen Kulturprogrammen mit breiter Anziehungskraft auszubalancieren. Als solches hatte das Netzwerk herausfordernde Tarife wie Die Zwielichtzone, Die Verteidiger, und Ostseite/Westseite, ebenso gut wie Die Andy Griffith-Show, Die Beverly Hillbillies, Gomer Pyle, U.S.M.C., und Gilligans Insel. [104]

Dieser Erfolg sollte viele Jahre anhalten, wobei CBS nur aufgrund des Aufstiegs von ABC Mitte der 1970er Jahre vom ersten Platz verdrängt wurde. Vielleicht aufgrund seines Status als das am besten bewertete Netzwerk fühlte sich CBS freier, mit umstrittenen Eigenschaften wie dem zu spielen Smothers Brothers Comedy Hour und Alle in der Familie (und seine vielen Spin-offs) in den späten 1960er und frühen 1970er Jahren.

Programmierung: "Ländliche Säuberung" und Erfolg in den 1970er und Anfang bis Mitte der 1980er Jahre (1971–1986) Bearbeiten

Ende der 1960er Jahre war CBS sehr erfolgreich in den Fernsehquoten, aber viele seiner Shows, darunter Die Beverly Hillbillies, Gunsmoke, Mayberry R.F.D., Petticoat-Kreuzung, Lassie, Hee Haw, und Grüne Morgen, waren für ältere und eher ländliche Zielgruppen attraktiv und nicht für junge, städtische und wohlhabendere Zielgruppen, die Werbetreibende ansprechen wollten. Fred Silverman, der später ABC und später NBC leitete, traf die Entscheidung, die meisten dieser ansonsten erfolgreichen Shows bis Mitte 1971 abzusagen, was umgangssprachlich als "ländliche Säuberung" bezeichnet wurde Grüne Morgen Darsteller Pat Buttram bemerkte, dass das Netzwerk "alles mit einem Baum darin" abgesagt habe. [105] [106] CBS hat auch die Varieté-Shows von Red Skelton, Ed Sullivan und Jackie Gleason nicht nur wegen der alternden Bevölkerung, sondern auch wegen der steigenden Ausgaben dieser Programme abgesagt.

Während die "ländlichen" Shows die Axt bekamen, wurden neue Hits wie Die Mary Tyler Moore-Show, Alle in der Familie, Die Bob-Newhart-Show, Kanone, Barnaby Jones, Kojak, und Die Sonny & Cher Comedy Hour nahmen ihren Platz im Zeitplan des Netzwerks ein und hielten es bis Anfang der 1970er Jahre an der Spitze der Bewertungen. Die meisten dieser Hits wurden vom damaligen Vizepräsidenten der Ostküste, Alan Wagner, betreut. [107] 60 Minuten auch auf 19:00 Uhr verschoben. 1975 an Sonntagen ausgestrahlt und wurde 1978 als erste Fernsehnachrichtensendung zur besten Sendezeit in die Nielsen Top 10 aufgenommen.

Eine der beliebtesten Shows von CBS während dieser Zeit war MAISCHE, das von 1972 bis 1983 über 11 Staffeln lief und auf dem gleichnamigen Erfolgsfilm von Robert Altman basierte. Das 2 1 ⁄ 2 Stunden lange Serienfinale, bei seiner Erstausstrahlung am 28. Februar 1983, hatte eine Spitzenzahl von bis zu 125 Millionen Amerikanern (77% aller Fernsehzuschauer in den USA in dieser Nacht), was es als das meistgesehene etablierte TV-Episode in den USA. Es hatte auch die Auszeichnung, die größte Ein-Nächte-Primetime-Zuschauerzahl aller Fernsehprogramme in der US-Geschichte zu haben, bis es vom Super Bowl übertroffen wurde, der seit 2010 den Rekord durchgängig hält (durch das jährliche Meisterschaftsspiel wechselt die Ausstrahlung zwischen der Ausstrahlung von CBS und konkurrierende Netzwerke Fox und NBC).

Silverman entwickelte auch erstmals seine Strategie, neue Shows aus etablierten Hitserien zu drehen, während er bei CBS mit Rhoda und Phyllis gesponnen aus Die Mary Tyler Moore-Show, Maude und Die Jeffersons von Alle in der Familie, und Gute Zeiten von Maude. Nach Silvermans Abgang fiel CBS in der Saison 1976/77 auf den zweiten Platz hinter ABC zurück, bewertete jedoch immer noch stark, basierend auf seinen früheren Hits und einigen neuen Hits, darunter Ein Tag nach dem anderen, Alice, Lou Grant, WKRP in Cincinnati, Die Herzöge von Hazzard, und Dallas, der der größte Hit der frühen 1980er Jahre war und den Rekord für die meistgesehene Nicht-Serien-Finale-Fernsehfolge in den USA hält – die Primetime-Sendung der Auflösungsfolge des international bekannten "Who Shot J.R.?" Cliffhanger am 21.11.1980.

Bis 1982 hatte ABC die Puste ausgegangen und NBC befand sich in einer Notlage, wobei Silverman während seiner Amtszeit als Netzwerkpräsident viele fehlgeschlagene Programmierbemühungen genehmigte. CBS konnte dank des großen Erfolgs von Dallas (und seine Abspaltung Knoten Landung), sowie Treffer in Falkenwappen, Magnum, P. I., Simon & Simon, und 60 Minuten. CBS erwarb 1982 auch die Übertragungsrechte am Basketballturnier der NCAA Men's Division I, das seither jeden März ausstrahlt. CBS kaufte die Produktionsfirma des Emmy-prämierten Dokumentarfilmproduzenten Dennis B. Kane und gründete CBS/Kane Productions International. Das Netzwerk hat es in den nächsten Jahren geschafft, einige neue Hits herauszubringen, darunter Kate & Allie, Newhart, Cagney & Lacey, Vogelscheuche und Mrs. King, und Mord, schrieb sie. Dieses Wiederaufleben war jedoch nur von kurzer Dauer, da CBS durch eine gescheiterte Übernahme durch Ted Turner verschuldet war, die CBS-Vorsitzender Thomas Wyman erfolgreich abzuwehren half. Das Netzwerk verkaufte seinen in St. Louis befindlichen Sender KMOX-TV und erlaubte den Kauf eines Großteils seiner Anteile (unter 25 Prozent) durch den Vorsitzenden von Loew's Inc. Laurence Tisch. Die Zusammenarbeit zwischen Paley und Tisch führte zur langsamen Entlassung von Wyman, wobei Tisch als Chief Operating Officer und Paley als Vorsitzender zurückkehrte. [108]

Programmierung: Tiffany Network in Not (1986–2002) Bearbeiten

Am Ende der Saison 1987/88 war CBS zum ersten Mal auf den dritten Platz hinter ABC und NBC gefallen. 1984, Die Cosby-Show und Miami Vice debütierte bei NBC und erhielt sofort hohe Einschaltquoten, was es NBC ermöglichte, in der Saison 1985-86 mit einer Schiefertafel, die mehrere andere Hits enthielt, wieder auf den ersten Platz aufzusteigen, wie z Nachtgericht, Familienbande, Danke schön, Die goldenen Mädchen, Die Fakten des Lebens, L.A. Recht, und 227. ABC hatte sich auch mit Hits wie Dynastie, Wer ist der Boss?, Hotel, Volles Haus, Wachstumsschmerzen, Die wunderbaren Jahre, und Roseanne.

Ein Teil der Grundlagen war gelegt, als CBS mit Hits in die Bewertungen fiel Simon & Simon, Falkenwappen, Mord, schrieb sie, Kate & Allie, und Newhart noch auf dem Zeitplan vom jüngsten Wiederaufleben und zukünftigen Hits Frauen gestalten, Murphy Brown, Jake und der Fatman, und Nachrichtenmagazin 48 Stunden alle debütierten in den späten 1980er Jahren. Das Netzwerk bekam auch noch anständige Bewertungen für 60 Minuten, Dallas, und Knoten Landung. In den frühen 1990er Jahren stärkte das Netzwerk seine Sportaufstellung, indem es die Fernsehrechte an der Major League Baseball von ABC und NBC und die Olympischen Winterspiele von ABC erhielt, obwohl es die National Basketball Association nach der NBA-Saison 1989/90 an NBC verlor.

Unter Netzwerkpräsident Jeff Sagansky konnte das Netzwerk mit neuen Shows starke Einschaltquoten erzielen Diagnose: Mord, Dr. Quinn, Medizinfrau, Walker, Texas Ranger, Lattenzäune, Nordausrichtung, Abendschatten und ein Wiederauflebender Jake und der Fatman. CBS konnte in der Saison 1992/93 kurzzeitig den ersten Platz zurückerobern. Die Programmtafel des Netzwerks neigte jedoch zu einer älteren Zielgruppe als ABC, NBC oder sogar dem noch jungen Fox-Netzwerk. 1993 gelang dem Netzwerk ein Durchbruch bei der Etablierung einer erfolgreichen Late-Night-Talkshow-Franchise, um mit NBCs zu konkurrieren Die Tonight-Show als es David Letterman von NBC nach dem Späte Nacht Gastgeber wurde als Nachfolger von Johnny Carson übergangen Heute Abend zugunsten von Jay Leno.

Trotz Erfolg mit der Late Show mit David Letterman, CBS als Ganzes im Jahr 1993 litt. Das Netzwerk verlor die Rechte an zwei großen Sportligen, es beendete seine Rechte an MLB, nachdem es über einen Zeitraum von vier Jahren etwa 500 Millionen US-Dollar verloren hatte, und die Liga schloss einen neuen Vertrag mit NBC und ABC ab. Am 17. Dezember 1993, in einem Schritt, der viele Medienanalysten und Fernsehzuschauer überraschte, überbot Fox – damals ein noch junges Netzwerk, das während seiner sieben Jahre auf Sendung mehrere beliebte Programme in den Nielsen Top 20 gesammelt hatte – CBS um die Senderechte zur National Football Conference, die CBS zum ersten Mal seit Beginn der Übertragung von Spielen der NFL vor der Fusion im Jahr 1955 die Fernsehsendungen der National Football League beraubte. Fox bot 1,58 Milliarden US-Dollar für die NFC-Fernsehrechte, deutlich mehr als das von CBS gemeldete Angebot von 290 Millionen US-Dollar den Vertrag zu behalten. [109]

Der Erwerb der NFC-Rechte, der mit der NFL-Saison 1994 in Kraft trat und dazu führte, dass CBS den Spitznamen "Can't Broadcast Sports" erhielt, [110] führte dazu, dass Fox eine Reihe von Kooperationsverträgen mit langjährigen Partnern der Großen Drei abschloss Netzwerke. CBS trug die Hauptlast der Schalter und verlor seine Phoenix, Milwaukee, Cleveland, Detroit, Austin, Dallas-Fort Worth, Wilmington, North Carolina, Tampa-St. Petersburg, Yuma und Atlanta Tochtergesellschaften von Fox acht dieser Stationen gehörten New World Communications. [111] Die meisten Sender, mit denen sich CBS zusammenschloss, um die früheren an Fox verlorenen Partner zu ersetzen, waren ehemalige Fox-Partner und unabhängige Stationen, hatten jedoch vor dem Beitritt zu CBS eine begrenzte lokale Nachrichtenpräsenz.Das Netzwerk versuchte, seinen Verlust der NFL auszugleichen, indem es die Rechte an der National Hockey League verfolgte, die es erneut an Fox verlor. [112] Anfang 1995 begann CBS mit dem Wiederaufbau seiner Sportabteilung durch den Erwerb der Rechte an weiteren NASCAR-Rennen. Im Dezember 1999 wurde dem Netzwerk jedoch der Vertrag mit NASCAR entzogen, und Fox und NBC erwarben die Rechte 2001. [113]

Der Verlust der NFL führte zusammen mit einem unglücklichen Versuch, jüngere Zuschauer zu umwerben, zu einem Rückgang der Einschaltquoten von CBS. Eine der betroffenen Shows war die Late Show mit David Letterman, dessen Zuschauerzahlen größtenteils aufgrund der Zugehörigkeitswechsel zurückgingen und zeitweise sogar auf dem dritten Platz hinter ABCs landeten Nachtlinie. Infolgedessen sind NBCs Die Tonight Show mit Jay Leno, die zuvor von den Späte Show, wurde die bestbewertete Late-Night-Talkshow. [114] CBS konnte jedoch Mitte der 1990er Jahre einige Hits produzieren, wie z Das Kindermädchen, JAG (die von NBC in das Netzwerk gewechselt sind), Chicago Hope, Cosby, Cybill, Von einem Engel berührt, und Jeder liebt Raymond.

Während dieser Zeit sind mehrere langjährige Partner neben denen, die zu Fox übergelaufen sind, auch von CBS in Märkten wie Anniston (WJSU-TV), Bakersfield (KERO-TV), Baltimore (WBAL-TV), Boston (WHDH-TV) übergelaufen. , Cincinnati (WCPO-TV), Denver (KMGH-TV), Eureka (KIEM-TV), Evansville (WEHT-TV), Fairbanks (KTVF), Flint (WEYI-TV), Fresno (KFSN-TV), Green Bay (WBAY-TV), Huntington (WCHS-TV), Jacksonville (WJXT), Knoxville (WBIR-TV), Louisville (WHAS-TV), Marquette (WLUC-TV), Miami (WTVJ), New Bedford (WLNE-TV ), Omaha (WOWT), Philadelphia (WCAU-TV), Raleigh (WTVD-TV), Rochester (WHEC-TV), Salt Lake City (KSL-TV), Sacramento (KXTV), Seattle (KIRO-TV), Tucsaloosa (WCFT-TV) und West Palm Beach (WTVX). Die meisten dieser Sender wurden von NBC umworben, das sich zwischen den späten 1980er und frühen 2000er Jahren vom letzten Platz abhob und zum Nr. WBAY, WCHS, WHAS, WLUC, WLNE, WTVD, KXTV und WCFT gingen an ABC, WJXT und WTVX gingen an unabhängige Sender und KIRO und WYLH gingen an UPN. Ironischerweise war WBAL eine Tochtergesellschaft von NBC, bevor sie 1981 die Sender mit WMAR-TV tauschte, und WBAL wurde eine Tochtergesellschaft von CBS, um 1995 zu NBC zurückzukehren. [115] Im Fall von WTVD und KFSN bleiben beide Sender im Besitz und Betrieb von ABC Stationen, während WCAU und WTVJ zu NBC-eigenen und betriebenen Stationen werden. KIRO-TV hatte sich seitdem wieder dem Netzwerk angeschlossen, [116] während WHDH ein unabhängiger Sender wurde. [117] Im Falle der beiden Alabama-Stationen wurden sie zu Howard Stirk-eigenen Stationen. [118] [119] [120]

Während der Saison 1997/98 versuchte CBS freitags mit der Einführung eines familienorientierten Comedy-Blocks, der als CBS Block Party bekannt ist, um Familien zu werben. Dieser Block bestand aus Shows wie Meego, und Die Gregory Hines-Show, alle bis auf den letzten von Miller-Boyett Productions. Die Aufstellung konnte nicht gegen die TGIF-Aufstellung von ABC antreten, da Meego und Hines wurden im November abgesagt. In diesem Winter strahlte CBS mit der Fernsehsendung der Winterspiele 1998 in Nagano seine bisher letzten Olympischen Spiele aus.

1997 gewann CBS die NFL durch den Erwerb der Fernsehrechte an der American Football Conference zurück, die mit der Saison 1998 wirksam wurden. [121] Der Vertrag wurde kurz vor dem Aufkommen der AFC als dominierende NFL-Konferenz über die NFC geschlossen, teilweise angespornt durch die Wende der New England Patriots in den 2000er Jahren. Mit Hilfe des AFC-Pakets übertraf CBS in der Saison 1998/99 NBC für den ersten Platz, wurde jedoch im folgenden Jahr von ABC geschlagen. Ende der 1990er und Anfang der 2000er Jahre gewann das Netzwerk weitere Hits mit Serien wie Der König der Königinnen, Nash-Brücken, Amy urteilen, Becker, und Ja, Schatz.

Programmierung: Rückkehr zum ersten Platz und Rivalität mit Fox (2002-heute) Bearbeiten

Ein weiterer Wendepunkt für CBS kam im Sommer 2000, als es die Sommer-Reality-Shows debütierte Überlebende und Großer Bruder, die überraschende Sommerhits für das Netzwerk wurden. Im Januar 2001 debütierte CBS die zweite Staffel von Überlebende nach der Ausstrahlung von Super Bowl XXXV und geplant für donnerstags um 20:00 Uhr. Eastern Time hat auch das investigative Krimidrama bewegt CSI (die in diesem Herbst am Freitag um 21:00 Uhr debütierte) folgten Überlebende um 21:00 Uhr donnerstags. Die Paarung der beiden Shows war in der Lage, das Line-up von NBC am Donnerstagabend zu schlagen und schließlich zu schlagen.

In den 2000er Jahren erzielte CBS weitere Erfolge mit einer Reihe von Polizeiverfahren, von denen einige von Jerry Bruckheimer produziert wurden. Diese enthielten Kalter Fall, Ohne jede Spur, Kriminelle Gedanken, NCIS, und Der Mentalist, zusammen mit CSI Spin-offs CSI: Miami und CSI: NY. Das Netzwerk enthielt auch mehrere prominente Sitcoms wie Steht immer noch, Zweieinhalb Männer, Wie ich deine Mutter kennengelernt habe, Die neuen Abenteuer der alten Christine, Regeln für das Engagement, und Die Urknalltheorie, sowie die Reality-Show Das erstaunliche Rennen. Die Programmplanung des Netzwerks, die vor allem durch den Erfolg von CSI, führte es kurzzeitig dazu, den ersten Platz in den Bewertungen von NBC während der Saison 2002/03 wieder einzunehmen. In den 2000er Jahren machte CBS auch am Freitagabend endlich Fortschritte bei den Einschaltquoten, einer dauerhaften Schwachstelle für das Netzwerk, mit einem Fokus auf Dramaserien wie Geisterflüsterer und das relativ kurzlebige, aber gefeierte Jeanne von Arkadien.

CBS wurde in der Saison 2005/06 erneut zum meistgesehenen amerikanischen Fernsehsender. Im nächsten Jahr überholte Fox CBS auf dem ersten Platz und wurde das erste nicht zu den Big Three gehörende Netzwerk, das den Titel als meistgesehenes Netzwerk insgesamt in den Vereinigten Staaten erhielt. Der erste Platz von Fox in dieser Saison war in erster Linie auf seine Abhängigkeit zurückzuführen amerikanisches Idol (die am längsten regierende Nummer-eins-Primetime-Fernsehsendung der USA von 2004 bis 2011) und die Auswirkungen des Streiks der Writers Guild of America 2007-08. CBS hat seinen Platz als bestbewertetes Netzwerk in der Saison 2008/09 zurückerobert, wo es seitdem jede Saison geblieben ist. [122] Fox und CBS, die beide in den 2000er Jahren als die am höchsten bewerteten der großen Rundfunksender eingestuft wurden, tendieren dazu, sich in den Demografien 18–34, 18–49 und 25–54 nahezu gleich zu setzen. NCIS, das für einen Großteil seines Laufs das Flaggschiff der Dienstagsaufstellung von CBS war, wurde während der Saison 2007/08 das am höchsten bewertete Drama des Netzwerks.

In den 2010er Jahren gab es zusätzliche Hits für das Netzwerk, darunter Dramaserien Die gute Ehefrau Polizeiverfahren Person von Interesse, Blaues Blut, Grundstufe, Hawaii Fünf-0, und NCIS ausgründen NCIS: Los Angeles Reality-Serie Geheimer Chef und Sitcoms 2 pleite Mädchen und Mike & Molly. Die Urknalltheorie, eine von mehreren Sitcoms des erfahrenen Autors/Produzenten Chuck Lorre, begann mit bescheidenen Einschaltquoten, sah aber seine Zuschauerzahlen in die Höhe schnellen und erzielte Einschaltquoten von bis zu 17 Millionen Zuschauern pro Folge. Es wurde die am besten bewertete Netzwerk-Sitcom in den USA in der Saison 2010/11 sowie die am zweithäufigsten gesehene US-Fernsehsendung in der Saison 2013/14, als die Serie zum Anker der Donnerstagsaufstellung des Netzwerks wurde. Inzwischen, Zweieinhalb Männer sah seine Einschaltquoten in den letzten vier Staffeln nach der Entlassung des Originalstars Charlie Sheen im Jahr 2011 und der Aufnahme von Ashton Kutcher als Hauptdarsteller auf ein respektables Niveau.

Bis 2012 belegte CBS den zweiten Platz unter den Erwachsenen zwischen 18 und 49 Jahren, aber nach den Einbrüchen, die Fox in der Saison 2012-2013 erlebte, konnte CBS den Spitzenplatz sowohl in der demografischen als auch in der Gesamtzuschauerzahl einnehmen (für den fünften Jahr in Folge) bis Anfang 2013. Am Ende der Saison 2012/13 die zehnte Saison von NCIS belegte den ersten Platz unter den meistgesehenen Senderprogrammen der Saison und bescherte CBS seine erste Show mit den besten Bewertungen seit der Saison 2002/03, als CSI: Tatortuntersuchung führte Nielsens saisonale Netzbewertungen zur Hauptsendezeit an.

Die Stärke von CBS 2013-14 führte zu einem Überschuss an Serien im Programm 2014-15, wobei 21 Serien aus der vorherigen Saison zusammen mit acht neuen Serien, darunter moderate Hits in Frau Sekretärin, NCIS: New Orleans, und Skorpion. Das Netzwerk strahlte auch Midseason-Hits aus Das seltsame Paar und CSI ausgründen CSI: Cyber. CBS erweiterte auch seine NFL-Berichterstattung durch eine Partnerschaft mit dem NFL Network, um in den ersten acht Wochen der NFL-Saison Thursday Night Football-Spiele durchzuführen. [123]

Am 29. September 2016 sandte National Amusements, der Eigentümer sowohl der CBS-Muttergesellschaft CBS Corporation als auch der Schwestergesellschaft Viacom, einen Brief an beide Unternehmen, in dem sie sie ermutigte, wieder zu einem Unternehmen zu fusionieren. [124] Der Deal wurde am 12. Dezember abgebrochen. [125] Am 12. Januar 2018 wurde jedoch berichtet, dass sowohl CBS als auch Viacom Gespräche über eine Fusion aufnehmen. [126] Am 13. August 2019 gab CEO Shari Redstone bekannt, dass Viacom und CBS einer Fusion zugestimmt haben, die die beiden Mediengiganten nach 14 Jahren wieder vereinen würde. [127]

Es wurde auch berichtet, dass die beiden Unternehmen im Anschluss an die geplante Übernahme von 21st Century Fox und seiner Vermögenswerte durch die Walt Disney Company Gespräche über die Übernahme von Lionsgate führen. [128] Amazon, Verizon und Comcast (der Eigentümer von NBC) haben ebenfalls Interesse an der Übernahme von Lionsgate gezeigt. [129] [130] Der stellvertretende Vorsitzende von Lionsgate, Michael Burns, erklärte in einem Interview mit CNBC, dass Lionsgate hauptsächlich an einer Fusion mit CBS und Viacom interessiert sei. [131]

CBS-Fernsehnachrichtenoperationen Bearbeiten

1941 wurde der Fernsehsender CBS in New York City zum kommerziellen Sender WCBW und strahlte zwei tägliche Nachrichtensendungen um 14.30 Uhr und 19.30 Uhr aus. wochentags, verankert von Richard Hubbell. In den meisten Nachrichtensendungen las Hubbell ein Drehbuch mit nur gelegentlichen Schnitten zu einer Karte oder einem Standbild. Als Pearl Harbor am 7. Dezember 1941 bombardiert wurde, startete die WCBW, die normalerweise sonntags außerhalb der Luft war, um den Ingenieuren einen freien Tag zu geben, um 20:45 Uhr in die Luft. an diesem Abend mit einem ausführlichen Sonderbericht. Der nationale Notstand hat sogar die unausgesprochene Mauer zwischen CBS-Radio und Fernsehen eingerissen. WCBW-Führungskräfte überzeugten Radiosprecher und Experten wie George Fielding Elliot und Linton Wells, am Abend in die Studios der Grand Central Station des Senders zu kommen und Informationen und Kommentare zu dem Angriff abzugeben. Obwohl der Sonderbericht der WCBW in dieser Nacht weniger als 90 Minuten dauerte, stieß diese Sondersendung 1941 an die Grenzen des Live-Fernsehens und eröffnete neue Möglichkeiten für zukünftige Übertragungen. Wie CBS in einem Sonderbericht an die FCC schrieb, war die außerplanmäßige Live-Nachrichtenübertragung am 7. Zusätzliche Nachrichtensendungen wurden in den frühen Tagen des Krieges geplant.

Im Mai 1942 kürzte die WCBW, wie fast alle Fernsehsender, ihr Live-Programm stark und stellte ihre Nachrichtensendungen ab, da der Sender den Studiobetrieb vorübergehend einstellte und ausschließlich auf die gelegentliche Ausstrahlung von Filmen zurückgriff. Dies lag vor allem daran, dass ein Großteil des Personals entweder in den Dienst eingetreten war oder in die kriegsbezogene technische Forschung versetzt worden war, sowie weil es notwendig war, die Lebensdauer der Kameras zu verlängern, die jetzt aufgrund fehlender Reparaturen nicht mehr repariert werden konnten Teile während des Krieges verfügbar. Im Mai 1944, als sich der Krieg zugunsten der Alliierten zu wenden begann, öffnete die WCBW ihre Studios wieder und nahm die Produktion ihrer Nachrichtensendungen wieder auf, die kurz von Ned Calmer und dann von Everett Holles moderiert wurden. [132] Nach dem Krieg führte die WCBW, die 1946 ihre Aufrufe zu WCBS-TV änderte, erweiterte Nachrichtensendungen in ihren Programmplan ein. Diese wurden zuerst von Milo Boulton und später von Douglas Edwards verankert. Am 3. Mai 1948 begann Edwards mit dem Ankern CBS-Fernsehnachrichten, eine regelmäßige 15-minütige nächtliche Nachrichtensendung im rudimentären CBS-Fernsehsender, einschließlich WCBS-TV. Jeden Wochenabend um 19.30 Uhr ausgestrahlt, war es die erste regelmäßig geplante Fernsehnachrichtensendung mit einem Moderator , und Hubbell, Calmer, Holles und Boulton auf WCBW in den frühen und mittleren 1940er Jahren, aber dies waren lokale Fernsehsendungen, die nur in der Gegend von New York City zu sehen waren. Im Gegensatz dazu ist die NBC Television Wochenschau, das Angebot des Fernsehsenders NBC zu der Zeit, das im Februar 1948 uraufgeführt wurde, bestand lediglich aus Filmmaterial mit Sprachkommentaren, um die Geschichten zu illustrieren. 1949 bot CBS die erste Live-Fernsehübertragung über die Verhandlungen der Generalversammlung der Vereinten Nationen an. Diese journalistische Meisterleistung stand unter der Leitung von Edmund A. Chester, der 1948 zum Direktor für Nachrichten, Sonderveranstaltungen und Sport bei CBS Television ernannt wurde.

1950 wurde die nächtliche Nachrichtensendung umbenannt Douglas Edwards mit den Nachrichten, und wurde im Folgejahr dank einer neuen Koaxialkabelverbindung die erste Nachrichtensendung an beiden Küsten. Als solches benutzte Edwards den Gruß "Guten Abend allerseits, Küste zu Küste". Die Sendung wurde umbenannt in CBS-Abendnachrichten als Walter Cronkite 1962 Edwards ersetzte. [133] Edwards blieb bei CBS News als Moderator/Reporter für verschiedene Fernseh- und Radionachrichten tagsüber bis zu seiner Pensionierung am 1. April 1988.

Farbtechnologie (1953–1967) Bearbeiten

Obwohl CBS Television das erste mit einem funktionierenden Farbfernsehsystem war, verlor das Netzwerk 1953 an RCA, teilweise weil sein Farbsystem mit den bestehenden Schwarz-Weiß-Geräten nicht kompatibel war. Obwohl RCA – damals die Muttergesellschaft von NBC – CBS sein Farbsystem zur Verfügung stellte, war das Netzwerk nicht daran interessiert, die Gewinne von RCA zu steigern, und strahlte für den Rest des Jahrzehnts nur einige Sondersendungen in Farbe aus.

Zu den Specials gehörten die Ford Star Jubiläum Programme (darunter die allererste Fernsehsendung von Der Zauberer von Oz), sowie die Fernsehsendung von 1957 von Rodgers und Hammersteins Aschenputtel, Cole Porters musikalische Version von Aladdin, und Spielhaus 90 's einzige Farbsendung, die 1958 Produktion von der Nussknacker. Die Nussknacker telecast basierte auf der berühmten Produktion, die seit 1954 jährlich in New York aufgeführt und vom New York City Ballet aufgeführt wurde. CBS zeigte später zwei weitere Versionen des Balletts, eine einstündige deutsch-amerikanische Version, moderiert von Eddie Albert, die ab 1965 drei Jahre lang jährlich gezeigt wurde, und die beliebte Produktion von Michail Baryshnikov von 1977 bis 1981.

Ab 1959, Der Zauberer von Oz wurde zu einer jährlichen Tradition im Farbfernsehen. Es war der Erfolg der NBC-Sendung des Musicals aus dem Jahr 1955 Peter Pan, das zum meistgesehenen Fernsehspecial seiner Zeit wurde, das CBS zur Sendung inspirierte Der Zauberer von Oz, Aschenputtel, und Aladdin.

Von 1960 bis 1965 beschränkte der Fernsehsender CBS seine Farbübertragungen auf nur wenige Sonderpräsentationen wie z Der Zauberer von Oz, und nur, wenn der Sponsor dafür bezahlen würde. In den frühen 1960er Jahren war Red Skelton der erste CBS-Moderator, der seine wöchentlichen Programme in Farbe in einem umgebauten Filmstudio ausstrahlte. Er versuchte erfolglos, das Netzwerk davon zu überzeugen, seine Einrichtung für andere Programme zu nutzen, und war gezwungen, sie zu verkaufen. Rivale NBC drängte damals auf die Verwendung von Farbe. Sogar ABC hatte ab Herbst 1962 mehrere Farbprogramme, die jedoch aufgrund finanzieller und technischer Probleme des Netzwerks begrenzt waren. Ein besonders bemerkenswertes Fernseh-Special, das während dieser Ära von CBS ausgestrahlt wurde, war die von Charles Collingwood moderierte Tour durch das Weiße Haus mit First Lady Jackie Kennedy, die in Schwarzweiß ausgestrahlt wurde.

Ab 1963, Die Lucy-Show begann auf Drängen des Stars und Produzenten Lucille Ball, in Farbe zu filmen, die erkannte, dass Farbepisoden mehr Geld bringen würden, wenn sie schließlich an eine Syndizierung verkauft würden. Auch diese Show wurde jedoch bis zum Ende der Saison 1964/65 in Schwarzweiß ausgestrahlt. Dies sollte sich Mitte der 1960er Jahre ändern, als der Marktdruck CBS Television dazu zwang, Farbprogramme für die Saison 1965/66 in sein reguläres Programm aufzunehmen und den Übergang zum Format in der Saison 1966/67 abzuschließen. Im Herbst 1967 waren fast alle Fernsehprogramme von CBS in Farbe, ebenso wie die von NBC und ABC ausgestrahlten. Eine bemerkenswerte Ausnahme war Das zwanzigste Jahrhundert, das hauptsächlich aus Archivmaterial von Wochenschauen bestand, aber selbst dieses Programm verwendete in den späten 1960er Jahren zumindest einige Farbaufnahmen. CBS, das in den 1950er Jahren widerstrebend eine Handvoll der frühen RCA-Farbkameras von seinem Erzrivalen gekauft hatte, begann ab 1965 mit dem Einsatz der neuen Farbstudiokameras von Philips, die zu dieser Zeit den Markennamen Norelco trugen. [134]

1965 sendete CBS eine neue Farbversion von Rodgers und Hammersteins Aschenputtel. Diese Version mit Lesley Ann Warren und Stuart Damon in den Rollen, die früher von Julie Andrews und Jon Cypher gespielt wurden, wurde auf Video (im Television City-Komplex in Los Angeles) gedreht, anstatt live im Fernsehen übertragen zu werden Netzwerk für die nächsten neun Jahre.

1967 überbot NBC CBS für die Rechte an der jährlichen Fernsehsendung von Der Zauberer von Oz, und der Film zog ab dem folgenden Jahr zu NBC. 1976 erwarb CBS jedoch die Fernsehrechte an dem Film zurück, und das Netzwerk strahlte ihn bis Ende 1997 weiter aus. CBS ausgestrahlt Der Zauberer von Oz 1991 zweimal, im März und noch einmal in der Nacht vor Thanksgiving. Danach wurde es in der Nacht vor Thanksgiving ausgestrahlt.

Ende der 1960er Jahre strahlte CBS praktisch sein gesamtes Programmangebot in Farbe aus.

Vor den 1960er Jahren bezogen sich die Übernahmen von CBS wie American Record Corporation und Hytron hauptsächlich auf das Rundfunkgeschäft. In den 1950er und frühen 1960er Jahren betrieb CBS eine CBS-Columbia-Abteilung, die Phonographen, Radios und Fernsehgeräte herstellte. Das Unternehmen hatte jedoch Probleme mit der Produktqualität, und CBS erzielte in diesem Bereich nie viel Erfolg. Im Jahr 1955 kaufte CBS das Animationsstudio Terrytoons von seinem Gründer Paul Terry und erwarb nicht nur Terrys 25-jähriger Bestand an Cartoons für das Netzwerk, sondern setzte auch den laufenden Vertrag des Studios fort, Theatercartoons für 20th Century Fox bis in die 1960er Jahre bereitzustellen.

In den 1960er Jahren begann CBS, sein Portfolio zu diversifizieren und suchte nach geeigneten Anlagen. Ihre Akquisitionen führten schließlich zu einer Umstrukturierung des Unternehmens in verschiedene operative Gruppen und Divisionen. 1965 erwarb CBS den E-Gitarrenhersteller Fender von Leo Fender, der sich bereit erklärte, sein Unternehmen aus gesundheitlichen Gründen zu verkaufen.Der Kauf umfasste auch Rhodes E-Pianos, die bereits von Fender erworben wurden. Die Qualität der von diesen übernommenen Unternehmen hergestellten Produkte ging dramatisch zurück, was dazu führte, dass die Begriffe "Pre-CBS" für Produkte höherer Qualität und "CBS" für Massenprodukte geringerer Qualität bezeichnet wurden.

Bei anderen Diversifizierungsversuchen würde CBS eine Vielzahl anderer Immobilien kaufen und später verkaufen. Dazu gehörten Sportmannschaften, insbesondere die Buch- und Zeitschriftenverlage des Baseballclubs New York Yankees, wie Fawcett Publications, zu denen auch Frauentag, und Holt, Rinehart und Winston) Kartenhersteller und Spielzeughersteller wie Gabriel Toys, Child Guidance, Wonder Products, Gym Dandy und Ideal X-Acto [135] und Verleiher von Lehrfilmen und Filmstreifen, nämlich Bailey Films Inc. und Filmpartner von Kalifornien. CBS fusionierte schließlich die beiden Filmunternehmen zu einem einzigen Unternehmen, BFA Educational Media. CBS entwickelte auch ein frühes Heimvideosystem namens EVR (Electronic Video Recording), konnte es jedoch nie erfolgreich auf den Markt bringen.

William Paley versuchte, die eine Person zu finden, die in seine Fußstapfen treten konnte. Allerdings kamen und gingen zahlreiche Nachfolger in der Warteschleife. Mitte der 1980er Jahre hatte der Investor Laurence Tisch begonnen, erhebliche Anteile an CBS zu erwerben. Schließlich gewann er Paleys Vertrauen und übernahm mit seiner Unterstützung 1986 die Kontrolle über CBS. Tischs Hauptinteresse galt der Erzielung von Gewinnen. Als CBS ins Stocken geraten war, wurden leistungsschwächeren Einheiten die Axt gegeben. Zu den ersten aufgegebenen Immobilien gehörte die Columbia Records-Gruppe, die seit 1938 zum Unternehmen gehörte. 1986 schloss Tisch auch das CBS Technology Center in Stamford, Connecticut, das in den 1930er Jahren in New York City gegründet worden war CBS Laboratories und hatte sich zur Technologieforschungs- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens entwickelt.

Über seine Einheit CBS Productions produzierte das Unternehmen einige Shows für Nicht-CBS-Netzwerke, wie die von NBC Caroline in der Stadt.

Columbia Records Bearbeiten

Columbia Records wurde 1938 von CBS übernommen. 1962 gründete CBS CBS Records International, um Columbia-Aufnahmen außerhalb von Nordamerika zu vermarkten, wo der Name Columbia von anderen Unternehmen kontrolliert wurde. 1966 wurde CBS Records eine separate Tochtergesellschaft des Columbia Broadcasting System. [136] CBS verkaufte die CBS Records Group am 17. November 1987 an Sony und initiierte damit einen japanischen Kaufrausch amerikanischer Unternehmen, darunter MCA, Pebble Beach Co., Rockefeller Center und sogar das Empire State Building, der bis in die 1990er Jahre andauerte. Die Plattenfirma wurde 1991 in Sony Music Entertainment umbenannt, da Sony eine kurzfristige Lizenz für den Namen CBS hatte.

Sony hat seine Rechte am Namen Columbia Records außerhalb der Vereinigten Staaten, Kanadas, Spaniens und Japans von EMI erworben. Sony verwendet jetzt Columbia Records als Label-Name in allen Ländern außer Japan, wo Sony Records ihr Flaggschiff-Label bleibt. Sony erwarb die spanischen Rechte, als Sony Music 2004 mit der Bertelsmann-Tochter BMG fusionierte, als Sony BMG 2008 den Anteil von BMG kaufte. Die CBS Corporation gründete 2006 ein neues Plattenlabel namens CBS Records.

Veröffentlichung Bearbeiten

1967 stieg CBS durch die Übernahme von Holt, Rinehart & Winston, einem Verlag für Fach- und Lehrbücher sowie der Zeitschrift . in das Verlagsgeschäft ein Field & Stream. Im folgenden Jahr erwarb CBS den medizinischen Verlag Saunders und fusionierte ihn mit Holt, Rinehart & Winston. 1971 erwarb CBS Bond/Parkhurst, den Herausgeber von Straße und Strecke und Fahrradwelt. CBS baute sein Zeitschriftengeschäft durch den Kauf von Fawcett Publications im Jahr 1974 stark aus und brachte Zeitschriften wie Frauentag. 1982 erwarb CBS den britischen Verlag Cassell von Macmillan Inc.. [137] 1984 erwarb es die Mehrheit der Veröffentlichungen im Besitz von Ziff Davis.

CBS verkaufte seine Buchverlagsgeschäfte 1985. Der pädagogische Verlagsbereich, der den Namen Holt, Rinehart & Winston behielt, wurde an Harcourt Brace Jovanovich verkauft, der US-Handelsbuchbereich, umbenannt in Henry Holt and Company, wurde an den westdeutschen Verlag Holtzbrinck verkauft . Cassell wurde im Rahmen eines Management-Buyouts verkauft. [138] CBS verließ das Zeitschriftengeschäft durch den Verkauf der Einheit an seinen Geschäftsführer Peter Diamandis, der die Zeitschriften später 1988 an Hachette Filipacchi Médias verkaufte und Hachette Filipacchi Media U.S. gründete.

CBS-Abteilung Musikinstrumente Bearbeiten

Das Unternehmen bildete den Geschäftsbereich CBS Musical Instruments und erwarb außerdem Fender (1965–1983), Electro-Music Inc. (Leslie-Lautsprecher) (1965–1980), Rogers Drums (1966–1983), Steinway-Pianos (1972–1985), Gemeinhardt Flöten, Lyon & Healy Harfen (in den späten 1970er Jahren), Rodgers (institutionelle) Orgeln und Gulbransen Heimorgeln. Der letzte Kauf des Musikinstrumentenherstellers durch das Unternehmen war die Übernahme der Vermögenswerte des damals in Konkurs gegangenen Unternehmens ARP Instruments im Jahr 1981, einem Entwickler elektronischer Synthesizer.

Es wird allgemein angenommen, dass die Qualität der Fender-Gitarren und -Verstärker zwischen 1965 und 1985 erheblich abgenommen hat, was Fender-Fans empört. Aus diesem Grund führten die Führungskräfte der CBS Musical Instruments Division 1985 ein Leveraged Buyout durch und gründeten die Fender Musical Instruments Corporation. Gleichzeitig trennte sich CBS von Rodgers, zusammen mit Steinway und Gemeinhardt, die alle von der Holdinggesellschaft Steinway Musical Properties gekauft wurden. Die anderen Liegenschaften zur Herstellung von Musikinstrumenten wurden ebenfalls liquidiert.

Filmproduktion Bearbeiten

CBS machte in den späten 1960er Jahren einen kurzen, erfolglosen Schritt in die Filmproduktion, als sie Cinema Center Films gründeten. Das Studio veröffentlichte Filme wie das Steve McQueen-Drama von 1969 Die Reiver und das Albert-Finney-Musical von 1970 Scrooge. Diese gewinnlose Einheit wurde 1972 geschlossen, die Vertriebsrechte an der Cinema Center-Bibliothek liegen heute bei Paramount Pictures für Heimvideo (über CBS Home Entertainment) und Kinostart, und bei CBS Television Distribution für die Fernsehsyndizierung verbleiben die meisten anderen Nebenrechte bei CBS.

Zehn Jahre nachdem das Cinema Center seinen Betrieb eingestellt hatte, versuchte CBS 1982 erneut, in die Filmindustrie einzudringen, indem es TriStar Pictures, ein Joint Venture mit Columbia Pictures und HBO, mitbegründete. Trotz der Veröffentlichung von Kassenerfolgen wie Das Natürliche, Orte im Herzen, und Rambo: First Blood Teil II, CBS war der Ansicht, dass das Studio keinen Gewinn machte, und verkaufte seine Beteiligung an TriStar 1985 an die damalige Muttergesellschaft von Columbia Pictures, The Coca-Cola Company. [139]

Im Jahr 2007 kündigte die CBS Corporation ihre Absicht an, wieder in das Spielfilmgeschäft einzusteigen, führte langsam CBS Films ein und stellte im Frühjahr 2008 wichtige Führungskräfte ein, um das neue Unternehmen zu starten. Der Name CBS Films wurde bereits 1953 verwendet, als er kurzzeitig als CBS-Vertrieb von Off-Network- und Erstausstrahlungs-Syndiziertprogrammen an lokale Fernsehsender in den Vereinigten Staaten und international verwendet wurde.

Heimvideo bearbeiten

CBS trat 1978 in den Heimvideomarkt ein, als es sich mit Metro-Goldwyn-Mayer zusammenschloss, um MGM/CBS Home Video zu gründen. Das Joint Venture wurde 1982 aufgelöst, nachdem MGM United Artists gekauft hatte. CBS schloss sich später mit 20th Century Fox zusammen, um CBS/Fox Video zu gründen. Die Aufgabe von CBS bestand darin, einige der von TriStar Pictures veröffentlichten Filmtitel unter dem Label CBS/Fox Video zu veröffentlichen.

CBS Toys Division Bearbeiten

Die CBS Toys Division von CBS Inc. erwarb Child Guidance, Creative Playthings aus Framingham, Massachusetts und Hagerstown, Maryland Gilbert Gym-Dandy aus Bossier City, Louisiana Hubley Ideal Kohner und Wonder Products aus Collierville, Tennessee. [140] [141]

CBS stieg kurzzeitig durch die Übernahme von Gabriel Toys (umbenannt in CBS Toys) in den Videospielmarkt ein. Es veröffentlichte mehrere Arcade-Adaptionen und Originaltitel unter dem Namen CBS Electronics für den Atari 2600 und andere Konsolen und Computer und produzierte auch einen der ersten Karaoke-Player. CBS Electronics vertrieb auch alle Coleco-bezogenen Videospielprodukte in Kanada, einschließlich ColecoVision. CBS verkaufte Gabriel Toys später an View-Master, der schließlich als Teil von Mattel endete.

Neue Besitzer Bearbeiten

In den frühen 1990er Jahren waren die Gewinne aufgrund der Konkurrenz durch Kabelfernsehen und Videoverleih sowie der hohen Programmkosten gesunken. Etwa 20 ehemalige CBS-Tochtergesellschaften wechselten Mitte der 1990er Jahre zum schnell wachsenden Fox-Netzwerk, von denen die ersten Berichten zufolge KDFX in Palm Springs, Kalifornien, und KECY in Yuma, Arizona, waren, die im August 1994 den Wechsel vollzogen verlor ihre CBS-Tochter für eine Weile. Die Bewertungen des Netzwerks waren akzeptabel, aber es kämpfte mit einem Image der Schwerfälligkeit. Laurence Tisch verlor das Interesse und suchte einen neuen Käufer.

Westinghouse Electric Corporation Bearbeiten

Mitte der 1990er Jahre bildete CBS eine Tochtergesellschaft mit der Westinghouse Electric Corporation, teilweise als Reaktion auf eine Vereinbarung zwischen Fox und New World Communications aus dem Jahr 1994, die zum Verlust vieler langjähriger Tochtergesellschaften von CBS im Besitz von New World führte.

Als Reaktion darauf begann CBS, sich mit UHF-Sendern in Detroit und Cleveland zusammenzuschließen, nämlich der ehemaligen Fox-Tochter WOIO und dem ethnisch unabhängigen WGPR-TV (jetzt WWJ-TV), das CBS schließlich kaufte. Dies geschah jedoch erst, nachdem es CBS nicht gelungen war, WXYZ-TV und WEWS-TV, die jeweiligen langjährigen ABC-Tochtergesellschaften in diesen Märkten (von denen letztere von 1947 bis 1955 eine CBS-Tochtergesellschaft gewesen waren), um die scheidenden Tochtergesellschaften WJBK und WJW zu ersetzen -FERNSEHER. Die E. W. Scripps Company nutzte diese Situation tatsächlich als Druckmittel, um einen gruppenweiten Kooperationsvertrag mit ABC zu unterzeichnen, der das Netzwerk auf WXYZ und WEWS hielt. [142] [143]

In den Scripps-Deal eingeschlossen war die Baltimore NBC-Tochter WMAR-TV, die von 1948 bis 1981 mit CBS verbunden war der dominante Sender des Marktes von Baltimore, während WMAR-TV in einem entfernten dritten Platz war und 1991 sogar fast seine Sendelizenz verloren hatte. [144] Der Popularitätsverlust von WMAR-TV passte nicht gut zu Westinghouse. Schon vor dem New-World-Deal hatte das Unternehmen einen eigenen gruppenweiten Kooperationsvertrag angestrebt, beschleunigte den Prozess jedoch nach dem Scripps-ABC-Abkommen. [145]

Im Juli 1994 unterzeichnete Westinghouse einen langfristigen Vertrag, um alle fünf seiner Fernsehsender, einschließlich WJZ-TV, mit CBS zu verbinden. [146] [147] KPIX in San Francisco und KDKA-TV in Pittsburgh waren bereits langjährige Partner des Senders, während KYW-TV in Philadelphia und WBZ-TV in Boston langjährige Partner von NBC waren. Das Netzwerk beschloss, seinen in Philadelphia befindlichen und betriebenen Sender WCAU an NBC zu verkaufen, obwohl er zu dieser Zeit lokal viel höher bewertet wurde als KYW-TV. Während WJZ-TV und WBZ-TV im Januar 1995 zu CBS wechselten, verzögerte sich der KYW-TV-Tausch, nachdem CBS entdeckt hatte, dass ein direkter Verkauf von Kanal 10 zu massiven Steuern auf den Erlös aus dem Deal geführt hätte. [148] Um dieses Problem zu lösen, schlossen CBS, NBC und Westinghouse, auch bekannt als Group W, im November 1994 einen komplexen Eigentums-/Angliederungsvertrag (der im Herbst 1995 in Kraft treten sollte). NBC tauschte KCNC-TV in Denver und KUTV in Salt Lake City (die Anfang des Jahres von NBC übernommen worden waren) an CBS im Gegenzug für WCAU, was aus rechtlichen Gründen als ausgeglichener Handel galt. CBS tauschte daraufhin die Mehrheitsbeteiligung an KCNC und KUTV an Group W im Gegenzug für eine Minderheitsbeteiligung an KYW-TV. Als Entschädigung für den Verlust von Sendern tauschten NBC und CBS Sendereinrichtungen in Miami, wobei der NBC-eigene WTVJ auf Kanal 6 und der CBS-eigene WCIX als WFOR-TV auf Kanal 4 wechselten. [149]

Am 1. August 1995 gab Westinghouse bekannt, dass es CBS für 5,4 Mrd Fernsehsender seit 1920 und strebte mit dem Kauf von CBS den Übergang vom Senderbetreiber zu einem großen Medienunternehmen an. Mit Ausnahme von KUTV, das CBS 2007 an die Four Points Media Group verkaufte und sich jetzt im Besitz der Sinclair Broadcast Group befindet, bleiben alle an dem ursprünglichen Westinghouse-Deal beteiligten Sender sowie WWJ-TV im Besitz und betriebene Sender des Netzwerks dieser Tag.

Die Übernahme von CBS durch Westinghouse machte die All-News-Radiosender des kombinierten Unternehmens in New York City (WCBS und WINS) und Los Angeles (KNX und KFWB) von erbitterten Rivalen zu Schwestersendern. Während KFWB 2009 von All-News auf News/Talk umgestellt hat, bleiben WINS und WCBS reine Nachrichtensender. WINS, das 1965 Pionierarbeit für das All-News-Format geleistet hatte, beschränkt seine Berichterstattung im Allgemeinen auf die fünf Kernbezirke von New York City, während WCBS mit seinem viel stärkeren Signal den umliegenden Dreistaaten-Metropolbereich abdeckt. In Chicago begann die WMAQ von Westinghouse, lange Geschichten und Diskussionen über die Nachrichten zu veröffentlichen. Es konzentrierte sich oft auf Wirtschaftsnachrichten, um sich von WBBM abzuheben. Dies dauerte bis 2000, als eine FCC-Eigentumssituation zu der Entscheidung von CBS Radio führte, sein All-Sport-Netzwerk WSCR auf das Signal von WMAQ umzustellen und die ehemalige WSCR-Anlage zu verkaufen.

1997 erwarb Westinghouse die Infinity Broadcasting Corporation, die mehr als 150 Radiosender besaß, für 4,9 Milliarden US-Dollar. Ebenfalls in diesem Jahr gründete Westinghouse CBS Cable, eine Division, die nach der Übernahme des Nashville Network (jetzt Spike) und Country Music Television von der Gaylord Entertainment Company sowie der Gründung von CBS Eye on People entstand, die später an Discovery Communications verkauft wurde. CBS war auch Eigentümer des spanischsprachigen Nachrichtensenders CBS Telenoticias.

Nach dem Kauf von Infinity wurden die Betriebs- und Verkaufsverantwortung für das CBS Radio Network an Infinity übergeben, das das Management an Westwood One übergab, einen großen Radioprogramm-Syndikator, den Infinity verwaltete. Westwood One hatte zuvor das Mutual Broadcasting System, die Radionetzwerke von NBC und die Rechte zur Verwendung des Namens "NBC Radio Networks" erworben. Eine Zeitlang standen CBS Radio, NBC Radio Networks und die Radionachrichtendienste von CNN alle unter dem Dach von Westwood One. Ab 2008 [Update] vertreibt Westwood One weiterhin CBS-Radioprogramme, jedoch als selbstverwaltetes Unternehmen, das sich selbst zum Verkauf anbietet und einen Käufer für einen erheblichen Teil seiner Aktien fand. Im selben Jahr, in dem das Unternehmen Infinity kaufte, änderte Westinghouse seinen Namen in CBS Corporation und der Firmensitz wurde von Pittsburgh nach New York City verlegt. Um die Schwerpunktverlagerung zu unterstreichen, wurden alle Nicht-Unterhaltungsvermögenswerte zum Verkauf gestellt. Mit der Übernahme der American Radio Systems Corporation für 2,6 Milliarden US-Dollar wurden 1998 weitere 90 Radiosender in das Portfolio von Infinity aufgenommen.

1999 zahlte CBS 2,5 Milliarden US-Dollar, um King World Productions zu erwerben, eine Fernsehsyndizierungsgesellschaft, deren Programme u. a Die Oprah Winfrey-Show, Gefahr!, und Schicksalsrad. Bis Ende 1999 waren, abgesehen von der Beibehaltung der Namensrechte zu Zwecken der Markenlizenzierung, alle Elemente der industriellen Vergangenheit von Westinghouse vor CBS verschwunden.

Viacom Bearbeiten

In den 1990er Jahren hatte sich CBS zu einem Rundfunkriesen entwickelt. 1999 gab der Unterhaltungskonzern Viacom jedoch, der 1952 von CBS als CBS Films, Inc. gegründet wurde, um alte CBS-Serien zu syndizieren und schließlich 1971 unter dem Namen Viacom ausgegliedert wurde, bekannt, dass er seine frühere Muttergesellschaft in a . übernimmt Deal im Wert von 37 Milliarden US-Dollar. Die Übernahme wurde am 4. Mai 2000 abgeschlossen, wodurch Viacom das zweitgrößte Unterhaltungsunternehmen der Welt wurde. Übrigens hatte Viacom 1994 Paramount Pictures gekauft, die einst in CBS investiert hatten.

CBS Corporation Bearbeiten

Nachdem Viacom alle Elemente eines Kommunikationsimperiums zusammengestellt hatte, stellte sich heraus, dass die versprochene Synergie nicht vorhanden war. Als solches kündigte Viacom 2005 an, das Unternehmen in zwei getrennt betriebene, aber gemeinsam kontrollierte Einheiten aufzuspalten, [152] wobei CBS zum Zentrum der CBS Corporation wird. Als Rechtsnachfolger des alten Viacom gehörten zu den Besitztümern des Unternehmens die Rundfunkanstalten (CBS und UPN, letztere fusionierten später mit der im Besitz von Time Warner befindlichen WB zur CW, der Viacom Television Stations Group, die zu CBS Television Stations und CBS wurde). Radio) Produktionsbetrieb von Paramount Television (jetzt bekannt als CBS Television Studios) Viacom Außenwerbung (umbenannt in CBS Outdoor) Showtime Networks Simon & Schuster und Paramount Parks, die das Unternehmen im Mai 2006 verkaufte. Das andere Unternehmen, das den Namen Viacom beibehielt, behielt Paramount Pictures, verschiedene MTV Networks, BET Networks und Famous Music, von denen die letzte im Mai 2007 an Sony/ATV Music Publishing verkauft wurde.

Als Ergebnis der Unternehmensspaltung von Viacom/CBS und anderer neuerer Akquisitionen besitzt CBS (unter dem Spitznamen CBS Studios) eine riesige Film- und Fernsehbibliothek, die neun Jahrzehnte umfasst. Dazu gehören erworbenes Material von Viacom- und CBS-eigenen Produktionen und Netzwerkprogrammen sowie Programme, die von Paramount und anderen produziert wurden, die ursprünglich auf konkurrierenden Sendern wie ABC und NBC ausgestrahlt wurden. Serien und anderes Material in dieser Bibliothek umfassen Ich liebe Lucy, Die Flitterwochen, Die Zwielichtzone, Hawaii Five-O (sowohl das Original als auch das aktuelle Remake), Gunsmoke, Der Flüchtling, Das Liebesboot, Kleines Haus in der Prärie (nur US-Fernsehrechte), Danke schön, Becker, Familienbande, Glückliche Tage und seine Ableger, Der Brady-Bund, Star Trek, Die Chroniken des jungen Indiana Jones (Vertriebsrechte im Namen des Rechteinhabers Lucasfilm), Abendschatten, Duckman, CSI: Tatortuntersuchung und ihre Spin-offs, die CBS-Theaterbibliothek (einschließlich Meine schöne Dame und Scrooge) und die gesamte Terrytoons-Bibliothek ab 1930.

ViacomCBS und CBS Studios Bearbeiten

ViacomCBS gehört National Amusements, dem Unternehmen im Besitz von Sumner Redstone, das das ursprüngliche Viacom vor der Aufspaltung kontrollierte. Paramount Home Entertainment kümmert sich weiterhin um den DVD- und Blu-ray-Vertrieb für die CBS-Bibliothek.

Im August 2019 haben sich Viacom und CBS wieder vereint, um in mehr Filme und Fernsehen zu investieren und ein größerer Akteur im wachsenden Geschäft des Streaming-Videos zu werden. Der Deal wurde am 4. Dezember 2019 abgeschlossen. ViacomCBS verfügt über eine kombinierte Bibliothek mit über 140.000 TV-Episoden und 3.600 Filmtiteln, darunter die Star Trek und Unmögliche Mission Franchise. [153]

Das Netzwerk bietet auch tagsüber Programme von 10:00 bis 15:00 Uhr. wochentags, einschließlich einer halbstündigen Pause für lokale Nachrichten und bietet die Spielshows Der Preis ist korrekt und Lass uns einen Deal machen, Seifenopern Die Jungen und die Ruhelosen und Die Mutigen und die Schönen, und Talkshow Das Gespräch.

Das CBS News-Programm beinhaltet CBS heute Morgen von 7:00 bis 9:00 Uhr wochentags und samstags abendliche Ausgaben von CBS-Abendnachrichten die politische Talkshow am Sonntag Stell dich der Nation Nachrichtenprogramm am frühen Morgen CBS Morgennachrichten und die Nachrichtenmagazine 60 Minuten, CBS News Sonntagmorgen, und 48 Stunden. An Wochentagen strahlt CBS die Talkshows aus Die Late Show mit Stephen Colbert und Die Late Late Show mit James Corden.

CBS Sports wird auch an den meisten Wochenendnachmittagen angeboten. Aufgrund der unvorhersehbaren Länge von Sportereignissen verzögert CBS gelegentlich geplante Primetime-Programme, damit die Programme vollständig ausgestrahlt werden können, eine Praxis, die am häufigsten bei Sunday Night Football zu sehen ist. Neben Rechten an Sportveranstaltungen großer Sportorganisationen wie der NFL, PGA und NCAA überträgt CBS die CBS Sports Spectacular, eine Sportanthologie-Reihe, die bestimmte Wochenendnachmittage vor (oder in einigen Fällen anstelle) einer großen Sportveranstaltung ausfüllt.

Tageszeit bearbeiten

CBS ist der einzige kommerzielle Sender, der weiterhin tagsüber Spielshows ausstrahlt. Bemerkenswerte Spielshows, die einst als Teil der Tagesaufstellung des Netzwerks ausgestrahlt wurden, umfassen Match-Spiel, Tattletales, Die $10/25.000-Pyramide, Drücken Sie Ihr Glück, Kartenhaie, Familienstreit, und Schicksalsrad. Zu den vergangenen Spielshows, die sowohl tagsüber als auch zur Hauptsendezeit im Netzwerk laufen, gehören Wettlauf gegen die Zeit, Die Wahrheit sagen, und Passwort. Zwei lang laufende Primetime-only-Spiele waren die Panel-Shows Was ist meine Leitung? und Ich habe ein Geheimnis.

Das Netzwerk ist auch die Heimat von Das Gespräch, eine Panel-Talkshow, die dem Format von ABC ähnelt Die Aussicht. Es debütierte im Oktober 2010 und wird von Moderatorin Carrie Ann Inaba mit Elaine Welteroth, Amanda Kloots und Sheryl Underwood moderiert.

Kinderprogramm Bearbeiten

CBS hat die Live-Action-Serie übertragen Kapitän Känguru an Wochentagen von 1955 bis 1982 und samstags bis 1984. Von 1971 bis 1986 produzierte CBS News eine Reihe von einminütigen Segmenten mit dem Titel In den Nachrichten, die zwischen anderen Samstagmorgen-Programmen ausgestrahlt wurde. Ansonsten konzentrierte sich das Kinderprogramm von CBS hauptsächlich auf Zeichentrickserien wie Wiederholungen von Mächtige Maus, Looney Tunes, und Tom und Jerry Cartoons sowie Scooby Doo, Fat Albert und die Cosby Kids, Jim Hensons Muppet-Babys, Garfield und Freunde, und Teenage Mutant Ninja Turtles. 1997 wurde CBS uraufgeführt Rad 2000, eine Kinderversion der syndizierten Spielshow Schicksalsrad die gleichzeitig im Game Show Network ausgestrahlt wurde.

Im September 1998 begann CBS, den Zeitraum an andere Unternehmen zu vergeben, um Programme und Material für seinen Samstagsvormittag bereitzustellen. Der erste dieser ausgelagerten Blöcke war der CBS Kindershow, die bis 2000 lief und Programme des kanadischen Studios Nelvana [154] wie Anatole, Mythische Krieger, Helden retten, und Flying Rhino Junior High. [155]

Nachdem die Vereinbarung mit Nelvana endete, schloss das Netzwerk einen Vertrag mit Nickelodeon ab, um ab September 2000 Programme aus seinem Nick Jr.-Block unter dem Banner Nick Jr. auf CBS auszustrahlen. [154] Zum Zeitpunkt der Transaktion waren Nickelodeon und CBS durch deren damaligen Mutterkonzern Viacom infolge der Fusion mit der CBS Corporation im Jahr 2000 korporative Schwestern. Von 2002 bis 2005 wurden auch Live-Action- und animierte Nickelodeon-Serien für ältere Kinder als Teil des Blocks unter dem Namen Nick auf CBS ausgestrahlt.

Nach der Trennung von Viacom und CBS beschloss das Netzwerk, den Nickelodeon-Content-Deal einzustellen. Im März 2006 schloss CBS einen Dreijahresvertrag mit DIC Entertainment, die später in diesem Jahr von der Cookie Jar Group übernommen wurde, um den Samstagmorgen-Slot im Rahmen eines Deals zu programmieren, der den Vertrieb ausgewählter zeitversetzter Formel 1-Filme beinhaltete Autorennen. [156] [157] [158] [159] Die KOL Secret Pyjamaparty auf CBS ersetzt Nick Jr. auf CBS im September dieses Jahres mit der Eröffnungsaufstellung mit zwei neuen Live-Action-Programmen, einer Zeichentrickserie, die ursprünglich 2005 als Syndizierung ausgestrahlt wurde, und drei Shows, die vor 2006 produziert wurden. Mitte 2007, KOL, der Kinderdienst von AOL, zog das Sponsoring aus dem Samstagmorgenblock von CBS zurück, der später in KEWLopolis umbenannt wurde. Ergänzt wurde das CBS-Lineup von 2007 durch Care Bears, Erdbeerkuchen, und Sushi-Paket. Am 24. Februar 2009 wurde bekannt gegeben, dass CBS seinen Vertrag mit Cookie Jar für weitere drei Spielzeiten bis 2012 verlängern würde. [160] [161] Am 19. September 2009 wurde KEWLopolis in Cookie Jar TV umbenannt. [162]

Am 24. Juli 2013 schloss CBS eine Vereinbarung mit Litton Entertainment, die bereits einen syndizierten Samstagmorgen-Block exklusiv für ABC-Sender programmierte und später einen Block für das CBS-Schwesternetzwerk The CW produzieren würde, der im folgenden Jahr debütieren würde, um einen neuen Samstagmorgen-Block mit realitätsbasierten Live-Action-Lifestyle-, Wildtier- und Sportserien. Der von Litton produzierte CBS Dream Team-Block, der sich an Teenager im Alter von 13 bis 16 Jahren richtet, debütierte am 28. September 2013 und ersetzte Cookie Jar TV. [163]

Sonderangebote Bearbeiten

Animierte Urlaubsangebote zur Hauptsendezeit Bearbeiten

CBS war die ursprüngliche Sendeanstalt der animierten Primetime-Ferien-Specials, die auf dem Erdnüsse Comicstrip, beginnend mit Ein Charlie-Brown-Weihnachten im Jahr 1965. Über 30 Feiertags-Erdnuss-Specials (jeweils für einen bestimmten Feiertag wie Halloween) wurden auf CBS bis 2000 ausgestrahlt, als die Senderechte von ABC erworben wurden. CBS strahlte auch mehrere animierte Specials zur Primetime aus, die auf den Werken von Dr. Seuss (Theodor Geisel) basieren, beginnend mit Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat 1966, sowie mehrere Specials basierend auf dem Garfield Comic-Strip in den 1980er Jahren (was dazu führte, dass Garfield seinen eigenen Samstagmorgen-Cartoon im Netzwerk bekam, Garfield und Freunde, die von 1988 bis 1995 lief). Rudolf, das rotnasige Rentier, produziert in Stop-Motion von Rankin/Bass, war jedoch ein weiteres jährliches Urlaubsheft von CBS, das erstmals 1964 auf NBC ausgestrahlt wurde. Ab 2011 [Update] , Rudolf und Frosty der Schneemann sind die einzigen zwei animierten Specials aus der Zeit vor 1990, die auf CBS verbleiben Charlie Brown Specials werden jetzt von ABC gehalten, Spielverderber Rechte von NBC und die Rechte an den Garfield Sonderangebote von Boomerang. [164] [ Zitat benötigt ]

Alle diese animierten Specials, von 1973 bis 1990, begannen mit einer liebevoll in Erinnerung gebliebenen siebensekündigen animierten Eröffnungssequenz, in der die Worte "A CBS Special Presentation" in bunten Buchstaben (die in den 1970er Jahren weit verbreitete ITC Avant Garde-Schrift) , wurde für das Titellogo verwendet). Das Wort "SPECIAL", in Großbuchstaben und mehrfach in mehreren Farben wiederholt, wurde langsam aus dem Rahmen herausgezoomt, gegen den Uhrzeigersinn vor einem schwarzen Hintergrund, und am Ende schnell als einzelnes Wort in Weiß in den Rahmen zurückgezoomt die Sequenz wurde von einer jazzigen, aber majestätischen Up-Tempo-Fanfare mit dramatischen Hörnern und Percussion begleitet (die eine Bühnenmusik aus dem CBS-Krimi war Hawaii Five-O, mit dem Titel "Call to Danger" auf der Soundtrack-LP von Capitol Records). Diese Eröffnungssequenz erschien unmittelbar vor allen CBS-Specials der damaligen Zeit (wie den Miss USA-Festzügen und der jährlichen Präsentation der Kennedy Center Honors), zusätzlich zu animierten Specials (diese Eröffnung wurde vermutlich von oder unter der Aufsicht des langjährigen CBS-Kreativs entworfen Regisseur Lou Dorfsman, der fast 30 Jahre lang Print- und On-Air-Grafiken für CBS beaufsichtigte und den 1959 verstorbenen William Golden ersetzte). [165]

Klassik-Specials Bearbeiten

CBS war auch verantwortlich für die Ausstrahlung der Serie von Jugendkonzerte, geleitet von Leonard Bernstein. Zwischen 1958 und 1972 alle paar Monate ausgestrahlt, zuerst in Schwarzweiß und dann ab 1966 in Farbe, führten diese Programme Millionen von Kindern durch die beredten Kommentare von Bernstein an die klassische Musik heran. Die Specials wurden für mehrere Emmy Awards nominiert, darunter zwei Siege im Jahr 1961 und später im Jahr 1966 [166] und gehörten zu den ersten Sendungen, die jemals vom Lincoln Center for the Performing Arts ausgestrahlt wurden.

Im Laufe der Jahre hat CBS drei verschiedene Produktionen von Tschaikowskys Ballett übertragen der Nussknacker – zwei Live-Übertragungen der George Balanchine New York City Ballet-Produktion 1957 bzw. 1958, einer wenig bekannten deutsch-amerikanischen Filmproduktion von 1965 (die anschließend dreimal wiederholt wurde und mit Edward Villella, Patricia McBride und Melissa Hayden in den Hauptrollen spielte) und ab 1977 die Mikhail Baryshnikov-Inszenierung des Balletts mit der russischen Tänzerin und Gelsey Kirkland – eine Version, die zu einem Fernsehklassiker wurde und bis heute geblieben ist (die Ausstrahlung dieser Produktion wechselte später zu PBS). [ Zitat benötigt ]

Im April 1986 präsentierte CBS eine leicht gekürzte Version von Horowitz in Moskau, ein Live-Klavierrezital des Pianisten Vladimir Horowitz, der nach über 60 Jahren seine Rückkehr nach Russland markierte. Das Konzert wurde als eine Folge von . im Fernsehen übertragen CBS News Sonntagmorgen (im Fernsehen um 9:00 Uhr Eastern Time in den USA, da das Konzert gleichzeitig um 16:00 Uhr in Russland aufgeführt wurde). Es war so erfolgreich, dass CBS es nur zwei Monate später auf vielfachen Wunsch wiederholte, diesmal auf Video und nicht live. In späteren Jahren wurde das Programm als eigenständiges Special auf PBS gezeigt. Die aktuelle DVD der Sendung verzichtet auf den Kommentar von Charles Kuralt, enthält jedoch zusätzliche Auswahlen, die in der CBS-Sendung nicht zu hören sind. [ Zitat benötigt ]

1986 CBS-Fernsehsendung Carnegie Hall: Die große Wiedereröffnung zur Primetime, was für ein kommerzielles Sendernetzwerk damals ein seltener Schritt war, da die meisten Klassik-Specials zur Primetime zu diesem Zeitpunkt auf PBS und A&E verbannt wurden. Auf dem Programm stand ein Konzert zur Erinnerung an die Wiedereröffnung der Carnegie Hall nach ihrer kompletten Renovierung. Eine Reihe von Künstlern wurde vorgestellt, vom klassischen Dirigenten Leonard Bernstein bis zum Popmusiksänger Frank Sinatra.

Aschenputtel Bearbeiten

Um mit NBC zu konkurrieren, das die Fernsehversion der Mary Martin Broadway-Produktion von Peter Pan, CBS reagierte mit einer Musikproduktion von Aschenputtel, mit Musik von Richard Rodgers und Texten von Oscar Hammerstein II. Basierend auf dem klassischen Märchen von Charles Perrault ist es das einzige Musical von Rodgers und Hammerstein, das für das Fernsehen geschrieben wurde. Es wurde ursprünglich am 31. März 1957 live in Farbe auf CBS als Vehikel für Julie Andrews ausgestrahlt, die die Titelrolle spielte, die von über 100 Millionen Menschen gesehen wurde. Es wurde 1965 von CBS neu gemacht, mit Lesley Ann Warren, Stuart Damon, Ginger Rogers und Walter Pidgeon unter den Stars. Das Remake enthielt auch das neue Lied "Loneliness of Evening", das ursprünglich 1949 für Südpazifik wurde aber nicht in diesem Musical aufgeführt. [167] [168] Diese Fassung wurde in den frühen 1970er Jahren mehrmals auf CBS ausgestrahlt und wird gelegentlich in verschiedenen Kabelnetzen ausgestrahlt, bis heute sind beide Fassungen auf DVD erhältlich. [ Zitat benötigt ]

National Geographic Bearbeiten

CBS war auch der ursprüngliche Sendestandort für die von der National Geographic Society produzierten Primetime-Specials. Die Geographic-Serie in den USA begann 1964 auf CBS, bevor sie 1973 zu ABC wechselte (die Specials wechselten 1975 zu PBS – unter der Produktion des Pittsburgh-Mitgliedssenders WQED – und 1995 zu NBC, bevor sie 2000 zu PBS zurückkehrten). Die Specials enthielten Geschichten über viele wissenschaftliche Persönlichkeiten wie Louis Leakey, Jacques Cousteau und Jane Goodall, die nicht nur ihre Arbeit präsentierten, sondern dazu beitrugen, sie international bekannt und Millionen zugänglich zu machen. Ein Großteil der Specials wurde von verschiedenen Schauspielern erzählt, insbesondere von Alexander Scourby während des CBS-Laufs. Der Erfolg der Specials führte teilweise zur Gründung des National Geographic Channel, einem Kabelkanal, der im Januar 2001 als Joint Venture zwischen der National Geographic Society und Fox Cable Networks ins Leben gerufen wurde. Die unverwechselbare Titelmusik der Specials von Elmer Bernstein wurde auch vom National Geographic Channel übernommen.

Andere bemerkenswerte Specials Bearbeiten

Von 1949 bis 2002 wurde der Pillsbury Bake-Off, ein jährlicher nationaler Kochwettbewerb, auf CBS als Special ausgestrahlt. Zu den Moderatoren der Sendung gehörten Arthur Godfrey, Art Linkletter, Bob Barker, Gary Collins, Willard Scott (obwohl bei CBSs Rivalen NBC unter Vertrag) und Alex Trebek.

Der Schönheitswettbewerb Miss USA, der von 1963 bis 2002 auf CBS ausgestrahlt wurde, wurde während eines großen Teils dieser Zeit oft vom Moderator einer der Spielshows des Netzwerks geleitet. John Charles Daly moderierte die Show von 1963 bis 1966, gefolgt von Bob Barker von 1967 bis 1987 (zu diesem Zeitpunkt Barker, ein Tierrechtsaktivist, der schließlich die Produzenten von Der Preis ist korrekt keine Pelzmäntel mehr als Preise im Programm anzubieten, kündigten im Streit um deren Verwendung), Alan Thicke 1988, Dick Clark von 1989 bis 1993 und Bob Goen von 1994 bis 1996. Die höchste Zuschauerzahl des Festzuges wurde in den frühen 1980er Jahren verzeichnet , als es in der Sendewoche regelmäßig die Nielsen-Einschaltquoten anführte. [169] [170] [171] Die Zuschauerzahlen gingen in den 1990er und 2000er Jahren stark zurück, von geschätzten 20 Millionen auf durchschnittlich 7 Millionen von 2000 bis 2001. [172] Im Jahr 2002, Donald Trump (Besitzer der Miss USA der Dachverband des Festzugs, die Miss Universe Organization) vermittelte einen neuen Deal mit NBC, der ihm die Hälfte des Eigentums an den Festzügen Miss USA, Miss Universe und Miss Teen USA verlieh und sie im Rahmen eines anfänglichen Fünfjahresvertrags in dieses Netzwerk verlegte. 173], das 2003 begann und 2015 nach 12 Jahren endete, inmitten von Trumps kontroversen Äußerungen über mexikanische Einwanderer während des Starts seiner Kampagne für die republikanische Präsidentschaftsnominierung im Jahr 2016. [174]

Am 1. Juni 1977 wurde bekannt, dass Elvis Presley einen Vertrag mit CBS unterzeichnet hatte, um in einem neuen Fernsehspecial zu erscheinen. Im Rahmen der Vereinbarung würde CBS Presleys Konzerte im Sommer 1977 auf Video aufnehmen. Das Special wurde während Presleys letzter Tour an Stationen in Omaha, Nebraska (19. CBS hat das Special ausgestrahlt, Elvis im Konzert, am 3. Oktober 1977, [175] fast zwei Monate nach Presleys Tod in seiner Villa in Graceland am 16. August.

CBS hat 15 eigene und betriebene Sender sowie laufende und ausstehende Anschlussvereinbarungen mit 228 weiteren Fernsehsendern, die 51 Bundesstaaten, den District of Columbia, zwei US-Besitzungen, Bermuda und St. Vincent und die Grenadinen umfassen. [176] [177] Das Netzwerk hat eine nationale Reichweite von 95,96 % aller Haushalte in den Vereinigten Staaten (oder 299.861.665 Amerikaner mit mindestens einem Fernseher). Derzeit sind New Jersey, New Hampshire und Delaware die einzigen US-Bundesstaaten, in denen CBS keine lokal lizenzierte Tochtergesellschaft hat (New Jersey wird von New York City O&O WCBS-TV bedient und Philadelphia O&O KYW-TV Delaware wird von KYW und Salisbury bedient, Maryland-Tochtergesellschaft WBOC-TV und New Hampshire wird von Boston O&O WBZ-TV und Burlington, Vermont-Tochtergesellschaft WCAX-TV bedient.

CBS unterhält in einigen Märkten Verbindungen zu Niedrigenergiestationen (die entweder analog oder digital übertragen werden), wie Harrisonburg, Virginia (WSVF-CD), Palm Springs, Kalifornien (KPSP-CD) und Parkersburg, West Virginia (WIYE-LD .). ). In einigen Märkten, einschließlich der beiden genannten, unterhalten diese Sender auch digitale Simultansendungen auf einem Unterkanal eines im gemeinsamen Besitz befindlichen/mitverwalteten Fernsehsenders mit voller Leistung. CBS unterhält auch eine beträchtliche Anzahl von reinen Subchannel-Affiliations, von denen die meisten mit Sendern in Städten außerhalb der 50 größten von Nielsen designierten Märkte sind Repeater der Honolulu-Tochter KGMB (der Schwesterstation der KOGG-Mutter KHNL).

Die Nexstar Media Group ist zahlenmäßig der größte Betreiber von CBS-Sendern und besitzt 49 CBS-Tochtergesellschaften (Satelliten gezählt). Märkte in Houston, Tampa und Washington, DC), die 8,9 % des Landes erreichen.

Video-on-Demand-Dienste Bearbeiten

CBS bietet Video-on-Demand-Zugriff für die verzögerte Anzeige des Programms des Netzwerks auf verschiedene Weise, einschließlich über seine Website unter CBS.com die Apps des Netzwerks für iOS-, Android- und neuere Versionen von Windows-Geräten einen traditionellen VOD-Dienst namens CBS on Demand, der über die meisten herkömmlichen Kabel verfügbar ist und IPTV-Anbietern sowie durch Content-Deals mit Amazon Video (das exklusive Streaming-Rechte an der CBS-Dramaserie hält) Vorhanden und Unter der Kuppel) und Netflix. [178] [179] [180] [181] Bemerkenswert ist jedoch, dass CBS das einzige große Sendenetz ist, das keine aktuellen Episoden seines Programms auf Hulu bereitstellt (Schwesternetz The CW bietet seine Programme über den Streaming-Dienst an, wenn auch auf eine einwöchige Verzögerung nach der Verfügbarkeit auf der Website des Netzwerks über den kostenlosen Dienst von Hulus, wobei den Nutzern des Abonnementdienstes acht Stunden nach ihrer Erstausstrahlung Zugang zu neueren Episoden der CW-Serie gewährt wird), aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Kannibalisierung der Zuschauerzahlen einiger der Die bekanntesten Programme des Netzwerks, Episoden-Backkataloge bestimmter früherer und gegenwärtiger CBS-Serien sind jedoch im Rahmen einer Vereinbarung mit CBS Television Distribution über den Dienst verfügbar. [182] [183] ​​[184]

Nach der Veröffentlichung der App im März 2013 schränkte CBS das Streaming der neuesten Episode eines Programms des Netzwerks auf seiner Streaming-App für Apple iOS-Geräte bis acht Tage nach ihrer ersten Ausstrahlung ein, um Live- oder noch in derselben Woche (via sowohl DVR als auch Kabel auf Abruf) die Programmauswahl in der App bis zur Veröffentlichung der Google Play- und Windows 8-Apps im Oktober 2013 begrenzt war, erweiterte die Auswahl um vollständige Episoden aller CBS-Serien, für die das Netzwerk das Streaming nicht lizenziert Rechte an anderen Dienstleistungen. [185]

Paramount+ Bearbeiten

Am 28. Oktober 2014 startete CBS CBS All Access, einen übertriebenen Abonnement-Streaming-Dienst – zum Preis von 5,99 US-Dollar pro Monat (9,99 US-Dollar ohne Werbung) – der es Benutzern ermöglicht, vergangene und aktuelle Episoden von CBS-Shows anzuzeigen. [186] [187] [188] Am 16. Oktober 2014 (einen Tag nachdem HBO den Start seines Over-the-Top-Dienstes HBO Now angekündigt hatte) als erstes OTT-Angebot eines US-amerikanischen Fernsehsenders angekündigt, umfasste der Dienst zunächst das bestehende Streaming-Portal des Netzwerks auf CBS.com und seine mobile App für Smartphones und Tablet-Computer CBS All Access wurden am 7. April 2015 auf Roku und am 14. Mai 2015 auf Chromecast verfügbar gemacht.[189] [190] Zusätzlich zur Bereitstellung von CBS-Programmen in voller Länge ermöglicht der Dienst Live-Programmströme lokaler CBS-Tochtergesellschaften in 124 Märkten, die 75 % der Vereinigten Staaten erreichen. [191] [192] [193] [194] [195]

CBS All Access bietet die neuesten Folgen der Sendungen des Netzwerks am Tag nach ihrer ursprünglichen Ausstrahlung sowie vollständige Backkataloge der meisten aktuellen Serien und eine große Auswahl an Folgen klassischer Serien von CBS Television Distribution und ViacomCBS Domestic Media Networks Programmbibliothek an Abonnenten des Dienstes. CBS All Access bietet auch Einblicke hinter die Kulissen von CBS-Programmen und Sonderveranstaltungen. [186]

Zu den Originalprogrammen, die voraussichtlich auf CBS All Access ausgestrahlt werden, gehört ein neues Star Trek Serie, ein Spin-off von Die gute Ehefrau, und eine Online-Version von Großer Bruder. [196] [197] [198]

Im Dezember 2018 wurde der Dienst in Australien unter dem Namen 10 Aller Zugriff, aufgrund seiner Zugehörigkeit zum ViacomCBS-eigenen Free-to-Air-Sender Network 10. Aufgrund der lokalen Programmrechte werden nicht alle Inhalte mit dem US-Pendant geteilt, während die australische Version auch zahlreiche volle Staffeln lokaler Network 10-Shows enthält, alle kommerziell kostenlos.

Im September 2020 wurde bekannt gegeben, dass der Dienst umbenannt wird in Übergeordnet+ Anfang 2021 und wird nach der Wiederfusion von CBS und Viacom Inhalte aus der breiteren ViacomCBS-Bibliothek enthalten. Der Name wird auch auf internationale Märkte und Dienste wie 10 All Access ausgeweitet. [199]

Es wurde am 4. März 2021 in Paramount+ umbenannt.

CBS HD-Bearbeitung

Der Master-Feed von CBS wird in 1080i High Definition übertragen, dem nativen Auflösungsformat für die Fernseheigenschaften der CBS Corporation. Allerdings übertragen sieben seiner Tochtergesellschaften das Programm des Netzwerks in 720p HD, während sieben andere den Netzwerk-Feed in 480i-Standardauflösung übertragen [176], entweder aus technischen Gründen für verbundene Unternehmen anderer großer Netzwerke, die CBS-Programme auf einem digitalen Unterkanal übertragen, oder weil a Primär-Feed Die CBS-Tochtergesellschaft hat ihre Übertragungsausrüstung noch nicht aufgerüstet, um die Darstellung von Inhalten in HD zu ermöglichen. Eine kleine Anzahl von CBS-Sendern und verbundenen Unternehmen senden derzeit auch mit 1080p über einen ATSC 3.0-Multiplexsender, um das Programm eines Senders simultan zu übertragen, wie WNCN über WRDC in Durham, North Carolina, WTVF über WUXP-TV in Nashville und KLAS-TV über KVCW in Las Vegas, Nevada.

CBS begann seine Umstellung auf High Definition mit der Einführung seines Simulcast-Feeds CBS HD im September 1998 zu Beginn der Saison 1998/99. In diesem Jahr strahlte das Netzwerk die erste NFL-Spielübertragung in High-Definition aus, mit der Fernsehübertragung des Spiels New York Jets-Buffalo Bills am 8. November. Das Netzwerk stellte einen Großteil seines bestehenden Programms schrittweise von Standardauflösung auf High-Definition um, beginnend mit dem Saison 2000/01, mit ausgewählten Shows unter den Erstsemester-Skriptserien dieser Saison, die in HD ausgestrahlt werden, beginnend mit ihren Debüts. Die Jungen und die Ruhelosen wurde am 27. Juni 2001 die erste Tages-Seifenoper, die in HD ausgestrahlt wurde. [200]

Die 14-jährige Umstellung von CBS auf einen vollständig hochauflösenden Zeitplan endete 2014 mit Großer Bruder und Lass uns einen Deal machen die letzten beiden Serien, die von 4:3-Standardauflösung auf HD umgestellt wurden (im Gegensatz dazu strahlten NBC, Fox und The CW ihre gesamten Programmpläne – außerhalb des Samstagmorgens – bereits in der Saison 2010/11 in High Definition aus, während ABC strahlte bis zur Midseason 2011/12 sein gesamtes Programm in HD aus). Das gesamte Programm des Senders wird seither in Full HD präsentiert (mit Ausnahme bestimmter vor 2005 produzierter Weihnachtsspecials – wie der Rankin-Bass-Specials – die weiterhin in 4:3 SD präsentiert werden, einige jedoch neu gemastert wurden für HD-Sendung).

Als ABC am 1. September 2016 auf eine 16:9-Breitbild-Präsentation umstellte, waren CBS und The CW die einzigen verbliebenen Sender, die ihre Werbeaktionen und grafischen Elemente auf dem Bildschirm für eine 4:3-Präsentation einrahmten, allerdings mit CBS Sports' de facto 16:9-Konvertierung mit Super Bowl 50 und ihrer neuen grafischen Präsentation für 16:9-Framing, in der Praxis bitten die meisten CBS-Partner Pay-TV-Anbieter, standardmäßig eine 16:9-Breitbild-Präsentation über ihre Standardauflösungskanäle weiterzugeben. Dies dauerte für CBS bis zum 24. September 2018 an, als das Netzwerk seine grafischen Elemente auf dem Bildschirm in eine 16:9-Breitbild-Präsentation für alle Nicht-Nachrichten- und Sportsendungen umwandelte. Litton Entertainment gestaltet weiterhin die grafischen Elemente in ihren Programmen für Dream-Team innerhalb eines 4:3-Frames, da sie für zukünftige syndizierte Verkäufe positioniert sind, obwohl das gesamte Programm in High Definition war.


Schau das Video: City of Columbia to approve mask mandate